info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Riccardo Vino |

Der strahlende Italo-Swing in Berlin

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Endlich wieder in Berlin: die charmanten Schlager und Melodien aus dem Italien der 30er-, 40er- und 50er-Jahren, neu interpretiert von Riccardo Vino.

Swing al dente ist nicht nur eine faszinierende musikalische Zeitreise durch drei Jahrzehnte italienischer Geschichte - es ist zugleich die Geschichte eines jungen Italieners, der mit Leidenschaft und Überzeugung seinen großen Traum verfolgt. Der junge Träumer lebt in einer Zeit, als man in Italien den American Dream entdeckt; als das Land immer mehr geprägt wird von den legendären Filmen aus Hollywood und der "neuen Musik", die von Übersee aus die Radios erobert.



Riccardo Vino ist mal Conférencier, mal Überlebenskünstler, dann wieder zu allem entschlossener Träumer, Herzensbrecher und Komödiant. Doch die Wandlungsfähigkeit ist genauso eine ur-italienische Tugend wie die Liebe zur Musik und der Hang zur Leichtigkeit des Lebens. Und wie Walt Disney einmal gesagt hat: "Alle unsere Träume werden wahr, wenn wir nur den Mut haben, ihnen zu folgen!"



Familienerbe: Der aus Bologna stammende Sänger und Schauspieler Riccardo Vino tritt in die Fußstampfen seines Großvaters, A. Ragazzini, eines einstmals sehr bekannten italienischen Musikers. Seit 2006 lebt Vino in Berlin, wo er auch als Popmusik-Songwriter und Synchronsprecher arbeitet.



"Ich bin kein reiner Nostalgiker", kommentiert Riccardo Vino, "aber ich finde diese alten Italo-Schlager einfach genial. Manche dieser Lieder sind heute so gut wie vergessen. Es macht mir viel Freude, sie für das Publikum wiederzuentdecken, und das Publikum liebt diese Musik."



Für mehr Informationen: www.riccardovino.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Riccardo Vino (Tel.: 03024615981), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 217 Wörter, 1544 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Riccardo Vino


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema