Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Schrittweise Umsetzung von Industrie 4.0 mit Lean MES

Von gbo datacomp GmbH

gbo startet MES-Infotage in Böblingen

gbo startet MES-Infotage in Böblingengbo datacomp, einer der führenden Experten für umfassende MES-Lösungen, lädt am 6. April 2017 in die Motorworld Böblingen zum Auftakt der "gbo MES specials" ein. ...
gbo datacomp, einer der führenden Experten für umfassende MES-Lösungen, lädt am 6. April 2017 in die Motorworld Böblingen zum Auftakt der "gbo MES specials" ein. Manufacturing Execution Systeme bilden die Basis für Industrie 4.0. Das Konzept "Lean MES" berücksichtigt dabei die individuellen Voraussetzungen eines jeden Fertigungsunternehmens. Wie das in der Praxis aussieht, wie flexible MES-Lösungen die steigenden Anforderungen an Qualitätssicherung und Kosteneffizienz erfüllen, demonstrieren die gbo-Experten anhand von Best-Practice-Beispielen. Dabei werden die Teilnehmer reichlich Gelegenheit haben, sich mit den MES-Profis von gbo auszutauschen.

Der produzierende Mittelstand steht heute vor der Herausforderung, den Shopfloor mit der Businessebene zu verbinden, um die Produktionseffizienz zu erhöhen und auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein. MES-Lösungen dienen hierbei als zentrale Datendrehscheibe, welche die Betriebs- und Prozessdaten sammelt und aufbereitet. Das Unternehmen erhält die notwendige Transparenz über den Produktionsfortschritt und kann so Optimierungspotenziale nutzen.

Jedoch geben sich gerade mittelständische Unternehmen äußerst zögerlich, wenn es um die Vernetzung ihrer Produktion geht. Befürchtungen vor Overengineering und das Risiko von Fehlinvestitionen sorgen dafür, dass Industrie 4.0 nur in den Köpfen stattfindet, nicht aber in die Praxis umgesetzt wird. Lean MES durchbricht diese Hemmschwelle, indem MES von den individuellen Voraussetzungen, dem jeweiligen Digitalisierungsfortschritt des einzelnen Unternehmens ausgedacht wird.

Die Motorworld Böblingen bietet für die Demonstration von Lean MES die ideale Umgebung. Hier stehen PS-starke Boliden neben formschönen Oldtimern, modernste Automobiltechnologie neben Ingenieurskunst aus längst vergangenen Tagen. Eine ähnliche Verknüpfung zwischen Neuem und Altem steht auch produzierenden Unternehmen bevor, wenn sie ihre Produktionsprozesse digitalisieren und anhand der mit Lean MES gewonnenen Daten Optimierungspotenziale identifizieren.

Welche Anforderungen hierbei MES erfüllen muss, zeigen die gbo-Experten in praxisnahen Vorträgen. Denn so wie kein Oldtimer dem anderen gleicht, unterscheiden sich auch die Produktionsprozesse von Unternehmen zu Unternehmen. Daher wird der MES-Infotag in Böblingen insbesondere das Konzept "Lean MES" in den Mittelpunkt stellen.

Wie bereits von den vergangenen "gbo MES specials" bekannt, erhalten die Teilnehmer reichlich Gelegenheit, um sich sowohl mit den gbo-Profis als auch mit den anderen Teilnehmern auszutauschen und so neue Einblicke und Perspektiven zu gewinnen. Eine optionale Führung durch die Motorworld Böblingen rundet das Programm ab.

"MES in der Produktion - Transparenz und Effizienz"
6. April 2017, Motorworld Böblingen

Weitere Informationen zur Veranstaltung befinden sich im Flyer zu den "gbo MES specials". Anmeldungen nimmt gbo datacomp auf der Webseite oder telefonisch unter +49 6253 808500 noch bis zum 30. März 2017 entgegen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Firmenkontakt
gbo datacomp GmbH
Dr. Christine Lötters
Schertlinstr. 12a
86159 Augsburg
+49 821 597010
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.gbo-datacomp.de


Pressekontakt
SCL - Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 171 48 11 803
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.sc-loetters.de
09. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Christine Lötters (Tel.: +49 821 597010), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 484 Wörter, 4111 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von gbo datacomp GmbH


gbo datacomp sucht auf jobs for future nach jungen Talenten und setzt Wachstumskurs fort

Der Softwareentwickler für industrienahe Anwendungen aus Rimbach im Odenwald ist erstmalig auf der Mannheimer Messe Jobs for future als Aussteller mit dabei.

12.12.2018
12.12.2018: Rimbach, 12.12.2018 "Die Idee, sich dort zu präsentieren stammt aus den eigenen Reihen," schmunzelt Geschäftsführer Michael Möller, als er die Anmeldeunterlagen zur Mannheimer Jobmesse unterschreibt. Im Dreibundesländereck ist es für den Softwareanbieter aus Rimbach gar nicht so einfach, junge Leute zu bekommen. Und das liegt nicht nur an der ländlichen Lage am Rand des Odenwalds. Eine große Herausforderung stellen die unterschiedlichen Bildungsangebote der einzelnen Bundesländer dar. "Wir selbst sitzen mit Rimbach in Hessen. Mannheim liegt in Baden-Württemberg und Ludwigshafen sowie... | Weiterlesen

Mit Traceability den Markterfolg der Zukunft sichern

Ein gutes Qualitätsmanagement entscheidet in den meisten Branchen immer mehr über die wirtschaftliche Existenz. Passgenaue Traceability, die den gezielten Rückruf einzelner Produkte oder Chargen ermöglicht, wird in allen Branchen unverzichtbar.

03.12.2018
03.12.2018: Augsburg, den 03.12.2018 Zum Jahresende steigt in den Unternehmen der Fertigungsindustrie regelmäßig das Interesse an MES Lösungen, so auch in diesem Jahr. In diesem Jahr stehen dabei Lösungen zur Rückverfolgbarkeit ganz oben auf der Agenda. Es ist ein offenes Geheimnis, dass ein ausgereiftes Qualitätsmanagement und eine punktgenaue Traceability in vielen Branchen über die Existenz entscheiden. "Immer wichtiger wird für die fertigungsnahen Unternehmen ein umfassendes Qualitätsmanagement. Traceability, die Rückverfolgung eines Produktes entlang seiner Liefer- und Produktionskette ist... | Weiterlesen

gbo datacomp punktete auf Mittelstandskonferenz in Berlin mit Ergebnissen des Forschungsprojektes "quadrika"

Das Forschungsprojekt "quadrika" beschäftigt sich mit prädiktivem Risikomanagement in der Produktion und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

21.11.2018
21.11.2018: Augsburg, den 21.11.2018 Am 19. und 20. November fand in Berlin die Mittelstandskonferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung statt. Das Motto "KMU gestalten die Digitalisierung" war bewusst gewählt, denn der Mittelstand, also die klein und mittelständischen Unternehmen, gelten als Rückgrat der Deutschen Wirtschaft und als Vorreiter des technologischen Fortschritts, wie der Veranstalter gleich zu Beginn deutlich machte. Und genau dies unterstrich gbo datacomp Geschäftsführer Michael Möller, der als einer der Vertreter des Forschungsprojektes "quadrika" zur Podiumsdiskuss... | Weiterlesen