Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Thomas Filor: Wenn man allergisch gegen die eigene Immobilie ist

Von Thomas Filor

Tipps für Allergiker – auch in der eigenen Immobilie kann man auf bestimmte Dinge allergisch reagieren

Tipps für Allergiker – auch in der eigenen Immobilie kann man auf bestimmte Dinge allergisch reagieren

Magdeburg, 22.03.2017. „Auch wenn die eigene Immobilie in den meisten Fällen ein absoluter Segen ist, kann sie für Allergiker zum Fluch werden“, weiß Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. Das Heimtückische laut Thomas Filor: Viele Menschen suchen die Ursache bei Beschwerden wie tränenden Augen, einer laufenden Nase oder Atembeschwerden eher bei äußeren Einflüssen und nicht innerhalb der eigenen vier Wände. „Dies können zum Beispiel Chemikalien, Pollen, Haustiere oder unerwünschte Tiere sein“, so Thomas Filor weiter. „Allein im gewöhnlichen Hausstaub befinden sich Allergene wie Hausstaubmilben, Tierhaaren, Schimmelpilzsporen oder Pollen. Dieser Staub sammelt sich auf den Böden, in Gardinen, Textilien wie Teppichen oder Betten“, erklärt Thomas Filor. Zu unterschätzen seien laut Thomas Filor auch nicht die Inhaltsstoffe von Innenraumfarben. Immobilienexperte Filor aus Magdeburg rät Allergikern: „Milbendichte Decken und Bettwäsche sind sehr sinnvoll, da sich Milben gerne von Haaren, Textilfasern, Daunenfedern und Hautschuppen ernähren“.

 

Des Weiteren sollte man Pollenschutzgitter an allen Fenster und Türen verwenden. Diese lassen sich ganz beliebig zuschneiden und halten Blütenpollen fern, gegen die besonders viele Menschen allergisch sind. „Allergiker können ihre Immobilie so auch im Frühling und Sommer ohne Bedenken lüften“, so Filor. Wer noch keine Immobilie hat, auf der Suche ist und zu diversen Allergien neigt, sollte sich idealerweise ganz genau die Pflanzen anschauen, die sich auf dem Grundstück befinden. Auch können Menschen auf verschiedene Baustoffe allergisch reagieren: „Dies gilt sowohl für chemische, als auch für Naturmaterialien“, so Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. Für den Innenbereich der Immobilie empfiehlt Thomas Filor Allergikern geeignete Putze, wie Lehm- und Kalkputze. „Viele Produkte wurden explizit auf Allergikerfreundlichkeit geprüft. Die Prüfzeichen sind etwa natureplus, vom eco-Institut und TÜV Nord und Blauer Engel sowie das ECARF-Siegel“, sagt Filor abschließend.

 

22. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Filor (Tel.: 0391 - 53 64 5-400), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2617 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Thomas Filor


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Thomas Filor


Thomas Filor über Stuck im Neubau

Stuck ist ein Jahrhunderte alter Gebäudeschmuck und erfreut sich großer Beliebtheit in alten Gebäuden. Doch auch im Neubau müssen Mieter und Eigentümer nicht auf Stuck verzichten

05.10.2018
05.10.2018: Magdeburg, 04.10.2018. „Stuck ist bei Mietern und Eigentümern gleichermaßen beliebt. Der Jahrhunderte alte Gebäudeschmuck wertet jeden Raum enorm auf und ist meist sehr opulent. Entgegen der weit verbreiteten Meinung, man finde Stuck nur im Altbau, kann man diesen durchaus auch im Neubau verwenden und schicke Akzente setzen“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. „Heutzutage setzt man im Neubau teilweise auch auf schlichteren Stuck. Der Baustil stammt aus der Renaissance, des Barocks und des Jugendstils und wird daher eher mit sehr hohen Decken und großen Räumen in ... | Weiterlesen

27.09.2018
27.09.2018: Magdeburg, 27.09.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg mit dem Thema Parkettboden. „Parkettböden sind bei Immobileneigentümern und Mietern gleichermaßen beliebt. Doch es hat Vor- und Nachteile, sich für einen Parkettboden zu entscheiden“, so Filor. „Fakt ist, dass Parkettboden optisch sehr vielseitig ist. Es gibt beispielsweise Stäbchen, Fischgräten oder Intarsienarbeit“. Das repräsentative Holz fand seinen Weg in die Immobilien im 19. Jahrhundert während der Industrialisierung. Seit den 50er Jahren gilt der Parkettboden dank der V... | Weiterlesen

Thomas Filor: Bezahlbares Wohnen muss durch die Regierung ermöglicht werden

Eine aktuelle Studie zeigt: Mietpreisbremse, sozialer Wohnungsbau und Wohngeld allein reichen nicht, um bezahlbares Wohnen zu ermöglichen. Thomas Filor diskutiert, warum nicht alle Maßnahmen der Regierung auch erfolgreich sind

20.09.2018
20.09.2018: Magdeburg, 20.09.2018. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg beschäftigt sich diese Woche mit einer Studie, die sich mit dem Thema beschäftigt, ob die Maßnahmen der Regierung für bezahlbaren Wohnraum wirklich effektiv sind. Die von Soziologen der Berliner Humboldt-Universität vorgestellte Studie dokumentiert, dass sowohl die Mietpreisbremse, als auch der soziale Wohnungsbau sowie das Wohngeld „nur einen sehr eingeschränkten Beitrag“ leistet, um die Wohnungsnot in Großstädten zu verringern und somit bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. „Die Problematik besteht darin, dass nich... | Weiterlesen