Smartes Zuhause: Von der Lichtsteuerung bis zum automatischen Fensteröffner
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Smartes Zuhause: Von der Lichtsteuerung bis zum automatischen Fensteröffner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Chinas wachsende Smart Home-Industrie konzentriert sich auf die Kompatibilität der Produkte und Energieeinsparungen - damit künftig noch mehr Menschen die Technologie nutzen.

Unter dem Motto "Life-changing Smart Innovation" präsentierte die Smart Home & Smart Hardware Exhibition, die im Dezember 2016 in Guangzhou stattfand, eine breite Palette an intelligenten Home-Systemen und -Produkten. Hierzu zählten unter anderem Alarmanlagen, Raummusikanlagen und Systeme zur Steuerung von Gebäuden sowie intelligente Steuerungssysteme und eine Reihe von maßgeschneiderten Produkten, die speziell für die Verwendung in Hotels oder Wohnblöcken konzipiert wurden.



Als ein deutlicher Trend zeichnete sich die zunehmende Bedeutung der Kompatibilität von Smart Home-Produkten ab. Weitere Schwerpunkte lagen auf der Bereitstellung von zweckmäßigen und komfortablen Smart Home-Artikeln und intelligenten Systemen, die Daten erfassen und analysieren sowie Produkte mit der Fähigkeit zu "lernen".



Ein Unternehmen, das bei der Anwendung von Big Data in der intelligenten Smart Home-Entwicklung eine führende Rolle spielen will, ist Beijing All View Cloud Data Technology. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz von rund 71 Milliarden USD im globalen Smart Home-Markt bis 2018, wobei 32 Prozent des Sektors auf China entfallen sollen. Obwohl die Verbraucher auf der Suche nach intelligenten Smart Home-Produkten sind, schreckt das Fehlen eines Standardformats, das eine übergreifende Cross-Kompatibilität zwischen Produkten verschiedener Hersteller ermöglicht, potentielle Käufer ab.



Viele Aussteller betonten daher auf der Expo die Cross-Kompatibilität ihrer Produkte, darunter auch Shenzhen Vanhi IoT Technology. Als Spezialist für die Entwicklung intelligenter Häuser, Hotels und Büros sowie von IoT-Produkten promoted Vanhi vorrangig sein Smartphone-kompatibles IoT Home Control-System. Zhiquan Wu, Deputy Manager von Vanhi, betonte, dass die urheberrechtlich geschützte App es den Nutzern ermögliche, verschiedene Haushaltsgeräte und Einrichtungen wie Lampen, Steckdosen, Ventilatoren und Klimaanlagen zu verwalten.



Die Einstellung jedes einzelnen Gerätes kann aus der Ferne gesteuert werden, wobei interne Umgebungsbedingungen und Beleuchtungslevels frei einstellbar sind. Das System verfügt zudem über mehrere Security-Anwendungen. Hierzu zählen Webcams innerhalb des jeweiligen Hauses und die Überwachung des Rauchmelders. Die App kann auch so konfiguriert werden, dass sie zusätzliche Objekte erfasst. Laut Zhiquan Wu ist das System mit vielen Marken kompatibel. Zu den Unternehmen, die den Vanhi-Standard bisher nutzen, zählen unter anderem Hersteller von Schlössern, Sicherheitskameras, Klimaanlagen, Wäschetrocknern, elektrischen Vorhangschienen und Luftreinigern.



Andere Aussteller, darunter Shenzhen Rect Technology, boten maßgeschneiderte Smart Building-Kontrollsysteme an. Diese Systeme ermöglichen eine intelligente Steuerung von Heiz-, Kühl-, Klima-, Licht-, Zutrittskontroll-, Aufzugs- und Brandschutzanlagen. Das System soll mit Produkten aus einem breiten Spektrum von registrierten Herstellern kompatibel und die Daten mittels digitaler Geräte wie PCs, Smartphones und Tablets abruf- und überwachbar sein.



Neben der Kompatibilität beeinflussen zwei weitere Faktoren die Kaufentscheidung - Umweltbewusstsein und die Fähigkeit des Produktes, auf externe Reize zu reagieren und damit zu "lernen". Die von Vanhi IoT Technology präsentierte Fernbedienung Switch Box eigne sich laut Zhiquan Wu vor allem für Innenbeleuchtungssysteme. Sie kann aber auch zum Bedienen von Steckdosen genutzt werden, etwa zum Festlegen der Ladezeiten für Mobiltelefone oder Einschalten von Klimaanlagen. Dank drahtloser Konnektivität entfällt eine umfangreiche Verkabelung. Die Schaltbox könne insgesamt 100.000 Mal betätigt werden, was einer Lebensdauer von 20 Jahren entspricht - wenn man sie zehn Mal pro Tag und 365 Tage im Jahr verwendet.



Die Fähigkeiten der Geräte, zu lernen und sich automatisch anzupassen, gelten als entscheidende Attribute für Smart Home-Produkte und intelligente Hardware, da sie dem Anwender dabei helfen können, Energieverbrauch und Emissionen zu senken. "Unser intelligentes Steuerungssystem kann als Reaktion auf die Umgebung Selbstregulierungen vornehmen", erläutert Weidong Chen , Project Manager von Shenzhen Rect Technology. "Es kann zudem den Gesamtstromverbrauch überwachen sowie Daten vor Ort sammeln und zur Analyse auf den Server hochladen. Der Vergleich erfolgt dann auf einer täglichen, monatlichen oder vierteljährlichen Basis. So kann etwa das Managementteam eines Gebäudes Probleme erkennen und eine mögliche Energieverschwendung reduzieren."



Neben der Einführung umfangreicher Systeme präsentierten mehrere Firmen dem Fachpublikum auch Produkte mit spezifischen Anwendungen - vor allem in den Bereichen Hauslieferservices, Sicherheit, Entertainment und Belüftung.



Das Online-Shopping erfreut sich auf dem chinesischen Festland zunehmender Beliebtheit und so hat sich das Einrichten geeigneter Zeitfenster für die Hauslieferungen zu einer Herausforderung entwickelt. Ein Unternehmen mit einer innovativen Lösung in diesem Bereich ist Yespeed Computer Equipment, das in Guangzhou ansässige Unternehmen hinter der Smart Box.



Die Smart Box verfügt über ein Display und eine Reihe von vertikal angeordneten Schaltflächen. Nach der Aktivierung fordert die Sprecherfunktion den Kurier auf, seinen On-Screen QR-Code mit der WeChat App zu scannen. Der Besitzer der Box erhält dann eine Benachrichtigung über sein Smartphone und hat die Möglichkeit, den Freigabemechanismus der Box auszulösen, um die betreffende Lieferung zu erhalten. Laut Guangjun Ye, dem Gründer von Yespeed, gehört zur Smart Box auch ein eingebauter Sensor, der anzeigt, ob das empfangene Paket das erwartete Gewicht hat. Diese kann auch eine Nachricht an den Besitzer des WeChat Kontos senden und ihn über die Referenznummer des Paketes und den Namen des Lieferanten informieren.



Einen intelligenten Fensteröffner präsentierte Lioneer aus Shenzhen: Mittels einer Smartphone-App können diese geöffnet und geschlossen werden. Bei bestimmten Wetterlagen - etwa bei Regen - schließt ein eingebauter Sensor die Fenster automatisch.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 835 Wörter, 6660 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 22.08.2017

Digitale Technik für den perfekten Sitz: das Hongkonger Modelabel Isabella Wren

"Es war nervig, in ein teures Geschäft wie etwa Armani zu gehen, um dann festzustellen, dass all die anderen den gleichen Hosenanzug tragen. Ich wollte individuelle Mode", sagt Sarah Chessis. Vor drei Jahren gründete Chessis das Hongkonger Modelab...
Hong Kong Trade Development Council | 17.08.2017

Hongkongs Fitness Tech-Tester

Mitglieder können dort auf den Markt kommende, zukunftsweisende Gadgets und Anlagen testen und bewerten. Ihr Feedback entscheidet darüber, ob die Produkte dauerhaft an den Pure Fitness Standorten zur Verfügung stehen. Die Hongkonger Fitnessmarke ...
Hong Kong Trade Development Council | 15.08.2017

Hongkonger Start-up entwickelt neues Modell für die Immobilienbranche

In einer so konventionellen Branche ist dies nichts für Zaghafte, aber Joshua Miller, ein ehemaliger Investmentbanker und aufstrebender Unternehmer, nahm die Herausforderung an. Millers Familie kennt die Branche seit 1985, als seine in den USA geb...