info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel |

Solide für die Schule gerüstet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Ergotherapie versucht, die noch nicht vollkommenen Fertigkeiten des Kindes mit einfachen Mitteln zu fördern. Damit in der Schule alles nach Plan verläuft.

Die wichtigsten Fähigkeiten, die Kinder für einen erfolgreichen Schulbesuch benötigen, erlernen sie zu Hause oder im Kindergarten. Mit viel individueller Zuwendung versuchen die Therapeutinnen und Therapeuten fehlende Fähigkeiten mit Malübungen, Spielen und Werken zu vermitteln. Kindern mit körperlichem oder geistigem Handicap kann die Ergotherapie mit einer spielerisch angelegten Methodik helfen, an Problemen zu arbeiten. Bei einem günstigen Therapieverlauf können sich die Motorik, die Wahrnehmung, das Sozialverhalten und die Selbstständigkeit des Kindes positiv entwickeln. Zum Start erfolgt in der Praxis für Ergotherapie eine ausführliche Aussprache mit den Eltern zur Entwicklungsgeschichte und zu den Auffälligkeiten des Kindes. Der Ergotherapeut wird das Kind dann in den folgenden Therapiestunden beim Spielen und beim Lösen von Aufgaben unterstützen und die vorhandenen Fähigkeiten überprüfen. So lassen sich Abweichungen feststellen und geeignete Therapien auswählen.

Die Praxis für Ergotherapie in Köln informiert Eltern darüber, in welcher Form eine Förderung der Kinder möglich ist.



Arbeiten mit der Therapie



Wie lange eine Behandlung in der Ergotherapie dauert, kann von vielen Faktoren abhängen, wie beispielsweise vom Lebensalter des Kindes und der Charakteristik der Problemstellung. Die Therapie kann bereits nach wenigen Monaten erfolgreich abgeschlossen werden, in Ausnahmefällen kann sie erheblich länger dauern. Eltern als Ansprechpartner und Bezugspersonen des Kindes spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg des Kindes in der Ergotherapie. Geduld ist immer dann gefragt, wenn Therapieerfolge ausbleiben und eine Entwicklung nur in kleinen Teilschritten stattfindet.

Bezugspersonen des Kindes unterstützen die Therapie der Ergotherapie, indem die Übungen auch zu Hause fortgesetzt werden können. Die Praxis für Ergotherapie hat sich als Maxime gesetzt, das Kind weder zu unter- noch zu überfordern.

Ergotherapie wird auch als Prävention eingesetzt, um beispielsweise bei Kindern die Konzentrationsfähigkeit für die Schule zu fördern, die Wahrnehmung zu verbessern oder rechtzeitig die Feinmotorik einzuüben.



Für weitere Informationen zur Therapie steht die Praxis für Ergotherapie Elisabeth Brechtel aus Köln zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Elisabeth Brechtel (Tel.: 0221 7391781), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 308 Wörter, 2363 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Praxis für Ergotherapie E. Brechtel


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Praxis für Ergotherapie E. Brechtel lesen:

Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 14.08.2018

Burnout - wenn Sie sich ausgebrannt fühlen

Ein Burnout lässt sich nicht diagnostizieren und hat keine beweisenden Krankheitszeichen. Dennoch leiden die Betroffenen unter psychischen und physiologischen Symptomen. Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Lustlosigkeit und das Gefühl von Sinnlosigkeit ...
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 22.06.2018

Legasthenie erkennen - die ersten Anzeichen

Legasthenie ist eine Störung, die zu einer Lese- und Rechtschreibschwäche führt. Eingehende Reize lassen sich vom Gehirn nicht richtig verarbeiten, wodurch Probleme auftreten. Man kann zwischen verschiedenen Arten der Legasthenie unterscheiden. Zu...
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 22.06.2018

Dyskalkulie - wenn eins plus eins gleich drei ist

Dyskalkulie beschreibt eine Entwicklungsstörung bei Kindern, die das mathematische Verständnis erschweren. Bereits vor der Schule entwickeln Kinder die Basis mathematischer Logik. Doch Kindern mit einer Dyskalkulie fehlt dieses Fundament und der we...