Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Klassik Umzüge Berlin |

Lagerung für alle Ansprüche - Self-Storage oder Lagerservice in Berlin?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Genügend Platz hat man ja nur selten - sowohl im privaten, wie im geschäftlichen Leben. Aber Raum ist teuer und irgendwann muss man sich dann mit dem Thema externe Lagerung befassen.

Ausreichend Platz hat man üblicherweise nur ganz selten. Im privaten Bereich ist die eigene Wohnung schnell angefüllt mit liebgewonnenen Stücken, von denen man sich nicht mehr richtig trennen kann - in der Firma sind es zumeist die Akten, die wertvollen Raum belegen und wegen der steuerrechtlichen Voraussetzungen nicht einfach entsorgt werden können. Mietwohnungen und Mietbüros sind aber natürlich denkbar schlecht als Lagerraum geeignet, schließlich sind die Mieten und Nebenkosten gerade in den Ballungszentren und Großstädten in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. Hat man dann nicht selbst irgendwo eine kostengünstige Möglichkeit der Zwischenlagerung, so kommt am Ende nur noch die professionelle Einlagerung von altem Hausrat, Sportgeräten und Autoreifen oder von Akten und Büromobiliar in Frage.



Self-Storage oder Lagerservice



Die erste Frage, die man sich bei einer bevorstehenden Lagerung stellen muss, ist die Wahl zwischen Self-Storage oder einem umfassenden Transport- und Lagerservice.

Self-Storage Anbieter haben in den letzten Jahren in den Großstädten sehr früh den steigenden Bedarf nach Lagerflächen in unterschiedlichen Größen erkannt und sich daher stark vermehrt. Meist kaufen die Anbieter ganze Gebäudekomplexe auf und verwandeln sie in Lagerboxen und Lageretagen. Die Abwicklung beim Self-Storage ist dann denkbar einfach. Man mietet eine Box oder Fläche mit der benötigten Größe und hat dann eigenverantwortlich Zugriff

auf diese. Man selbst ist für die Anlieferung und Abholung des Lagergutes zuständig, der Vermieter garantiert die Sicherheit und Sauberkeit der angemieteten Flächen. Self-Storage kann aufgrund der geringen Personalkosten sehr preisgünstig angeboten werden. Service gibt es in der Regel keinen oder aber nur gegen hohe Aufschläge. Wegen des hohen Besucheraufkommens in den Lagerhallen eignet sich Self-Storage auch nur bedingt für die Aufbewahrung von wertvollem Lagergut.

Ein klassischer Lagerservice verwaltet dagegen eigene oder angemietete Lagerflächen vollständig selbst. Ein Zugriff auf die Lagerflächen ist in der Regel nicht alleine möglich, sondern nur in Begleitung des Lagerverwalters. Auch wenn die eigenständige Anlieferung von Lagergut möglich ist, so ist der Lagerservice aber meistens kombiniert mit einem Umzugs- oder Transportservice, der die einzulagernden Waren direkt beim Auftraggeber abholt und dann in das Lager bringt. Die Auslieferung von Lagergut zu beliebigen Destinationen erfolgt dann auch zumeist durch die Spedition, die das Lager verwaltet oder mit diesem zusammenarbeitet. Preislich bewegt sich der Lagerservice natürlich leicht über dem Self-Storage - schließlich sind die Personalkosten auch höher. Vom Sicherheitsaspekt her ist ein Lagerservice sicher zu bevorzugen. Die Lagerhallen sind meist streng zugangsbeschränkt, überwacht und alarmgesichert. Wer es bequem mag und sein Lagergut direkt vor Ort abgeholt haben möchte, ist bei einem Lagerservice sicher immer besser bedient. Für Teilentnahmen oder Lagererweiterungen fällt in der Regel aber eine Öffnungspauschale an.



Wie findet man den richtigen Lagerraum für seine Anforderungen?



Neben dem preislichen Aspekt gilt es bei der Lagerung und Einlagerung vor allem auf vertragliche Details zu achten. In den meisten Fällen gibt es eine Mindestfläche (oftmals 5qm) die angemietet werden muss. Auch die Mindestvertragslaufzeit kann oftmals stark variieren - ebenso sollte man prüfen welche Kündigungsfristen gelten. Wer sehr flexibel Waren oder Mobiliar einlagern muss, sollte darauf achten, ob der Lagerraum auch flexibel und ohne große Vertragsanpassungen erweitert werden kann.



Möbellagerung und Aktenlagerung in Berlin



Das KLASSIK Umzüge Umzugsunternehmen Berlin bietet neben den klassischen Umzugsleistungen auch einen umfassenden Lagerservice an. Für Privatpersonen gibt es Möbellagerung und Hausratlagerung schon ab 5qm Lagerfläche zu sehr interessanten Konditionen und auch mit kurzen Vertragslaufzeiten. Für Firmen und Unternehmen bieten wir professionelle Aktenlagerung in klimatisierten Hallen mit strengen Zugangsbeschränkungen, aber auch Zwischenlagerungen und Entsorgungen an. Auch bei Geschäftsauflösungen erhalten Sie von KLASSIK Umzüge Berlin individuelle Angebote für kombinierte Transport-, Lagerungs- und Entsorgungsleistungen aus einer Hand. Lagerung, Möbellagerung und Aktenlagerung in Berlin - www.berlin-lagerung.de.



Ein Angebot von: KLASSIK Umzüge Umzugsunternehmen Berlin


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Prütz (Tel.: 030/69520778), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 623 Wörter, 5044 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Klassik Umzüge Berlin


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Klassik Umzüge Berlin lesen:

Klassik Umzüge Berlin | 22.02.2017

Umzugsunternehmen KLASSIK Umzüge Berlin - der Qualitäts-Umzug mit dem fairen Preis

Mehr als 9 Millionen Menschen ziehen jährlich in Deutschland um - aus privaten oder beruflichen Gründen. Dementsprechend groß ist auch heute immer noch die Anzahl der Dienstleister in diesem Bereich. Insbesondere in den Ballungszentren, etwa um di...