Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neue Wireless-Testlösung von Spirent für IoT-Geräte

Von Spirent

Laborlösung für IoT-Entwickler mit Fokus auf Mobilfunk, Security und Batterieleistung

Spirent Communications, Anbieter von Testlösungen für Netzwerke, Services und Geräte, hat mit Elevate IoT ein neues Produkt für das Testen von mobilen Anwendungen im Umfeld des Internet-of-Things (IoT) vorgestellt, einschließlich durchgängiger Cloud-Server-Verbindungen, der Prüfung von Sicherheitsschwachstellen und der Lebensdauer von Batterien. Das kompakte und flexible Produkt wird über die Spirent Elevate Plattform bedient und adressiert kritische Bereiche bei der Integration von 3G, LTE und neuer Drahtlos-Technologien in IoT-Geräte.

Innovative IoT-Entwickler setzen zunehmend auf die Kommunikation ihrer Anwendungen über Mobilfunknetze. Daraus entstehen neue Möglichkeiten etwa im Hinblick auf die Service-Qualität, die Sicherheit der Schnittstellen und eine breitere Abdeckung. Auf der anderen Seite stellt die Mobilfunkübertragung auch komplexe Herausforderungen.

Das Testen von Life-Netzwerken unterliegt mehreren Begrenzungen. Der Datentransfer ist zwischen dem Gerät und dem Cloud-Server nicht sichtbar, das entsprechende Einsatznetzwerk kann am Ort der Entwicklung nicht verfügbar sein, und es gibt keine Möglichkeit, die Netzwerkeinstellungen zu kontrollieren. Spirent Elevate bietet einen einfachen Zugang zu einer kontrollierbaren laborbasierten Testumgebung und ermöglicht es Entwicklern dadurch, spezifische Anforderungen wiederholbar zu testen.

Verschiedene Ereignisse einschließlich breit angelegter DDoS-Attacken haben die Verwundbarkeit von IoT-Geräten demonstriert und damit die Notwendigkeit für Entwickler unterstrichen sicherzustellen, dass ihre Geräte gegenüber bekannten Schwachstellen geschützt sind. Die Elevate IoT Testlösung ermöglicht den Zugang zu den Services der Spirent Security Labs einschließlich der Teams erfahrener Sicherheitsexperten mit dem Angebot umfassender Prüfung, Penetrationstests und Monitoring-Services für eingebundene Geräte.

Viele IoT-Geräte arbeiten für lange Zeit an schwer zugänglichen Plätzen und machen es damit unabdingbar, dass die Batterien unter unterschiedlichsten Bedingungen wie erwartet funktionieren. Die Elevate IoT Device-Testlösung ermöglicht es Entwicklern, die Lebensdauer von Batterien mit realen Nutzungsprofilen vorherzubestimmen.

Die IoT Geräte-Testlösung von Spirent ist ein integrierter Baukasten von Werkzeugen in einem kompakten Netzwerk-Emulator und ermöglicht wiederholbare Mobilfunktests in jedem Hardware- oder Software-Lab, einschließlich der Möglichkeit, die Netzwerke von Service-Providern in einem portablen Desktop-System nachzubilden.

"Für IoT-Entwickler, kann es sehr komplex werden, sich in der Mobilfunktechnologie zu bewegen, die Herausforderungen an die Stromversorgung zu bewältigen und den Sicherheitsbedrohungen Rechnung zu tragen", erklärt Saul Einbinder, Vice President New Venture Development bei Spirent. "Wir wollen Entwicklern, Betreibern und Service-Providern dabei helfen, ihre IoT-Lösungen zu optimieren und schneller an den Markt zu bringen und gleichzeitig die engen Budgets einzuhalten."

Weitere Informationen zu Spirent Elevate IoT finden sich unter www.spirent.com/Products/Elevate

28. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Scholz (Tel.: +491723988114), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 379 Wörter, 3249 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Spirent


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Spirent


02.03.2017: Spirent Communications, Spezialist für Lifecycle-Service-Assurance und Nokia haben die erfolgreiche Installation eines ersten 5G-Lab-as-a-Service für die Network-Infrastructure-Testing-Labs des Unternehmens in Oulu, Finnland, gemeldet. Der Service ermöglicht die Automation von 5G-Testing mit dem vorrangigen Ziel, die Bereitstellung neuer virtueller Netzwerkfunktionen und physikalischer Infrastruktur zu beschleunigen. Das 5G LaaS rationalisiert zudem die Nutzung verteilter Labor-Ressourcen über Teams und Standorte hinweg und liefert drastisch verbesserte Effizienz und Kosteneinsparungen. D... | Weiterlesen

24.02.2017: Spirent Communications, Spezialist für Test- und Mess-Systeme, hat das weltweit erste 200G-Ethernet-Testsystem vorgestellt. Die zusätzliche Ethernet-Geschwindigkeit wird durch neue elektrische 50G-Schnittstellen erreicht. Dadurch können kostengünstige 50G-Links von Hochleistungsservern zu einer neuen Generation von Switchen und Routern installiert werden. Innerhalb dieser Geräte können 50G-Schnittstellen einfach kombiniert werden, um Verbindungen mit höherer Geschwindigkeit zu anderen Systemen innerhalb des Rechenzentrums oder zur Cloud aufzubauen. Gemäß IEEE wird 200G der nächste ... | Weiterlesen

14.02.2017: Spirent Communications, Spezialist für Testen und Messen, hat ein Testmodul für WLAN 802.11ac Wave2 für das Spirent TestCenter vorgestellt. In Verbindung mit den 2,5G/ 5G BASE-T-Ethernet-Lösungen des Unternehmens ist dies das derzeit leistungsfähigste Emulationswerkzeug für Multi-Client-WLAN. Die WLAN Wave-2-Lösungen können für das Testen der Leistung und Funktionssicherheit von IEEE 802.11ac Wave 2 Access-Points sowie durchgängiges Testen des WLAN-Ecosystems mit Access-Controllern und Gateways eingesetzt werden. Ein einzelnes 802.11ac Wave-2-Testmodul kann bis zu 256 realistische... | Weiterlesen