Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Trockene Kopfhaut kann zu Haarausfall führen.

Von Hassa Internet Service - Schnelleres Haarwachstum

Der Winter setzt vielen zu, nicht nur die Nässe und Kälte, sondern viele leiden auch unter trockener Kopfhaut und den unangenehmen Begleiterscheinungen bis zum Haarausfall.

Jeder Winter beansprucht unsere Haut stark, so auch die Kopfhaut. Doch trockene Kopfhaut setzt vielen Menschen zu, da es dadurch auch zu starkem Juckreiz kommen kann. Dies ist nicht nur für den Betroffenen unangenehm. Auch für sein Umfeld erscheint es merkwürdig, wenn sich jemand öfters am Kopf kratzen muss als üblich. Daher sucht jeder ein Mittel gegen trockene Kopfhaut.

Wodurch entsteht trockene Kopfhaut?

Nicht nur die trockene Zimmerluft ist schuld an der Austrocknung der Kopfhaut. Auch die Verwendung von "falschen" Pflegemitteln zählt zu den Ursachen. Denn noch immer enthalten viele Haarpflegeprodukte folgende Inhaltsstoffe: Paraffin, Alkohol, Formaldehyd, Silikone, Parabene und einige andere Stoffe, die ebenfalls das Haar und die Kopfhaut schädigen können. Insbesondere die Silikone pflegen sich an den Haaren abzulagern, was diese besonders weich macht. Jedoch hindern sie die Kopfhaut an der Atmung, sodass die Haare nicht gesund nachwachsen können. Zudem wird der Silikon-Film mit jeder Haarwäsche größer. Und irgendwann sind immer stärkere Mittel nötig, um den Haaren ein wenig Glanz zu verleihen. Ein Teufelskreis.

Was ist bei Organicum anders?

Organicum ist ein Haarpflegemittel, das auf diese schädlichen Inhaltsstoffe verzichtet. Es basiert auf Kokosöl oder Glucose, die mit sanften Tensiden ergänzt werden. In diesem Fall werden Ammonium Laureth Sulfate eingesetzt. Silikone, Ammoniak, Alkohol und andere schädigende Zusätze wird man in Organicum nicht finden. Damit sich die trockene Kopfhaut beruhigt und besonders in der Übergangsphase vom normalen Shampoo zu Organicum unterstützt wird, ist dem Shampoo ein Mix aus folgenden Hydrolaten beigemischt: Lavendel, Edelsalbei, Brennessel und Rosmarin. Sie beruhigen die Kopfhaut und lindern so den Juckreiz. Zur Herstellung des Hydrolat-Komplexes jedoch bedarf es ein klein wenig Chemie, da diese sonst nicht haltbar zu machen wären.

Die Rund-um-Pflege

Nicht immer ist das Waschen des Haares mit einem Shampoo wie Organicum ausreichend. Daher wurden zusätzlich eine Pflegespülung und eine Kräuter-Haarkur von Organicum entwickelt. Während die Pflegespülung hauptsächlich verwendet wird, um den organischen Geruch des Shampoos abzumildern, wird die Haarkur tatsächlich zur Langzeitpflege und Stärkung von Haaren und Kopfhaut eingesetzt. Denn damit die trockene Kopfhaut auch alleine wieder korrekt funktionieren kann, bedarf es einer angemessenen Erholungsphase. Ein kleiner Nebeneffekt der Haarkur ist das glänzende Haar, für das man keine größeren Aktionen starten muss. Es glänzt ganz natürlich.

Ein weiterer Nebeneffekt ist ein schnelleres Wachstum von gesunden Haaren. Somit erweist sich Organicum nicht nur als große Hilfe bei trockner Kopfhaut, sondern auch als eine perfekte Unterstützung des Haarwachstums. Perfekt!


23. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Beatrice Hassa (Tel.: 0152-05479323), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 3515 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Hassa Internet Service - Schnelleres Haarwachstum


13.09.2017: Es ist normal, dass uns Haare ausfallen, bis zu 200 Stück täglich können es sein. Sind es auffallend mehr, sollte man der Ursache auf den Grund gehen und möglichst schnell etwas gegen Haarausfall unternehmen. Haarausfall hat nicht immer eine natürliche Ursache. Stress, Nährstoffmangel oder Medikamente können vorübergehend zu vermehrtem Haarausfall führen. Meistens jedoch liegt die Ursache in den Genen. Bestimmte Erbanlagen bewirken Hormonveränderungen im Körper, wodurch es zu medizinisch androgenetischer Alopezie, zu anlagebedingtem Haarausfall kommt. Fakt ist, dass es Mittel wie R... | Weiterlesen

19.06.2017: Zwickau, 19. Juni 2017. Das Bewusstsein für Körper und Geist nimmt immer weiter zu. Menschen kochen mit "Superfood", versuchen mit gesunden Lebensmitteln fitter, vitaler und schöner zu werden. Diesem Thema hat sich auch das Projekt www.schnelleres-haarwachstum.de angenommen und ist auf die Pflanze Moringa oleifera gestoßen, die als echte Powerpflanze auch ein schnelleres Haarwachstum ermöglichen soll. Die Moringa oleifera, die mittlerweile auch unter dem Namen "Wunderbaum" bekannt ist, unterstützt durch ihre hohe Anzahl natürlicher Nährstoffe nicht nur Organe, sondern auch bei Haaraus... | Weiterlesen

17.03.2017: Im Frühling fällt vielen Menschen auf, dass das Haar immer lichter wird. Es kommt zu unangenehmen Haarausfall, der aber ganz natürlich ist. Genauso wie in der Tierwelt, durchläuft auch ein Mensch einen saisonalen Haarwechsel. Das ist der Grund, weshalb es zu einem vermehrten Haarausfall kommt. Allerdings können Sie das nicht mit einem üblichen Haarwechsel vergleichen. Es geht eher darum, dass alte Haare vermehrt ausfallen und durch jüngere Exemplare ersetzt werden. Der Haarwechsel wird dabei von der verstärkten Sonneneinstrahlung sowie den langen Tagen im Hochsommer gefördert. Jedoch ... | Weiterlesen