Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SKVTechnik – Verschiedene Filterarten im Betrieb mit Seitenkanalverdichtern

Von SKVTechnik und SKVENT

Seitenkanalverdichter und deren Filterarten - SKVTechnik beschreibt, was es zu beachten gibt

Heute schreibt SKVTechnik über einzelne Filterarten, die im Zusammenhang mit dem Einsatz und der Funktion der Seitenkanalverdichter genutzt werden können. Es wird auf die einzelnen Funktionsprizipien eingegangen und erklärt, welche Vorteile die Filterarten haben.

Was der ursächliche Einsatzgrund für Filter beim Betrieb mit Seitenkanalverdichtern?
Kunden wissen, dass durch den Einsatz von Filtern dem Seitenkanalverdichter geringe Anteile seiner Saug- oder Blaskraft verloren gehen. Das ist energetisch bedingt und völlig normal. Trotzdem wird dieser Energieverlust von Anwendern gern in Kauf genommen, da der Verdichter natürlich vor dem Ansaugen von festen Stoffen geschützt ist.
Warum ist das wichtig? Im Seitenkanalverdichter rotiert ein fächerförmiger Rotor gegen einen Stator mit geringsten Spaltmaßen. Je geringer die Spaltmaße sind, desto höher ist die Effizienz des Seitenkanalverdichters. Wenn nun nur geringste feste Bestandteile zwischen Rotor und Stator gelangen, kann das zu Verformung oder Abreißen der Rotorblätter führen und die ausgelegten Leistungsparameter der Maschine werden verändert. Früher oder später würde der Verdichter unbrauchbar werden.
Filter sind also für den kontinuierlichen Betrieb eines Seitenkanalverdichters unabdingbar, wenn die Gefahr besteht, dass feste Bestandteile angesaugt werden könnten. Filter müssen unbedingt auf den Seitenkanalverdichter abgestimmt sein, damit sie neben der Absaugung von bestimmten Partikelgrößen auch die erforderliche Luftleistung erbringen. Kunden befragen bei der Auslegung des Filters unbedingt den Service der SKVTechnik auf der Kundenhotline 03741 2510951.

Filter für Seitenkanalverdichter haben verschiedene Funktionsprinzipien. Sie sind damit für die speziellen Einsatzszenarien geeignet. Welche Möglichkeiten oder Einsatzszenarien sind nun im Einsatzumfeld der Seitenkanalverdichter möglich?

1. Metallfilter:
Der Metallfilter ist die günstigste und einfachste Möglichkeit, einen Ansaugfilter zu installieren. Der Metallfilter besteht aus einem aus Drahtgitter geformten Metallmantel, die um eine rohrähnliche Konstruktion herum angebracht ist. Durch das Drahtgitter wird die Ansaugluft hindurchgesaugt. Das Gitter verhindert das Eindringen größerer Partikel. Staub und Flusen würden jedoch angesaugt werden. Natürlich bestimmen die Maschen des Drahtgewebes die Größe der eingesaugten Partikel. In Seitenkanalverdichter sollten generell keine festen Stoffe eingesaugt werden. Außerdem trägt der Metallfilter auch zum Arbeitsschutz der Bediener bei.
Der Metallfilter kann auf einen Schlauchverbinder aufgeschraubt werden oder er wird direkt in den Ansaugkanal des Seitenkanalverdichters eingedreht. Achtung, der Metallfilter und das gilt für alle Filterarten gleichermaßen, sollte für den Seitenkanalverdichter zugelassen sein. Bei SVKTechnik wird der Metallfilter mit Adaptern und Rundbogen angeboten und kann an die individuelle Form des Seitenkanalverdichters angepasst werden. Bei der Installation des Metallfilters ist die relative Lage des Filters im Verhältnis zur Ausströmöffnung des Motorkühlers entscheidend für einen langfristigen sicheren Betrieb. Der Filter sollte keine warme Abluft am Abluftkanal des Antriebsmotors ansaugen. Bereits vorerwärmte angesaugte Luft soll nicht in den Seitenkanalverdichter eingesaugt werden, da diese letztlich zur Überhitzung des Verdichters führen könnte. 


2. Filter mit Schutzhaube:
Die Funktionsweise eines Filters mit Schutzhaube ist, dass er die angesaugte Luft durch ein Filterelement aus Papier oder Plaste hindurchsaugt. Damit werden Partikel in Größen von meist 5 - 7 Mikrometer abgesondert. Die Größe der abgesonderten Partikel ist abhängig vom Filterelement. Die Schutzhaube, welche über dem Filterelement sitzt, schützt den Filter vor Nässe und mechanischer Beanspruchung. Das Filterelement kann nach der Demontage der Schutzhaube ausgetauscht werden. Ersatzeinsätze sind in Papier- und in Plastikausführung erhältlich.
Der Verschmutzungsgrad der Filtereinsätze sollte permanent überwacht werden und ist von der Verschmutzung der Umgebung und von der Betriebsstundenleistung des Seitenkanalverdichters abhängig. Auch beim Filter mit Schutzhaube empfiehlt SKVTechnik, die angesaugte Luft nicht aus der unmittelbaren Ausströmluft der Motorkühlung zu entnehmen.

3. Durchgangsfilter:
Der Durchgangsfilter ist so konstruiert, dass er sowohl aus der Umgebung, als auch aus einem Ansaugrohr oder einem Ansaugschlauch Luft ansaugen kann. Somit kann die Ansaugluft weit weg vom Seitenkanalverdichter herangeholt werden und abgesaugt werden. Die mitgerissenen Partikel werden dann vom Durchgangsfilter aus der Ansaugluft entfernt.
Vom Aufbau her ist der Durchgangsfilter in einem System zu integrieren. Er besitzt eine Eingangsöffnung und eine Ausgangsöffnung und in seinem Inneren hat er eine Partikelabscheidung. Das kann entweder ein Filterelement aus Papier oder Plastik sein oder das Filterelement ist zyklonisch ausgeführt und die Zyklonwirkung sondert die abgesaugten Partikel in einem Sammelbehälter ab. Der Sammelbehälter des Zyklonfilters muss ebenfalls periodisch gereinigt werden, ähnlich wie der Filtereinsatz im normalen Durchgangsfilter. Zur Reinigung des zyklonisch wirkenden Filters, wird der mit Metallklammern gehaltene Deckel abgenommen. Das Innere des Durchgangsfilters wird zugänglich und kann gesäubert werden.

4. Durchgangsfilter mit Zyklon:
Der Durchgangsfilter mit Zyklon hat einen besonderen Vorteil. Während beim normalen Filter das Filterelement durch die Reinigungswirkung langsam mit Partikeln versetzt wird und langsam die Filterleistung nachlässt und sich der Luftwiderstand erhöht, lässt die Luftansaugleistung beim Zyklonfilter nicht nach. Das liegt am Funktionsprinzip. Der Dreck sammelt sich am Deckelboden des Zyklons, die Ansaugluft kann weiterhin ungehindert durch den Zyklon hindurchströmen. Naturlich ist dieser Effekt auch nicht unendlich fortsetztbar, ein Zyklonfilter muss natürlich auch nach einer bestimmten Betriebsstundenanzahl gereinigt werden. Aber während des Betriebs lässt die Ansaugleistung des Zyklonfilters nicht nach, trotzdem er sich nach und nach mit abgeschiedenen Partikeln füllt.


SKVTechnik bietet alle Varianten dieser Filter an. Kunden sollten bei einer Anschaffung kurz Kontakt mit SKVTechik aufnehmen, um Fehlbestellungen zu vermeiden. Kunden kaufen am effektivsten, wenn sie Seitenkanalverdichter gleich in Kombination mit Filtern anschaffen.

Derzeit kommt es zu Lieferzeiten von 1 bis 2 Wochen innerhalb Deutschlands, je nach Filtervariante. Dies gilt für Bestellungen im SKVTechik Onlineshop. Die Lieferung ist für deutsche Kunden ab einen Warenkorbwert von bis 169 € kostenfrei.

Pressekontakt:
SKVTechnik
Klaus Doldinger
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
Tel. 0172 7799600

Unternehmensprofil
SKVTechnik aus Plauen liefert einbaufertige Seitenkanalverdichter oder Seitenkanalgebläse, Seitenkanalpumpen. SKVTechnik ist spezialisiert auf die Lieferung von Verdichtern bzw. Vakuumverdichtern, die von Markenherstellern produziert wurden, in Deutschland kostenfrei und versichert. In die EU-Länder liefern wir gegen geringe Aufschläge ebenfalls versichert. Überzeugen Sie sich!  Profitieren  Sie von unseren Einkaufskonditionen.

27. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Klaus Doldinger (Tel.: 03741 2510951), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 927 Wörter, 7683 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SKVTechnik und SKVENT


14.12.2018: Es gibt aber auch Nachteile. Es werden trotz verschiedener technischer Hilfsmittel, bei der Beschaffung von Seitenkanalverdichtern oder Ventilatoren, noch viele Fehler gemacht. SKVTechnik kann hier auf direkte Anfrage von Kunden weiterhelfen. Seitenkanalverdichter und Ventilatoren sind auf den ersten Blick des Ingenieurs leicht in eine Anlage zu integrieren. Seitenkanalverdichter sind austauschbar, Ventilatoren lassen sich ebenfalls mit Frequenzumrichtern soweit steuern, dass sie im gewünschten Arbeitspunkt der Anlage ankommen. Leider werden aber immer noch zu oft Ventilatoren überdimensio... | Weiterlesen

10.12.2018: Seitenkanalverdichter und Ventilatoren der SKVTechnik werden im Dauerbetrieb arbeiten. Dafür sind sie ausgelegt. SKVTechnik vertreibt seit 2012 Seitenkanalverdichter und Ventialatoren an hunderte Kunden in Industrie und Gewerbe. Oft werden die Geräte zu Tocknungsprozessen eingesetzt. Dabei unterscheiden sich die beiden Geräteklassen Seitenkanalverdichter und Ventilatoren in ihrem Wirkprinzip: Seitenkanalverdichter lassen mittels eines durch einen Elektromotor angetriebenen Rotor gegen einen Stator laufen. Sie saugen durch die Drehbewegung und dadurch erzeugte Zentrifugalkraft die Luft an ... | Weiterlesen

18.11.2018: Frequenzumrichter dienen dazu, Seitenkanalverdichter viel besser an die Einsatzbedingungen in der Anlage anzupassen. Seitenkanalverdichter werden aber durch den Betrieb am Frequenzumrichter nicht automatisch vor einem Totalverlust durch unangepassten Druck geschützt. Diese Aufgabe übernehmen Sicherheitsventile. Es gibt zwei Arten von Sicherheitsventilen für Seitenkanalverdichter. Die Druckventile sichern den Seitenkanalverdichter vor zu hohen Blasdrücken. Die Saugventile sichern den Seitenkanalverdichter vor zu hohen Saugdrücken. Die einzelnen Seitenkanalverdichter-Typen sind für ganz ... | Weiterlesen