info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IME Institut für Management-Entwicklung |

„Eigentlich bin ich ja ganz anders…“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Persönlichkeitsbildende Seminare des ime stärken Selbstreflexion und Veränderungsbereitschaft


In der digitalen Arbeitswelt sind Mitarbeiter gefordert, die sich selbst einschätzen und eigenverantwortlich im Sinne des Unternehmens agieren können, Teamplayer, die sich mit anderen zu einem tatkräftigen Team verbinden. Moderne Führungskräfte sollten kommunikationsstark sein und Rückmeldungen zu Verhaltensweisen und Arbeitsverhalten der Mitarbeiter geben können, um diese in ihrer Entwicklung zu fordern und zu fördern. In den Seminaren des Instituts für Management-Entwicklung (ime) trainieren die Teilnehmer deshalb Schlüsselfaktoren für eine gelingende Kooperation: Selbstreflexion und die Fähigkeit, Feedback anzunehmen und zu geben.



„Eigentlich bin ich ja ganz anders“ ist ein Satz, den die Teilnehmer im Seminar „Wie sehen mich die Anderen“ häufig äußern. Sie sprechen damit spontan die Verwunderung über ein Feedback zu ihrem Auftreten aus, das mit ihrer Selbstwahrnehmung so überhaupt nicht übereinstimmt. Selbst- und Fremdbild klaffen oft auseinander. Menschen haben ein bestimmtes Selbstbild von ihrem Verhalten, ihrem Kommunikationsstil, ihrer Körpersprache. Treten sie in Interaktion mit Anderen, lösen diese Signale beim Gegenüber bisweilen ganz andere Assoziationen aus, als beabsichtigt. So werden Gesten, die im Sinne des Senders beispielsweise Tatkraft ausdrücken, vom Empfänger als Arroganz wahrgenommen. Hier bieten ehrliche und konstruktive Rückmeldungen die Chance, aktiv an der eigenen Wirkung zu arbeiten und Diskrepanzen aufzulösen.

 

„Wie man von anderen gesehen wird, liegt zunächst außerhalb des eigenen Einflussbereiches“, sagt Ute Bremer, Senior Manager Offene Seminare. „Wenn wir aber erfahren, wie wir wirken, können wir an unserem Auftreten sehr gut arbeiten. Das erkennen die Teilnehmer in unseren persönlichkeitsbildenden Seminaren schon sehr zeitig.“ Eine realistische Wahrnehmung der eigenen Wirkung ist eine wichtige Voraussetzung für gelungene Interaktion mit Kollegen, Mitarbeitern oder Vorgesetzten. „Wenn es gelingt, die Lücke zwischen Selbst- und Fremdbild zu schließen, sind wir effektiver und erfolgreicher“, so Ute Bremer weiter.

 

Die Persönlichkeitsseminare des ime bieten deshalb einen geschützten Raum, in dem sich Menschen fernab ihres Arbeitsalltags wertvolles Feedback zu ihrer Wirkung holen können. Die Teilnehmer treffen dabei auf andere Personen, die sie vor dem Seminar nicht gekannt und die einen unverstellten Blick auf die Person haben. Menschen machen sich schon in den ersten Sekunden der Begegnung ein Bild vom Gegenüber und legen sich fest, ob sie die Person energisch, schüchtern oder sympathisch finden. Gerade im Berufsleben ist der erste Eindruck oft ausschlaggebend und kann später nur schwer korrigiert werden. Mit diesem Wissen gleichen die Seminarteilnehmer Selbst- und Fremdbild ab und überlegen, was sie an ihrer Wirkung verändern möchten. Im Dialog mit dem Trainer und den anderen Teilnehmern erarbeiten sie Stärken und erkennen persönliche Potenziale, definieren individuelle Lernziele und erhalten Impulse, wie sie diese erreichen.

 

Zudem lernen sie, wie sie andere durch konstruktives Feedback in ihrer Entwicklung unterstützen können. Die Fähigkeit Feedback zu geben und entgegen zu nehmen, ist wertvoll für eine gute Zusammenarbeit, Teamfähigkeit und Veränderungsbereitschaft. Persönlichkeitsseminare stärken den Einzelnen, mit den schnelllebigen Veränderungen der Arbeitswelt im digitalen Zeitalter Schritt zu halten und Verantwortung für die eigene Entwicklung zu übernehmen. Informationen zu den Seminaren aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Termine und Seminarorte finden Sie auf der Homepage des ime unter: www.ime-seminare.de/persoenlichkeitsentwicklung


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Pötzsch (Tel.: 0521/9420630), verantwortlich.


Keywords: persönlichkeit, wirkung, auftritt, performance, Selbstdarstellung

Pressemitteilungstext: 413 Wörter, 3207 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IME Institut für Management-Entwicklung

Institut für Management-Entwicklung – der perfekte Partner aus der Praxis für Personalentwicklung

Das Institut für Management-Entwicklung (ime) berät, begleitet und unterstützt mittelständische und große Unternehmen in allen Fragen der Personalentwicklung innerhalb der beiden Geschäftsbereiche Offene Seminare und Inhouse-Leistungen. Die Kernkompetenz liegt dabei auf der Durchführung intensiver, praxisnaher und berufsrelevanter sowie methodenorientierter Weiterbildungen.

Innerhalb der Offenen Seminare können die Kunden aktuell aus 143 Weiterbildungsangeboten und 430 Terminen auswählen. Die Themen sind sehr breit gefächert, die Schwerpunkte des IME liegen in den Bereichen Führung, Management, Kommunikation und Methodenkompetenz, Persönlichkeitsentwicklung sowie Vertrieb. Mit den Inhouse-Leistungen HR Consulting, Inhouse-Training, Development Center, Development Programs, Business Coaching und Workshop-Moderation bietet das IME den Kunden maßgeschneiderte Lösungen an.

Der Hauptsitz ist in Bielefeld. Mit 17 festen Mitarbeitern und rund 100 freiberuflichen Trainerinnen und Trainern ist das Institut deutschlandweit tätig. Seit 2010 ist das IME für Kernprozesse nach 9001 ISO zertifiziert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IME Institut für Management-Entwicklung lesen:

IME Institut für Management-Entwicklung | 22.11.2017

Die ersten 100 Tage als Führungskraft erfolgreich gestalten

„Häufig übernehmen Menschen Führungspositionen im Unternehmen, weil sie fachlich gut sind. Aber nur die Wenigsten fühlen sich auf diese Aufgabe auch wirklich vorbereitet“, sagt Ute Bremer, Senior Managerin beim ime. Deshalb steht vor der Vera...
IME Institut für Management-Entwicklung | 06.10.2017

Veränderung leicht gemacht: ime stellt Seminarprogramm 2018 vor

Der demografische und technologische Wandel der Arbeitswelt fordert Fach- und Führungskräfte heraus. Damit sie auch zukünftig ihre Tätigkeiten am Arbeitsplatz wahrnehmen können, ist Flexibilität im Umgang mit veränderlichen Rahmenbedingungen n...
IME Institut für Management-Entwicklung | 31.05.2017

Kollektiver Ansatz im Change Management

Führungskräfte, die einen Veränderungsprozess im Unternehmen organisieren, kommen unweigerlich mit John Kotter in Berührung. Was ist das Besondere an seiner Theorie? Christof Hahn: Kotter erkannte als Erster, dass für das Management von Verände...