Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Erneuerbare Energien sind erstmals wettbewerbsfähig

Von LG Chem

LG Chem prognostiziert Boom für 2017

Der Markt für erneuerbare Energien hat in den vergangenen Jahren ein reges Auf und Ab durchlebt. Insbesondere die Reduzierung der Einspeisevergütung für Photovoltaik seit der Etablierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Jahr 2000 um mehr als 70 Prozent auf aktuell zwölf Cent pro Kilowattstunde hat die Begeisterung für das Thema stark gedämpft. Doch damit ist jetzt Schluss. LG Chem, führender Hersteller von Energiespeichersystemen, prognostiziert für das kommende Jahr einen Marktaufschwung. Der Grund: Die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen der Energiebranche sorgen dafür, dass Strom über erneuerbare Energien erstmals wettbewerbsfähig ist.    

2017 markiert einen Wendepunkt für das Geschäft mit erneuerbaren Energien, denn Ökostrom lässt sich im Verhältnis zu konventionellen Verfahren immer preiswerter gewinnen. Konkret bedeutet das: Die Erzeugung von Solarenergie wird immer kosteneffizienter und der Strom selbst immer günstiger – ein Trend, der sich in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Die Investition in Solartechnik ist somit eine sinnvolle Alternative. Das haben auch Energieversorger erkannt und setzen zunehmend auf eine zweigliedrige Vertriebsstrategie. Im Fokus steht dabei Photovoltaik in Kombination mit Energiespeichersystemen für die private Anwendung.  

 

„Nachdem der Markt für erneuerbare Energien lange Zeit in einer Art Dornröschenschlaf verharrte, startet er jetzt durch. Um den Anschluss nicht zu verpassen, müssen Energieversorger schnell neue Konzepte entwickeln und strategische Partnerschaften mit Experten aus der Solarbranche eingehen“, erklärt Santiago Senn, Director Energy Storage System bei LG Chem Europe. „Wir sind aktuell in Gesprächen mit einer deutschlandweit tätigen Gesellschaft kommunaler Energieversorger. Im Zuge des Projekts soll eine große Anzahl an Kommunen mit unseren Residential-Systemen ausgestattet werden.“


 

Potenzial durch Technologievorsprung

Abgesehen von den wirtschaftlichen Aspekten ist die technologischen Entwicklung im Energy Storage System-Segment ein wesentlicher Treiber der Umstrukturierungen am Energiemarkt. Angesichts des schlummernden Potenzials wurde viel in Forschung und Entwicklung investiert. Mit seiner neuen RESU-Serie bietet LG Chem neben Niedervoltvarianten (48V) nun erstmals auch Hochvoltvarianten (400V) an – und geht damit zielgerichtet auf die Bedürfnisse von privaten Endnutzern ein. „Die Anforderungen des Marktes zu kennen und darauf zu reagieren, ist für uns als einem der führenden Hersteller von Energiespeichersystemen sehr wichtig. Mit unserer Expertise möchten wir einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung des Marktes leisten.“

 

Einen besonderen Fokus hat LG Chem bei der Entwicklung der neuen Speicherserie auf die eingesetzten Zellen gelegt. Diese wurden auf Basis der aktuellen Lithium-Ionen-Technik konzipiert. Das Ergebnis ist eine besonders hohe Energiedichte. Damit können Anwender ihren monatlichen Eigenverbrauch je nach Größe ihrer Photovoltaik-Anlage und individuellem Nutzungsverhalten um mehr als 70 Prozent optimieren.

 

Über LG Chem

LG Chem mit Hauptsitz in Seoul ist das größte Chemie-Unternehmen in Südkorea. Der Tochterkonzern von LG bietet umfassende Leistungen und Services in den drei Marktsegmenten Petrochemische Industrie, IT und Elektronik sowie Lösungen für den Energiemarkt. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen in der Entwicklung und Produktion von Batterien ist LG Chem einer der führenden Anbieter von Speichersystemen. Als solcher ist das Unternehmen weltweit Hauptlieferant für die Automotive-Industrie. In 2010 hat LG Chem sein Geschäft mit dem Bereich Energiespeichersysteme (ESS) ausgebaut. Das Produktportfolio umfasst Lösungen aus dem ESS-Marktsegment wie Grid, Residential und UPS – und bietet damit vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für Partner und Endkunden.

 

Unternehmenskontakt

LG Chem Europe GmbH

Santiago Senn

Director Energy Storage Systems

Otto-Volger-Strasse 7c

65848 Sulzbach (Taunus)

Tel.: +49 6196 / 571 9617

santiagosenn@lgchem.com

www.lgchem.com

 

 

Pressekontakt

LEWIS

Rabea Roos

Derendorfer Allee 33

40476 Düsseldorf

Tel.: +49 211 / 522 9460

lgchem@teamlewis.com

07. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Geisler (Tel.: +49 (0)211 882 476 28), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 482 Wörter, 4576 Zeichen. Artikel reklamieren

Über LG Chem


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von LG Chem


LG Chem erhält ees Award 2017

Die neuen Stand-Alone-Batterien überzeugten die Juroren mit hoher Energiedichte, einfacher Installation und vielseitiger Einsetzbarkeit

16.06.2017
16.06.2017: Die Stand-Alone-Module von LG Chem bringen von Haus aus eine Reihe von Komfortfunktionen für Systemintegratoren mit: Bis zu zehn Module lassen sich hintereinanderschalten und erzielen so eine maximale Kapazität von 65 Kilowattstunden. Damit sind sie sowohl für den Einsatz in Privathaushalten als auch im gewerblichen und industriellen Umfeld geeignet. Angeboten werden die Module in zwei Bauformen mit Kapazitäten von 3,3 und 6,5 Kilowattstunden (kWh).   Technische Details überzeugen Ebenfalls überzeugt hat die Kompaktheit der Module. Mit 226 Wattstunden pro Liter (Wh/ l) für die Version... | Weiterlesen

LG Chem verstärkt den europäischen Vertrieb

Stefan Krokowski wird Head of Sales & Marketing - Residential ESS

10.04.2017
10.04.2017: Der 46-jährige Jurist bringt umfangreiche Kenntnisse des Photovoltaik-und ESS-Markts in seine neue Position ein: Nach achtjähriger Tätigkeit im Bereich Informationstechnik wechselte er 2006 in die Solarbranche, wo er in verschiedenen Führungspositionen tätig war. Unter anderem verantwortete er den deutschen und internationalen Komponentenvertrieb des weltweit tätigen Photovoltaik-Systemhauses Phoenix Solar AG. Zuletzt war Krokowski von 2012 bis 2017 Geschäftsführer des mittelständischen Solartechnik-Anbieters NEWI SOLAR GmbH. Dort führte er  den Vertrieb von ESS-Lösungen im Residen... | Weiterlesen

Was leisten Energiespeichersysteme wirklich?

Mythen und Fakten auf dem Prüfstand: LG Chem räumt mit Vorurteilen auf

15.03.2017
15.03.2017: Vorurteil 1: Der Kauf eines Energiespeichers rechnet sich nicht Der Markt für Ökostrom aus privaten PV-Anlagen war in den vergangenen Jahren einem regen Auf und Ab unterworfen. Besonders die allmähliche Absenkung der Einspeisevergütung auf aktuell zwölf Cent pro Kilowattstunde – bei gleichzeitig steigenden Preisen der Stromanbieter – schreckt viele Eigenheimbesitzer ab. Umso lohnender ist es, den Eigenverbrauchsanteil am selbst erzeugten Strom systematisch zu erhöhen: Hier liefert derzeit die Kombination aus Photovoltaik und Energiespeichersystemen die besten Ergebnisse. Mit modernen... | Weiterlesen