info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Gute Bauunternehmen in Fertig- oder Massiv-Bauweise: Wer als Bauherr die Qual hat, hat falsch gewählt!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
3 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Egal, ob es ein Fertighaus oder ein massiv gebautes Haus wird: Wer sich nach der Unterschrift ärgert, hat den falschen Haus-Anbieter erwischt!



Dabei ist es für Bauinteressenten keineswegs einfach, Qualitätsversprechen verschiedener Unternehmen und damit Qualitätsprofile von Fertighaus- und Massivhaus-Anbietern so zu differenzieren, dass sie zur Entscheidungsfindung richtig bewertet werden können.

Anbieter beider Bereiche beanspruchen für sich einzelne, abgrenzende Merkmale und Besonderheiten. Hier ist es die Bauweise, dort die eingesetzten Dämmmaterialien, die technische Ausstattung, die schnelle Bauzeit oder der Schallschutz.

Das macht es für Bauinteressenten nicht gerade einfacher! Sie sind regelmäßig überfordert, anhand der, meist von Technikern, festgelegten Vorzugskriterien des einen oder anderen Anbieters eine Entscheidung herbeizuführen. Über die Zufriedenheit ihrer Bauherren sprechen die Wenigsten!

Dabei gibt es einen Ziel-führenden Weg, die Kompetenz und Professionalität und damit das Markenversprechen eines Hausanbieters, egal ob aus dem Fertig- oder Massivbau, realistisch einzuschätzen und damit festmachen zu können. Die Rede ist von der schriftlich bestätigten Zufriedenheit übergebener Bauherren. Deren repräsentatives Votum sollte im Zweifel die Entscheidung für diesen oder jenen Anbieter beflügeln, denn das bedeutet ein klares Plus an Sicherheit! Da spielt es weniger eine Rolle, ob der Anbieter aus dem Fertighaus- oder Massivhaus-Segment stammt.

Das war 2014 der Auslöser für das Empfehlungsmarketing-Konzept, das über das BAUHERREN-PORTAL verfolgt wird.

Das BAUHERREN-PORTAL ist eine Qualitäts- und Verbraucher-Plattform für Bauinteressenten aus dem Haus- du Wohnungsbau, deren Betreiber das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und die BAUHERRENreport GmbH sind. Anhand ihrer Bauherrenzufriedenheit zertifizierte Hausbau-Partner aus dem Fertighaus- und Massivhaus-Bereich werden dort vorgestellt.
Und so funktioniert das: Die Unternehmen geben eine Chancenanalyse (Stärken und Schwächen) beim ifb Institut in Auftrag. Im Mittelpunkt steht die Ermittlung einer repräsentativen Bauherrenzufriedenheits-Quote, die sich aus allen für Bauherren relevanten Qualitätskriterien zusammensetzt.

Anschließend werden die Ergebnisse der Befragung vom ifb Institut offiziell mit Audit, Prüfbericht und Qualitäts-Urkunde zertifiziert. Erzielen die Fertig- oder Massivhaus-Bauer überdurchschnittlich-gute Werte, werden sie - sozusagen als Belohnung für Spitzenleistungen - in das BAUHERREN-PORTAL der Gütegemeinschaft aufgenommen.

Hier bekommen Bauinteressenten konkrete und transparent dargestellte Qualitäts-Informationen von Spitzenanbietern aus dem Fertig- und Massivbau, und das in einer derartigen Qualität, wie sie auf keinem anderen Portal im deutschen Bauwesen zu finden ist.

So werden Spitzenleistungen aus dem Marktumfeld hervorgehoben und die Praxis-Erfahrungen zeigen, dass dieser Weg für alle Beteiligten ein sehr guter Weg ist!

Wie transparent und glaubwürdig die Realisation aussieht, zeigen die Zertifizierungsergebnisse bei den Qualitäts-Partnern der Gütegemeinschaft, unter anderem aus Wiesbaden, Montabaur, Ransbach-Baumbach, Bad Honnef, Hennef, Siegburg, Köln und Troisdorf.

Verantwortlich für diese Mitteilung
BAUHERRENreport GmbH, Betreiberin des WWW.BAUHERREN-PORTAL.COM
Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Theo van der Burgt (Tel.: 021329950453), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 441 Wörter, 3863 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitätsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt das BAUHERREN-PORTAL und zahlreiche Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Empfehlungs- und Referenzmarketing für das Bauwesen. Zielgruppe sind Anbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau. Folglich wird ein großes Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt. Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Mit konkreten Qualitätsinformationen mehr Umsatz und bessere Verkaufspreise erzielen.

Nach der Verifizierung von Image und Leumund eines Anbieters spielen eher indirekte, also nicht direkt messbare Faktoren eine wesentliche Rolle im Entscheidungsprozess, mit welchem Unternehmen zukünftig gebaut werden soll.   Ganz oben in der Hitlis...
Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Wie Bauunternehmen ihre Bauinteressenten mit Qualität begeistern können.

Besser sicher von Bau-Interessenten gefunden werden, anstatt diese mühsam zu suchen!   Ein Grund mehr, um sich mit eindeutigem und aussagefähigen Qualitätsprofil im Netz zu zeigen und damit qualifizierten Interessenten zu signalisieren, wie der B...
Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Wenn Bauunternehmen ihre Bauherren mit Nachträgen verärgern.

Die Bauherren wissen damit aber lange noch nicht, was – gerade dann, wenn bei Handwerkern bemustert wird - auf sie zukommt. Diese nämlich langen dann richtig zu in dem Glauben, dass sie das, was sie am Pauschalvertrag über die Standardleistung gl...