info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Doctor Web Deutschland GmbH |

Doctor Web entdeckt Werbe-Modul in beliebter Android-App

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Virenanalysten von Doctor Web haben in der App TouchPal ein Werbe-Modul entdeckt. Es erstellt nicht-löschbare Widgets, zeigt Banner an und ermöglicht unerwünschte Pop-Ups. Über 50.000.000 Nutzer haben die App über den Google Play Store heruntergeladen.



Bei der App TouchPal handelt es sich um ein virtuelles Keyboard, welches mobile Nutzer anstatt der Standardtastatur verwenden können. Das von Doctor Web entdeckte Werbe-Modul klassifizierten die Virenexperten als Adware.Cootek.1.origin.    

Dieses Plug-In ist dazu in der Lage, verschiedene Arten von Werbung anzuzeigen. Es erstellt unter anderem Widgets, die auf dem Homescreen eingebettet und nicht gelöscht werden können. Wenn der Nutzer auf das Widget klickt, öffnet sich ein interaktives Fenster, welches weitere Werbung enthält. Zudem integriert  Adware.Cootek.1.origin Werbung in den Sperrbildschirm und zeigt Banner nach dem Entsperren des Geräts an.

Obwohl TouchPal nicht böswillig ist, beeinträchtigt Adware.Cootek.1.origin Nutzer mit Werbung im Benachrichtigungs-feld und nicht-löschbaren Widgets. Da das Plug-in in TouchPal integriert ist, kann es nur zusammen mit der App deinstalliert werden. Adware.Cootek.1.origin wurde in die Dr.Web Virendefinitionsdatei aufgenommen und erfolgreich durch Dr.Web für Android entdeckt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sanja Jahn-Willkomm (Tel.: 069/97503139), verantwortlich.


Keywords: Antivirus, Antiviren-Programm, Antiviren-Software, Doctor Web, Dr.Web

Pressemitteilungstext: 142 Wörter, 1239 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Doctor Web Deutschland GmbH

Das russische Unternehmen Doctor Web Ltd. ist einer der führenden Hersteller von Anti-Virus- und Anti-Spam-Lösungen mit Hauptsitz in Moskau. Das Doctor Web Team entwickelt seit 1992 Anti-Malware-Lösungen und beschäftigt weltweit 400 Mitarbeiter, davon 200 im Research & Development. Doctor Web ist nicht nur Pionier, sondern auch einer der wenigen Anbieter, die ihre Lösungen vollständig innerbetrieblich entwickeln. Das Unternehmen legt großen Wert auf die effektive Beseitigung von Kundenproblemen und bietet schnelle Antworten auf akute Virengefahren. Die umfangreiche Produktpalette von Doctor Web umfasst effiziente Lösungen zur Absicherung von einzelnen Arbeitsplätzen bis hin zu komplexen Netzwerken. Im deutschsprachigen Raum werden die Produkte von der Doctor Web Deutschland GmbH in Frankfurt vertrieben. Zu den nationalen und internationalen Kunden zählen neben privaten Anwendern namhafte börsennotierte Unternehmen wie die russische Zentralbank, JSC Russian Railways, Gazprom oder Arcelor Mittal sowie Bildungseinrichtungen und öffentliche Auftraggeber wie das russische Verteidigungsministerium.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Doctor Web Deutschland GmbH lesen:

Doctor Web Deutschland GmbH | 11.07.2018

Fortnite-Hype: Cyber-Kriminelle nutzen Fake-App für Malware

Im Juni verbreiteten Cyber-Kriminelle den SMS-Trojaner Android.SmsSend.1989.origin, der im Auftrag der Opfer Kurznachrichten an kostenpflichtige Nummern versendet und kostspielige Services abonniert. Die Malware war u. a. in einer App versteckt, di...
Doctor Web Deutschland GmbH | 21.06.2018

Dr.Web vxCube: Neuer Cloud-Dienst zur Blitzanalyse und Neutralisierung von böswilligen Dateien

Die Dr.Web vxCube bietet noch mehr als die Analyse von Dateien: Auch das Desinfektions-Tool Dr.Web CureIt!, das Dateien bei Malwarefund neutralisiert, ist inkludiert. Die Funktionsweise von Dr.Web vxCube ist simpel: Der Benutzer erhält einen Zug...
Doctor Web Deutschland GmbH | 13.06.2018

Hacker greifen Benutzerdaten von Steam ab und nutzen Fußball-WM für Trickbetrug – Der Doctor Web Virenrückblick im Mai

Die Internetplattform Steam wurde im Mai von gleich zwei Trojanern heimgesucht. Wenn sich ein Nutzer, der mit dem Trojaner Trojan.PWS.Steam.13604 infiziert ist, mit seinen Benutzerdaten bei Steam anmeldet, meldet sich auch der Trojaner in Steam a...