Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kleines Gespenst erlebt fantastische Abenteuer

Von Papierfresserchens MTM-Verlag

Karin Strassen aus Trier begeistert kleine Zuhörer mit ihren Geschichten

Karin Strassen, Jahrgang 1950, legt mit "Huby - die Abenteuer eines kleinen Gespensts" nicht ihr erstes Kinderbuch vor. Schon viele Geschichten, vor allem Märchen, sind aus ihrer Feder entstanden, aber eine Gespenstergeschichte hat ihr noch gefehlt. Was also lag näher, als ein kleines Gespenst zur Hauptfigur ihres aktuellen Kinderbuchs zu machen. Entstanden ist eine spannende Gespenstergeschichte zum Vorlesen für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter und Selberlesen in den ersten Schuljahren. Die schwarz-weißen Illustrationen, die Fabian Lutz beisteuert, sind auf das Wesentliche reduziert und überfordern auch die kleinen Leser nicht.

Hubertus Julius Theodor Balduin Willibald wurde vor gerade einmal einhundertundneun Jahren und dreihundertdreiundsechzig Tagen auf Burg Hubertus geboren. Er ist also noch ein recht junges Gespenst. Weil niemand sich seinen langen Namen merken kann, wird er kurz "Huby" gerufen. Mit seinen Eltern Dorothea und Eugenius, die beide mächtig stolz auf ihren Sohn sind, wohnt Huby auf Burg Hubertus. Er sieht sehr hübsch aus, wie ein echtes kleines Gespenst: "kahler runder Kopf, rechts und links zwei Armzipfel mit jeweils fünf Fingern zum Greifen und unten ein Fußzipfel" - so beschreibt ihn sein Vater. Obwohl Huby noch ein kleines Gespenst ist, ist ausgerechnet er es, der auf Burg Hubertus und vielen anderen Burgen für Ordnung sorgen und dabei manch' gefährliche Situation ausstehen muss. Warum das so ist, welche Gefahren Huby zu meistern hat und welche Rolle Tante Charlotta dabei spielt? Das erfährt der kleine Leser früh genug …

Karin Strassen greift mit "Huby - Die Abenteuer eines kleinen Gespensts" ein gerade bei Kindern sehr beliebtes Teilgebiet der fantastischen Literatur auf. Kinder lieben es, sich in die Welt der für Menschen unsichtbaren Wesen zu versetzen und sich selbst als Gespenster zu verkleiden. Deshalb werden sie ganz sicher bei den Abenteuern von Huby und seinen Verwandten mit fiebern. Das Interesse der Autorin im eigenen privaten Umfeld gilt der Psychologie und der Astrologie, was sie durch zahlreiche Seminarbesuche in beiden Bereichen dokumentiert. Karin Strassen arbeitet als examinierte medizinische Fußpflegerin und Pflegehelferin für Behinderte.

Bibliografische Angaben:

Karin Strassen
Huby - Die Abenteuer eines kleinen Gespensts
ISBN: 978-3-86196-676-0
Taschenbuch, 146 Seiten, schwarz-weiß illustriert, 10,70 Euro

Das Buch kann über den Verlag bezogen werden.

10. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 397 Wörter, 2945 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Papierfresserchens MTM-Verlag


22.03.2019: Katja Lippert schenkt Kindern ab vier Jahren mit "Liese, Lotte und der Weg in die Welt" ein wunderschönes Bilderbuch. Nicht nur der Text, sondern auch die Illustrationen stammen von der Autorin. Die Texte verpackt sie in Reime, die Bilder gestaltet sie in kräftigen Farben und ohne unnötige Details. Die Illustrationen unterstreichen den Inhalt, ohne ihn zu erzählen. Daher ist "Liese, Lotte und der Weg in die Welt" ein Buch zum Vorlesen für Kinder im Vorschulalter und zum Selberlesen für Kinder in den ersten Schuljahren. Das Besondere an diesem Kinderbuch ist die Zweisprachigkeit. Nicht ... | Weiterlesen

16.01.2019: So sehr, dass er die rothaarigen Menschenaffen unbedingt einmal in ihrer Heimat auf der Insel Borneo besuchen will. Das wäre nicht so erstaunlich, würde er nicht an der unheilbaren Erbkrankheit Muskeldystrophie Duchenne leiden: Der 28-Jährige Rheinland-Pfälzer ist seit seiner Pubertät völlig gelähmt. Wie Benni dennoch 15.000 Kilometer weit im Rollstuhl nach Indonesien reist, darüber berichtet er auf der didacta in Köln. Benni Overs Vortrag findet statt am Samstag, 23. Februar 2019, von 11.00 bis 11.45 Uhr im Congress Centrum Nord, Konferenzraum A. Seine Familie und Helfer machen da... | Weiterlesen

04.12.2018: Das Buch ist gerichtet an Kinder und Jugendliche, die ein geliebtes Haustier verlieren. Martina Meier ist Herausgeberin des vierunddreißig Geschichten umfassenden Taschenbuchs, das Kinder dabei unterstützen möchte, ihre Trauer bewältigen zu lernen. Die Geschichten spenden Trost. Denn am Ende einer jeden Kurzgeschichte steht die beruhigende und ermutigende Erkenntnis, dass bei allem Abschiedsschmerz doch eines ganz wichtig ist: Die geliebte Katze, der treue Hund, der lustig pfeifende Wellensittich oder das pfiffige Meerschweinchen hatten ein schönes Leben. Oftmals über viele Jahre hinweg ... | Weiterlesen