Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Vitreolyse Workshop Februar 2017 - "Fliegendreck im Auge "

Von Augenzentrum Nymphenburger Höfe

Vitreolyse, Laser, Workshop, Augenzentrum Nymphenburger Höfe, Fliegendreck im Auge, Floater, Mouches volantes, Prof. Koss, Prof. Heidenkummer, Augenarzt München, Herzog-Carl-Theodor Augenklinik

" Fliegendreck im Auge "

Im Augenzentrum Nymphenburger Höfe wurde am 18.02.2017 ein intensiver Workshop zur Vitreolyse von Floatern durchgeführt. Interessierte und Augenärzte wurden über die oft in der Schulmedizin unterschätzten Beschwerden und Behandlungen optimal geschult.

Unter Floatern versteht man kleine Gewebeteilchen die sich innerhalb des Glaskörpers befinden. Die beweglichen Gewebeteilchen können Schatten auf die Netzhaut werfen ( sog. Mouches volantes ). Das kann zu störenden Sehbeeinträchtigungen führen. Die Laser - Vitreolyse ist eine minimal invasive, schmerzfreie Behandlung zur Behandlung der Floater im Glaskörper.

Die Professoren Heidenkummer und Koss sind die erfahrensten Vitreolyse Anwender im süddeutschen Raum und verfügten als erste über den Laser in München. Da beide Professoren über das komplette augenchirurgische Spektrum abdecken, könnten auch chirurgische Optionen an der Herzog - Carl - Theodor Augenklinik angeboten werden.

Bevor Professor Koss in das Augenzentrum Nymphenburger Höfe kam, leitete er die Abteilung der Glaskörper / Netzhaut - Chirurgie an der Univeritätsklinik Heidelberg.

Da der 2. Münchner Vitreolyse - Workshop sich so großer Resonanz erfreute, werden in Zukunft weitere Workshop's angeboten zur Behandlung des " Fliegendrecks im Auge ".

Informationen sind auf der Homepage " www.info@augenarzt-muc.de

16. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Koss Professor Dr. med. (Tel.: 089183511), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 206 Wörter, 1739 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6