Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

MEDIA BROADCAST: Hunderte Sender werden umgestellt, DVB-T2 HD & freenet TV ab 29. März 2017 on Air

Von Media Broadcast GmbH

Countdown für größte Umschaltaktion der Rundfunkgeschichte läuft

Köln, 27. März 2017 - Die technischen Vorbereitungen laufen planungsmäßig und auf Hochtouren, der Regelbetrieb von DVB-T2 HD und freenet TV startet wie angekündigt: In einer der größten Umschaltaktionen der Rundfunkgeschichte Deutschlands legt MEDIA BROADCAST in der Nacht vom 28. auf den 29. März 2017 den Schalter für den HDTV-Start beim digitalen Antennenfernsehen um. In der so genannten "Magic Night" stellt der Service-Provider deutschlandweit hunderte Sender auf die Verbreitung von DVB-T2 HD und freenet TV um. Millionen Zuschauer profitieren dann von einem enorm ausgeweiteten Programmangebot in bester HDTV-Qualität, das wie bisher einfach, mobil und portabel per Antenne empfangen werden kann. Als erster Übertragungsweg überhaupt bietet die Digitalterrestrik ein umfassendes Angebot in Full-HD-Qualität.

Ablauf

Die Umschaltaktion folgt einer ausgeklügelten Choreografie, die von einem eigens eingerichteten Lagezentrum der MEDIA BROACAST gesteuert und überwacht wird. Zum Auftakt wird das bisherige DVB-T-Signal in den Umschaltgebieten am 29. März 2017
ab 00:00 Uhr deaktiviert. Die Aussendung privater Programme via DVB-T wird zeitgleich deutschlandweit beendet. Schritt für Schritt nehmen MEDIA BROADCAST und die Rundfunkanstalten der ARD dann alle vorgesehenen DVB-T2 HD-Sendeanlagen in Betrieb. Ziel ist, diese DVB-T2 HD-Sendernetze bis 12.00 Uhr am gleichen Tag umzustellen.

Wichtig: Nutzer von DVB-T2 HD und freenet TV müssen nach der Umstellung ab 12 Uhr einen Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät durchführen, um die neue Programmvielfalt voll nutzen zu können.

Zahlen und Fakten, Live-Blog

Die "Magic Night" hat enorme Dimensionen: Deutschlandweit werden an 69 Standorten von ARD und MEDIA BROADCAST insgesamt 327 DVB-T2 Sender in Betrieb genommen, davon alleine 129 Sender an 43 Standorten für die Verbreitung von freenet TV. Für den reibungslosen Ablauf sind weit über 200 Techniker der MEDIA BROADCAST und der ARD-Rundfunkanstalten im Einsatz. Zahlreiche Messfahrzeuge von MEDIA BROADCAST und weiteren Partnern sowie fest verortete Mess-Stationen überwachen die Inbetriebnahme der Sendernetze und stellen die Funktion aller eingesetzten Komponenten sicher.

Zur Information der Presse und der vielen Interessierten der Broadcast-Community bietet MEDIA BROADCAST in der Magic Night einen Live-Blog im Internet an. Der Blog bildet die aktuelle Lage der Umschaltaktion ab. Unter anderem stehen dort Informationen über die Inbetriebnahme der jeweiligen Regionen zeitnah bereit. Der Blog ist erreichbar unter http://www.media-broadcast.com/blog.

MEDIA BROADCAST schreibt Rundfunkgeschichte

"Mit DVB-T2 HD und freenet TV wird das Antennenfernsehen enorm aufgewertet: 20 öffentlich-rechtliche Programme sowie 20 private TV-Programme auf der freenet TV-Plattform sind in der bestmöglichen Full-HD-Qualität zu empfangen. Dazu 20 weitere lineare Programme und viele attraktive Apps und Mediatheken über freenet TV connect per HbbTV. Die Umschaltaktion gehört zu den größten dieser Art in Deutschland. Mit der Inbetriebnahme hunderter DVB-T2 HD Sender innerhalb weniger Stunden legen wir einen riesigen Hebel um, der die Rundfunklandschaft auf Jahre hinweg prägen wird. Mit der Verbreitung von Programmen in Full-HD-Qualität nimmt die Digitalterrestrik eine führende Position bei den TV-Verbreitungsplattformen ein", erklärte Wolfgang Breuer, CEO der MEDIA BROADCAST, im Vorfeld der Magic Night. "Das Team der MEDIA BROADCAST hat gemeinsam mit den Rundfunkanstalten der ARD und weiteren Partnern in monatelanger Arbeit auf diesen Tag hingearbeitet, der im besonderen Fokus der Öffentlichkeit und der internationalen Broadcast-Community liegt. Als langjähriger, zuverlässiger Partner der Rundfunkbranche tun wir alles, um den reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Für das Antennenfernsehen der Zukunft."

27. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4336 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Media Broadcast GmbH


25.03.2019: Köln, 25. März 2019 - MEDIA BROADCAST hat jetzt den Kurzwellen-Sendeplan Sommer 2019 veröffentlicht. Er tritt am 31.03.2019 um 01:00 UTC in Kraft. Ein Großteil der Programme wird über die Kurzwellen-Sendestation Nauen (NAU) bei Berlin verbreitet. Ausgesendet werden Programmangebote der Deutschen Welle, NHK, Adventist Word Radio und weiterer internationaler Radiostationen. Die Programme können weltweit portabel empfangen werden. Der aktuelle Sendeplan ist auf der Webseite von MEDIA BROADCAST abrufbar (https:// www.media-broadcast.com/ enabling-media-innovation/ leistungen/ radio/ kw-send... | Weiterlesen

12.03.2019: - Ausbau der Empfangsgebiete in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein - 99% aller Autobahnen werden versorgt, etwa 85% aller Einwohner können die Programme zuhause empfangen Köln, 12. März 2019 - MEDIA BROADCAST baut das Sendernetz des ersten nationalen Digitalradio-Multiplex weiter aus. Hierzu nimmt der führende Sendernetzbetreiber in 2019 13 neue Standorte in Betrieb. Deren Zahl wächst damit von 124 auf 137 an. Mit dem Ausbau in 2019 wird der Empfang in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Schleswig-H... | Weiterlesen

26.02.2019: Köln, 26. Februar 2019 - Ab 28. Februar können Hörer auch in Bremerhaven fünf weitere digitale Radioprogramme empfangen. MEDIA BROADCAST weitet das Sendegebiet des regionalen Bremer DAB+ Angebots auch auf die Hafenstadt aus. Damit wächst das Angebot an digitalen Radioprogrammen in bester Tonqualität in der Region auf 32 - deutlich mehr als über UKW. Mit der Aufschaltung von Bremerhaven empfangen etwa 1,2 Millionen Einwohner im Bundesland Bremen und im angrenzenden Niedersachsen die Programme des neuen regionalen Multiplex zuhause, im Büro oder unterwegs, etwa auf über 200 Autobahnki... | Weiterlesen