info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

Ritter Hugo kämpft bereits zum dritten Mal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Anja Lehmann aus Roth entführt Grundschüler in die Welt des Mittelalters

Auf den dritten Band der heldenhaften Rittergeschichten werden die jungen Leser der beiden ersten Bände wohl schon sehnsüchtig gewartet haben: Anja Lehmann aus Roth bei Nürnberg versetzt in "Feuer und Gold" ihre Protagonisten wieder in die Zeit von Ritter Hugo, der schon in den ersten beiden Bänden "Das geheimnisvolle Buch" und "Im ewigen Eis" eine zentrale Rolle einnahm.



Die Idee zur Fantasy-Saga "Heldenhafte Rittergeschichten" um die uralte Welt der Ritter kam der Autorin durch ihren ältesten Sohn, der alles verschlang, was irgendwie mit Rittern zu tun hatte. Also wollte auch die schreibbegeisterte Anja Lehmann für ihren Sohn ein spannendes Rittermärchen schreiben. Es ist zum Epos geworden, in dem es an nichts fehlt, was eine ordentliche Rittergeschichte braucht. Nicht nur Kinder, auch jung gebliebene Erwachsene werden Spaß daran finden - beim Vorlesen oder selber schmökern.



Der 10-jährige Niklas Ärmel und seine Freundin Lilly Nelson können einfach nicht genug davon bekommen, das merkwürdige Buch aus der Bibliothek zu durchstöbern. Also nimmt Niklas seine Freundin wieder mit in die Vergangenheit zu Ritter Hugo Alexander Adlerblick. Der weilt nach seinen Abenteuern im Eisland nun auf seiner Heimatburg Sonnenberg und bekommt dort ziemliche Schwierigkeiten. Denn tief im Berg unter der Burg soll ein mächtiger Schatz verborgen sein, den Hugos Feinde erobern wollen. Wieder bestimmen Zauberschwerter, Drachen, eine schöne Prinzessin und mutige Kämpfe die fiktive Welt, in die Niklas und Lilly eintauchen. Wer am Ende siegt, soll noch nicht verraten werden …



Anja Lehmann, 1980 in Starnberg geboren, lebt in Mittelfranken in der Nähe von Nürnberg. Dort findet sie die Ruhe beim Verfassen ihrer vielen Geschichten, die sie sich immer wieder für ihre drei Söhne ausdachte und schließlich niederschrieb. Nun sollen diese Fantasiegeschichten nach und nach veröffentlicht werden. Mit dem dritten Band von "Heldenhafte Rittergeschichten: Feuer und Gold", 74 Seiten stark und von Susanne Heinrich passend zur Thematik in illustriert, geht die Autorin wieder einen weiteren Schritt in diese Richtung. Kleine Leser dürfen sich auf viele weitere Geschichten und Veröffentlichungen von Anja Lehmann freuen.





Bibliografische Angaben:



Anja Lehmann

Heldenhafte Rittergeschichten Band 3:

Feuer und Gold

ISBN: 978-3-86196-649-4

Taschenbuch, 74 Seiten, schwarz-weiß illustriert, 9,20 Euro

Papierfresserchens MTM-Verlag



Das Buch kann über den Verlag, den Buchhandel und Amazon bezogen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 399 Wörter, 3203 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 05.07.2018

Lehrreicher Zoobesuch aus ungewöhnlicher Perspektive

Haussperlinge sind gesellige und soziale Vögel, in lockeren Kolonien besiedeln sie Lebensräume in der Nähe menschlicher Gemeinschaften oder Tierhaltungen wie zum Beispiel Zoos. Denn hier finden sie sowohl ausreichend Nahrung als auch Nistplätze. ...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 04.07.2018

Die Geschichte eines Antihelden - Kalt ist die Welt

Sie sind in jeder guten Geschichte unentbehrlich und heben die Tugenden des Protagonisten nur noch deutlicher hervor: die Antihelden, die Schurken, die sogenannten "Bösen". Sie sind zwielichtig, unsympathisch und kennen häufig keine Skrupel. Für d...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 22.06.2018

Irische Familiensaga - ein wundervoller Debütroman

Niemand kann seine Wurzeln leugnen, niemand die Bindung an die eigene Familie komplett kappen. Denn sie ist es, was einen Menschen prägt und zu dem macht, was er ist, im Positiven wie im Negativen. Kaum eine Beziehung ist intensiver, vielschichtiger...