Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

eCommerce-Absicherung: micropayment und Creditreform München bauen Zusammenarbeit aus

Von micropayment GmbH

Neue Mehrwerte für den Onlinehandel

Die micropayment Gruppe und Creditreform München erweitern ihre enge Kooperation um das Forderungsmanagement für Onlinehändler. Mit der gemeinsamen Lösung profitieren die Kunden des Payment Service Providers damit im Bereich Inkasso künftig von der Expertise und Zuverlässigkeit von Creditreform.

Andreas Richter, Geschäftsführer von micropayment, zur Kooperation: "Es ist bekannt, dass offene Forderungen eines der größten Probleme im eCommerce sind. Unser Ziel ist es deshalb, die Liquidität unserer Onlinehändler bestmöglich zu schützen und diesen so weitere Vorteile im Tagesgeschäft zu verschaffen."

Kai Thiemann, COO von micropayment, ergänzt: "Die unmittelbare, automatische Synchronisierung der Transaktionsdaten bei Zahlungsausfall ist der entscheidende Vorteil für unsere Kunden."

Der absichernde Prozess: Entsteht eine Forderung, werden künftig alle Zahlungsdaten in Real-time an Creditreform übermittelt. Diese übernimmt für den Onlinehändler daraufhin das ganzheitliche, kundenorientierte und vor allem effiziente Forderungsmanagement. Mit dieser Dienstleistung sichert Creditreform das eCommerce-Geschäft nachhaltig ab, steigert die Liquidität und reduziert die Zinsbelastungen.

Die Bereitstellung des neuen Inkasso-Services ist für micropayment Händler grundsätzlich kostenfrei und kann ab sofort über den Account freigeschaltet werden.

Thomas Groher, geschäftsführender Gesellschafter bei Creditreform München: "Der FinTech-Bereich verändert die Payment-Branche fast täglich. Die Zusammenarbeit mit micropayment ist deshalb ein logischer Schritt für unser Unternehmen, sich diesen rasanten Veränderungen im Online-Zeitalter zu stellen und gleichzeitig zeitgemäße Mehrwerte im Forderungsmanagement zu bieten. Gemeinsam können wir so Kunden in ihren täglichen Abläufen professionell beraten und unterstützen."

Weitere Informationen unter www.micropayment.de

01. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Kai Thiemann (Tel.: +49 (30) 3000770), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2322 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von micropayment GmbH


18.02.2019: Berlin, 18.02.2019 (PresseBox) - Eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft verbindet die Micropayment GmbH (Berlin) mit der Volksbank in der Ortenau und der First Cash Solution GmbH (1cs). Diese Partnerschaft gipfelt jetzt in einer strategischen Allianz der Unternehmen, bei der die Volksbank in der Ortenau in das Unternehmen investiert hat.     Durch diese Allianz verspricht sich Micropayment weiteres Unternehmenswachstum und eine langfristige regulatorische Sicherheit für ihre Partner. Ziel der Allianz ist es, neue, innovative Payment-Produkte für die Micropayment-Partner in Eige... | Weiterlesen

22.08.2012: Berlin, 22.08.2012 - Der in über 16 Ländern aktive Payment Service Provider micropayment präsentiert am 12. und 13. September auf der Messe dmexco in Köln seine aktuellen Services und Systeme rund um das Thema Zahlungsabwicklungen im Internet.Was? Vorstellung neuester Produkte und Dienstleistungen von micropaymentWann? Mittwoch: 12.09.2012 von 9:30 - 18:30 UhrDonnerstag: 13.09.2012 von 9:30 - 17:30 UhrWo? dmexco, Messe Köln, Messeplatz 1, 50679 Köln / Messestand micropayment, Halle 7, Stand C045 - C049"Auf der dmexco 2012 in Köln können sich Besucher unseres Messestandes unmittelbar v... | Weiterlesen

Zahlungsmittel Call2Pay ist jetzt multilingual

Der Berliner ePayment-Spezialist micropayment hat die verfügbaren Sprachen beim telephoniebasierten Zahlungsmittel Call2Pay kräftig aufgestockt und deckt jetzt 16 europäische Sprachen ab

20.12.2011
20.12.2011: Berlin, 20.12.2011 - Geräte, welche einen alle Sprachen sprechen und verstehen lassen, gibt es bislang leider nur in Science-Fiction. Ganz real sind dagegen die 16 Sprachen, in denen Call2Pay, das Zahlungsmittel des Berliner ePayment-Spezialisten micropayment(TM) , jetzt verfügbar ist. Waren bisher schon Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch nutzbar, so stehen jetzt auch Paymentfenster in Italienisch, Portugiesisch, Türkisch, Polnisch, Tschechisch, Holländisch, Schwedisch, Finnisch, Belgisch (flämisch), Norwegisch, Slowenisch und Ungarisch zu Verfügung.Anonymes Zahlungsmittel - ke... | Weiterlesen