Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

TRUGBILDER - fragwürdige Mediziner und geheimnisvolle Frauen tummeln sich in neuem Venedig-Krimi

Von tredition GmbH

Martin Schmidts Protagonist zeigt in "TRUGBILDER", dass der Held nicht immer die vertrauenswürdigste Person ist.

Tomas springt für seinen Chef auf einem Medizinkongress in Venedig ein, um dort einen Vortrag zu halten. Auf dem Hinflug begegnet er einem mysteriösen Fremden, der plötzlich spurlos verschwindet. Auf seinem verwaisten Platz liegt eine safrangelbe Mappe, die Tomas auf einen ihm selbst unverständlichen Impuls hin, an sich nimmt. Im Herzen Venedigs angekommen, lässt er sich treiben. Bei der erstbesten Gelegenheit öffnet er die entwendete Mappe. Er stößt auf Unterlagen zur laufenden Biennale, und auf Ausweise einer Kölner Künstlerin. Und dann ist da noch ein unbeschriftetes Kuvert, bei dem Tomas eine seltsame Hemmung verspürt, es zu öffnen. Auf einer Hotelreservierung, die er in der Mappe findet, entdeckt er den Namen des Fremden, Jakob Ortis. Tomas will ihn aufsuchen, der Mann hat seine Reservierung aber storniert. Tomas reizt das Spiel mit anderen Identitäten. Er benutzt die Ausweise der Kölnerin, und gelangt damit auf das Biennale-Gelände. Während seiner Streifzüge durch die Stadt begegnen ihm Menschen, die ihn zu verfolgen scheinen. Schließlich entdeckt er den Fremden auf einem Vaporetto. Der Mann erkennt ihn, und schlägt ihm auf Zuruf ein Treffen vor. Dort taucht der Fremde niemals auf ...

Die Leser wissen in "TRUGBILDER" von Martin Schmidt nicht immer genau welcher Charakter welche Absichten hat. Der Protagonist gerät immer wieder in merkwürdige, oft bedrohliche Situationen. Wer steckt hinter der mysteriösen Künstlerin und wer ist für die Morde verantwortlich. Martin Schmidt entführt uns in ein geheimnisvolles Venedig voller dunkler Schattenseiten, in dem er ein faszinierendes Spiel der Identitäten veranstaltet. "Trugbilder" fesselt mit seinen unerwarteten Wendungen und geheimnisvollen Charakteren bis zum überraschenden Romanende.

"TRUGBILDER" von Martin Schmidt ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-8517-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

10. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: 040.41 42 778.00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 359 Wörter, 2774 Zeichen. Artikel reklamieren

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Self-Publishing-Dienstleister ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von tredition GmbH


28.02.2020: Bewerbungen für einen neuen Job sind nervenaufreibend. Man will einen guten Eindruck hinterlassen und die Chancen auf das Erhalten der Stelle so gut wie möglich maximieren. Vor allem für Bewerber, die sich in Deutschland neu integrieren, kann dies zu einer ernsten Herausforderung werden. In dem dritten Teil der Begleithefte zur Reihe "Integration ... leicht gemacht" erhalten die Lernenden eine neue Perspektive zum Thema Bewerbung. Der Lebenslauf wird hier nicht nur als eine Formalität angesehen, sondern dient als eine Chance, sich mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander zu setzen. Na... | Weiterlesen

28.02.2020: Die Integration in die Arbeitswelt ist für niemanden sehr einfach, und vor allem Menschen aus anderen Kulturen und Ländern haben es schwer, sich in der deutschen Arbeitswelt zurecht zu finden. Stephanie Tsomakaeva beweist mit ihrer umfangreichen und leicht verständlichen Buchreihe jedoch, dass Integration genauso einfach vermittelt werden kann wie das Lesen und Schreiben. Im vierten der Module geht es rund um Interaktion und Netzwerke. Das Modul beinhaltet Abschnitte über Themen wie Unfallverhütung und Haftung, Arbeitswelten und ihre Kleidung, Firmenstrukturen und Betriebsbesichtigungen. ... | Weiterlesen

28.02.2020: Das zweite Begleitheft zu der Reihe "Integration ... leicht gemacht" hat das Ziel der Entwicklung einer individuellen Perspektive. Die Lernenden sollen am Ende wissen, wie sie sich in der Mehrheitsgesellschaft bewegen, dass ihnen ihre Gruppe Halt und Motivation gibt, und vor allem, dass sie eine reale Chance haben, sich ihre eigene Zukunft aufzubauen. Das wichtigste Ziel des zweiten Kursteils ist eine persönliche Umorientierung. Es soll die Lernenden weg von den Glaubenssätzen mit Defizitorientierung und hin zu einem proaktiven Umgang mit Veränderung, Zeit, Krankheit und Geld führen. Sie l... | Weiterlesen