Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsches Tierschutzbüro e.V. |

Tierschutz ist Verbraucherschutz - Warum unser Kaufverhalten Tieren und Umwelt schadet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Pressemitteilung des Deutschen Tierschutzbüros zum Weltverbrauchertag am 15.03.2017

Berlin, 13.03.2017. Der Weltverbrauchertag am kommenden Mittwoch lässt das Deutsche Tierschutzbüro etwas genauer hinzuschauen, welche Verbrauchsgüter Tieren und Umwelt insbesondere schaden. Auch die Kennzeichnung bestimmter Lebensmittel und deren Zusatzstoffe spielt eine immer wichtigere Rolle für die Verbrauchersicherheit.



Hierzu sagt Philipp Evenburg, Pressesprecher des Deutschen Tierschutzbüros:



"Auch im vergangenen Jahr ist der Fleischberg in Deutschland gewachsen. Der Anstieg der Schlachtmenge ist kein gutes Zeichen. Hier muss die Aufklärung der Verbraucher intensiviert werden, damit die Informationen über Ursachen und Wirkungen der Massentierhaltung für Mensch, Tier und Umwelt nicht nur ankommen, sondern immer mehr Menschen darüber nachdenken, welche Macht sie als Verbraucher haben, um diese auch zu nutzen."



Mit seinen Kampagnen, u.a. der "Neuen Bauernregeln" und auch der "Pelzpolizei", leistet das Deutsche Tierschutzbüro aktive Aufklärungsarbeit für den Verbraucher- und Tierschutz.



Den kompletten Artikel zum Weltverbrauchertag aus Sicht des Deutschen Tierschutzbüros

finden sie unter: https://www.tierschutzbuero.de/weltverbrauchertag/

Mehr zur Kampagne der "Neuen Bauernregeln" finden Sie unter:

http://neue-bauernregeln.com/



Ansprechpartner:

Philipp Evenburg, Pressesprecher, Tel.: 030 2700496 - 11 oder Philipp.Evenburg@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro e. V. ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Pressestelle

Gubener Straße 47

10243 Berlin

Tel.: 030-2700496 - 11

Fax: 030-270049610

E-Mail: presse@tierschutzbuero.de

Internet: http://www.tierschutzbuero.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jan Peifer (Tel.: 030 - 2902825343), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2224 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Deutsches Tierschutzbüro e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsches Tierschutzbüro e.V. lesen:

Deutsches Tierschutzbüro e.V. | 24.10.2018

Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen gegen Schweinehochhaus-Betreiber wegen Subventionsbetrugs

Das Deutsche Tierschutzbüro hat Strafanzeige wegen des Verdachts der Subventionstäuschung durch die HET GmbH und Geschäftsführer Michiel Taken als Betreiber des Schweinehochhauses in Maasdorf bei der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau erstattet. (...
Deutsches Tierschutzbüro e.V. | 12.10.2018

Deutsches Tierschutzbüro verzeichnet Erfolg: Warenhauskette Breuninger wird pelzfrei

Das Deutsche Tierschutzbüro verzeichnet es als Erfolg, dass die Warenhauskette Breuninger verkündet hat, dass ihr Sortiment ab 2020 frei von Pelz sein wird. Die Tierrechtsorganisation sieht die Entscheidung Breuningers auch als Reaktion auf ihre im...
Deutsches Tierschutzbüro e.V. | 11.10.2018

Pelz von chinesischen Hunden im Sortiment von Breuninger gefunden

Neueste Recherchen des Deutschen Tierschutzbüros zeigen auf, dass die Warenhauskette Breuninger Pelz von Marderhunden aus China im Sortiment führt. Aufgrund der dort unzureichenden Tierschutzgesetze werden die Tiere in China unter noch grausameren ...