info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tredition GmbH |

Geschichte der Kulturindustrie - ein umfassender geschichtlicher Abriss über die Inszenierung der Medien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Dieter Prokop illustriert in seinem akuellen Sachbuch "Geschichte der Kulturindustrie" die Entwicklung der Medien von der Antike bis heute.

Dieter Prokop beschreibt in seinem neuen Buch "Geschichte der Kulturindustrie", wie sich die Kulturindustrie und die Medien im Verlaufe der Geschichte entwickelt und verändert haben. Sein Werk beginnt mit der Antike und bezieht das römische Kaiserreich und das Mittelalter ein: Die Zeit der Griechen brachte mit dem Theater das erste öffentliche Räsonieren. Und seither gibt es Theorien über die Medien und die Massen. Das römische Kaiserreich brachte mit öffentlichen Propagandabildern die erste Public Relations. Der Ablasshandel im Mittelalter brachte gefühlvolle Bilder und die erste Kulturindustrie und damit erstmals den Medien-Kapitalismus. Dessen Entwicklung stellt Prokop bis heute, bis zum digitalen Fernsehen, Multimedia und Internet, dar.



"Geschichte der Kulturindustrie" kommt als Geschichtsbuch über die Medien-Inszenierung von Macht und menschlichen Interessen, Leiden und Lachen, Sensationen und Spaß daher. Es ist ein Buch über populäres Theater, Gladiatorenkämpfe, Tierhetzen, öffentliche Propagandabilder, kommerzielle Kirchenbilder, Newe Zeytungen, Flugblätter, populäre Bücher, Zirkus, Penny-Presse, Music Hall, investigative Massenpresse, Film, Radio, Fernsehen und Internet. Dabei steht immer das Schicksal der Interessen, die sich auf die Medien richten, im Mittelpunkt: das Interesse an der Entfaltung von Vernunft und Solidarität; das Interesse an den Gefühlen der Rührung, des Schreckens, am Lachen; das Interesse an feudalistischer, absolutistischer oder demokratischer Repräsentanz. Die realen und die theoretischen Auseinandersetzungen um diese Interessen schildert und analysiert Prokop in seinem Buch anschaulich und bis zur letzten Seite fesselnd.



"Geschichte der Kulturindustrie" von Dieter Prokop ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9871-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: 040.41 42 778.00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 319 Wörter, 2763 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: tredition GmbH

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tredition GmbH lesen:

tredition GmbH | 19.10.2017

Abwehr von Erkältung - Soforthilfe bei drohender Erkältung durch den Immun-Turbo

Die Schulmedizin steht Erkältungskrankheiten nach wie vor hilflos gegenüber, es gibt keine Medikamente die sofort heilen oder vorbeugend einen Ausbruch einer Erkältung verhindern können. Lediglich die Symptome können etwas gelindert werden, aber...
tredition GmbH | 19.10.2017

In fünf Schritten zur Powerpraxis - Servicequalität für Physiotherapeuten und Masseure

In einer Zeit, in der die Krankenkassen immer mehr sparen wollen, ist das Leben für Physiotherapeuten und Masseure nicht einfach. Die Leistungen dieser Therapien werden oft nicht mehr abgedeckt und viele Patienten können sich die Behandlungen aus e...
tredition GmbH | 17.10.2017

Störtebeker - Noten und Text eines spannenden Musicals

Es ist auch heute noch umstritten, ob es den legendenumwobenen Störtebeker wirklich gegeben hat. Das ändert jedoch nichts daran, dass seine Person und Geschichte Leser fasziniert. Das vorliegende Musical rund um den legendären Piraten handelt von ...