Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

TripMonitor behält alle Flottenbewegungen im Blick

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Astrata Europe B.V. ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik"

Eindhoven (Niederlande), 10.03.2017.

Astrata Europe B.V. zeigt auf der LogiMAT unter anderem die Anwendung TripMonitor. Diese Plattform-basierte Lösung ist für Transport- und Logistikunternehmen gedacht, die unter starken Einschränkungen im Bereich der Routenauswahl stehen und unter hohem Zeitdruck operieren.

TripMonitor hilft den Flottenmanagern dabei, unterdurchschnittlich arbeitende Einheiten schnell und einfach mithilfe einer farbig gestalteten Übersicht zu identifizieren.

TripMonitor ermöglicht es Ladungen im Blick zu behalten. Sie zeigt Flottenmanagern alle geplanten Fahrten sowie deren Status. Dabei werden diejenigen hervorgehoben, bei nicht im Soll der geplanten Route liegen. Zudem erhalten Flottenmanager einen perfekten Überblick über Ankunftszeiten (ETA) und die Anwendung weist auf Risiken hin, die Verspätungen auslösen könnten. So können Flottenverantwortliche schnell handeln und Kunden über den Stand der Dinge informieren.

TripMonitor wurde speziell für Transport- und Logistikunternehmen entwickelt, die verstärkt auf Subunternehmen bauen und für die eine zeitgenaue Lieferung sowie die Einhaltung der vorgegebenen Route essentiell ist. TripMonitor zeigt die gesamte Tour in Echtzeit, vergleicht den Status mit dem vorgegebenen Zeitplan, weist auf Abweichungen hin, erkennt potentielle Verzögerungen bei Auslieferung oder Abholung sowie Fahrten auf nicht autorisierten Strecken. Flottenmanager haben dadurch den gesamten Überblick über Fahrzeuge und Routen; sie erkennen unmittelbar, wer sich nicht an Vorgaben hält und somit ein Betriebsrisiko ist. Dank der Funktion "Management by Exception" können Flottenmanager Fahrzeuge im Risikobereich unverzüglich identifizieren und sich vollständig auf das Finden von Lösungen konzentrieren. Dadurch lässt sich das Flottenmanagement verbessern und Transporte effizienter gestalten.


ETA unter scharfer Beobachtung

Dank der Darstellung der Informationen und Aussendung von Warnhinweisen in Echtzeit, erfahren Flottenmanager sofort, wenn sich ein Fahrzeug verspätet oder es zu sonstigen Problemen im Transportverkehr kommt. TripMonitor liefert einen Indikator für mögliche Abweichungen von der ETA, zeigt die Fahrstrecke an und vergleicht die vorgegebene Strecke mit der aktuell gefahrenen.


Verbessertes Management von Subunternehmern

Dank TripMonitor sind Flottenmanager nun nicht mehr auf die - verspätete oder unvollständige Rückmeldung - der Subunternehmen angewiesen. Dabei spielt es keine Rolle, mit welchem Telematiksystem das Fahrzeug ausgestattet ist. Die Informationen von Systemen verschiedener Anbieter werden gesammelt und nahtlos an TripMonitor übertragen. Das vereinfacht und verbessert die Arbeit mit Subunternehmern, hält die Kosten unter Kontrolle und stellt sicher, dass alle Betriebsabläufe dem Plan entsprechend ablaufen. (Quelle Astrata)

10. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 394 Wörter, 3342 Zeichen. Artikel reklamieren

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“. Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter. Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus. MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Mediengruppe Telematik-Markt.de Peter Klischewsky Hamburger Str. 17 22926 Ahrensburg / Hamburg redaktion@telematik-markt.de Telematik.TV http://www.telematik.tv Tel.: +49 4102 20545-42 Fax: +49 4102 20545-43 ttv@telematik-markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


14.10.2020: Germering, 14.10.2020. Die Advantech Service-IoT GmbH, ein Anbieter von industriellen Computerlösungen, gibt ihre Kooperation mit Quanergy Inc., einem Anbieter von LiDAR-Sensoren und Punktwolken-Software, bekannt. Die Quanergy-Sensoren und -Software sind eine Ergänzung zu Advantechs Edge-Servern, die es Kunden und Partnern ermöglichen, wertschöpfende IoT-Lösungen, sowohl in der intelligenten Logistik als auch bei Smart City-Diensten aufzubauen.   Bild: Advantech Service-IoT GmbH       Advantechs breite Palette an Edge-Servern, die von kostengünstigen Kleinformat... | Weiterlesen

13.10.2020: Hamburg, 13.10.2020 (msc/ red). Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telemati... | Weiterlesen

07.10.2020: Ahrensburg/ München, 07.10.2020 (msc/ red). Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt?      Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de     Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens ... | Weiterlesen