info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsches Tierschutzbüro e.V. |

Tierschutz ist Verbraucherschutz - Warum unser Kaufverhalten Tieren und Umwelt schadet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Pressemitteilung des Deutschen Tierschutzbüros zum Weltverbrauchertag am 15.03.2017

Berlin, 13.03.2017. Der Weltverbrauchertag am kommenden Mittwoch lässt das Deutsche Tierschutzbüro etwas genauer hinzuschauen, welche Verbrauchsgüter Tieren und Umwelt insbesondere schaden. Auch die Kennzeichnung bestimmter Lebensmittel und deren Zusatzstoffe spielt eine immer wichtigere Rolle für die Verbrauchersicherheit.



Hierzu sagt Philipp Evenburg, Pressesprecher des Deutschen Tierschutzbüros:



"Auch im vergangenen Jahr ist der Fleischberg in Deutschland gewachsen. Der Anstieg der Schlachtmenge ist kein gutes Zeichen. Hier muss die Aufklärung der Verbraucher intensiviert werden, damit die Informationen über Ursachen und Wirkungen der Massentierhaltung für Mensch, Tier und Umwelt nicht nur ankommen, sondern immer mehr Menschen darüber nachdenken, welche Macht sie als Verbraucher haben, um diese auch zu nutzen."



Mit seinen Kampagnen, u.a. der "Neuen Bauernregeln" und auch der "Pelzpolizei", leistet das Deutsche Tierschutzbüro aktive Aufklärungsarbeit für den Verbraucher- und Tierschutz.



Den kompletten Artikel zum Weltverbrauchertag aus Sicht des Deutschen Tierschutzbüros

finden sie unter: https://www.tierschutzbuero.de/weltverbrauchertag/

Mehr zur Kampagne der "Neuen Bauernregeln" finden Sie unter:

http://neue-bauernregeln.com/



Ansprechpartner:

Philipp Evenburg, Pressesprecher, Tel.: 030 2700496 - 11 oder Philipp.Evenburg@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro e. V. ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Pressestelle

Gubener Straße 47

10243 Berlin

Tel.: 030-2700496 - 11

Fax: 030-270049610

E-Mail: presse@tierschutzbuero.de

Internet: http://www.tierschutzbuero.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jan Peifer (Tel.: 030 - 2902825343), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2224 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Deutsches Tierschutzbüro e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsches Tierschutzbüro e.V. lesen:

Deutsches Tierschutzbüro e.V. | 13.09.2018

Bonner Hochschulen lassen Kooperation mit Schweinehochhaus-Betreiber wegen Tierschutzverstößen ruhen

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn haben angekündigt, ihre Kooperation bei Forschungsprojekten mit der HET GmbH, Betreiberfirma des Schweinehochhauses, und der Genesus Deutschland GmbH ruhen zu...
Deutsches Tierschutzbüro e.V. | 27.08.2018

Tierrechtler fordern Landwirtschaftsminister zu dringendem Ausbau von Kontrollen in Nutztierbetrieben auf

Das Deutsche Tierschutzbüro fordert die Landwirtschaftsminister aller 16 Bundesländer zum dringend nötige Ausbau des Kontrollsystems in Nutztierbetrieben auf. Die Tierrechtler fordern vor allem eine Aufstockung des Kontrollpersonals, um Kontrollen...