info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Osisko Gold Royalties sichert sich Silberproduktion von Tasekos 'Gibraltar'-Mine

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Durch die ‚Gibraltar'-Vereinbarung erhöht sich Osiskos Produktions- und Cashflow-Profil für die kommenden 14 Jahre um eine jährliche Silbermenge von voraussichtlich 200.000 Unzen.

Der kanadische Förderzinsrechte-Verwerter Osisko Gold Royalties Ltd. (ISIN: CA68827L1013 / TSX: OR - https://www.youtube.com/watch?v=KE_SyqUPKTU&t=7s -) hat sich gegen eine Vorauszahlung von 33 Mio. USD Teile der Silberproduktion ('Stream') von Taseko Mines 'Gibraltar'-Kupfermine in der westkanadischen Provinz British Columbia gesichert. Wie beide Unternehmen zu Wochenbeginn mitteilten, darf Osisko demnach Tasekos 75 %-Anteil an der Silberförderung der Mine zu einem Vorzugspreis von 2,75 USD pro Unze erwerben. Das Vorkaufsrecht gilt dabei rückwirkend zum 1. Januar 2017 für die ersten 5,9 Mio. Unzen des Edelmetalls sowie für 35 % der darüberhinausgehenden anteiligen Silberproduktion.



Die vom kanadischen Kupferproduzenten Taseko Mines (75 %) gemeinsam mit einem japanischen Konsortium, bestehend aus den Gesellschaften Sojitz Corporation (12,5 %), Dowa Corp. (6,25 %) und Furakawa Corp. (6,25 %), betriebene 'Gibraltar'-Mine gilt als zweitgrößter Kupfer-Tagebaubetrieb in Kanada und als viertgrößter Nordamerikas. Pro Jahr werden hier rund 140 Mio. Pfund Kupfer sowie 2,5 Mio. Pfund Molybdän abgebaut. Die Verarbeitungskapazität der zur Mine gehörenden Gesteinsmühle beträgt 85.000 Tonnen Erz pro Tag. 2016 konnten dort insgesamt 133,2 Mio. Pfund Kupfer und 949.000 Pfund Molybdän produziert. Außerdem wurden 249.000 Unzen Silber verkauft, die im Kupferkonzentrat enthalten waren. Ausgehend von der aktuellen Fördermenge und den noch vorhandenen Reserven, die sich in einer Größenordnung von rund 3,2 Mrd. Pfund Kupfer sowie 58 Mio. Pfund Molybdän bewegen, dürfte der Fortbestand der Mine noch für mindestens 23 Jahre gesichert sein.



Sein Unternehmen freue sich, mit Taseko bei der 'Gibraltar'-Mine zusammenzuarbeiten und auf diese Weise seinen ersten Silber-'Stream' zu kreieren, erklärte Osiskos Chairman und CEO Sean Roosen. Durch die Vereinbarung mit Taseko verstärke und diversifiziere man sein kanadisches Portfolio um eine weitere langlebige Liegenschaft mit einem bewährten Betreiber. Außerdem würden sich hierdurch für Osiskos Aktionäre Optionen in Bezug auf die längerfristige Silberpreisentwicklung ergeben. Ferner bestünde weiteres Ertragspotential durch Exploration und einen möglichen Ausbau der Mine.



Auch Russell Hallbauer, Präsident und CEO von Taseko, zeigte sich erfreut über das Ergebnis der Verhandlungen: "Wir sind sehr glücklich über unsere Vereinbarung mit Osisko bei dieser Transaktion durch die wir eine Partnerschaft mit einer Gruppe eingehen, die in nur kurzer Zeit zu einer Weltklasse-Edelmetall-'Royalty'- und -Streaming-Gesellschaft geworden ist."



Durch die 'Gibraltar'-Vereinbarung erhöht sich Osiskos Produktions- und Cashflow-Profil für die kommenden 14 Jahre um eine jährliche Silbermenge von voraussichtlich 200.000 Unzen. Anschließend soll dieser Wert bis zum derzeit errechneten Produktionsende im Jahr 2039 auf etwa 350.000 Unzen Silber im Jahr ansteigen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass die Produktion auch danach noch fortgesetzt werden kann, sofern es bis dahin gelingt, die bereits gemessenen und angezeigten ('measured & indicated') Ressourcen in abbaubare Reserven zu überführen.



Erst im vergangenen September konnte Taseko die Entdeckung einer neuen hochgradigen Kupfer-Gold-Silber-Zone nordwestlich der sog. 'Erweiterungsgrube' der Mine vermelden. Zudem will die Gesellschaft ihre Explorationsbemühungen entlang zweier Hauptscherzonen weiter fortsetzen, in der Hoffnung, dort parallele Strukturen innerhalb des Wirtsgesteins zu entdecken.



Im Zuge der nun verkündeten 'Streaming'-Vereinbarung gewährt Taseko seinem Vertragspartner Osisko außerdem noch 3 Mio. Aktienbezugsrechte ('Warrants'), die es der Gesellschaft erlauben, die gleiche Zahl an Taseko-Stammaktien zu einem Ausübungspreis von 50 % über dem 10-Tages-Durchschnittskurs vor Abschluss der Vereinbarung zu erwerben. Die 'Warrants' haben eine Laufzeit bis zum 1. April 2020. Sollte bis dahin der Kurs der Taseko-Aktie an mindestens 30 aufeinanderfolgenden Tagen um 25 % über dem vereinbarten Ausübungspreis notieren, kann Taseko von Osisko die Ausübung der Bezugsrechte verlangen.



Der Abschluss der Vereinbarung soll nach derzeitigem Stand, vorbehaltlich der üblichen Bedingungen und behördlichen Genehmigungen, Anfang März erfolgen.



Viele Grüße



Ihr



Jörg Schulte











Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.



Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1033 Wörter, 8700 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 12.12.2017

Rye Patch Gold steigert Goldproduktion im November um 20 %

Nach einigen Schwierigkeiten im 3. Quartal scheint es auf der ‚Florida Canyon‘-Mine des kanadischen Edelmetallproduzent Rye Patch Gold (ISIN: CA7837271005 / TSX-V: RPM) inzwischen wieder „rund“ zu laufen. Wie das Unternehmen zu Wochenbeginn ...
JS Research | 11.12.2017

Treasury Metals erhöht seine Kapitalmaßnahme um mehr als 40 %

Der kanadische Edelmetall-Explorer Treasury Metals Inc. (ISIN: CA8946471064 / TSX: TML), der das aussichtsreiche und hochgradige Goldvorkommen ‚Goliath' in Ontario in Produktion bringen möchte, erhöht die zuvor bekanntgegebene Kapitalmaßnahme um...
JS Research | 09.12.2017

Walisisches Gold für Trauringe

Das walisische Gold wird traditionell von der britischen Königsfamilie für die Anfertigung von Eheringen verwendet. Wenn Prinz Harry nächstes Jahr seine Meghan heiratet, könnte dies gerade zur rechten Zeit kommen. Das Goldprojekt Clogau innerhalb...