info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tredition GmbH |

Schluss mit der Fremdbestimmung - eine Autobiografie berichtet aus der Nachkriegszeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Roswitha Schulz flieht in "Schluss mit der Fremdbestimmung" vor dem Unrechtsstaat.

Die Autorin Roswitha Schulz verbringt ihre Kindheit in der Mark Brandenburg und beginnt ihre Autobiografie mit einem Rückblick in diese Zeit. Sie beschreibt das Leben in der Pfarrei und lässt die Leser an ihren Erinnerungen über die Entstehung der DDR teilhaben. Sie zeigt anhand ihrer eigenen Erlebnisse, wie sich Freude, Hoffnung und Enttäuschung in der DDR angefühlt haben und warum manche Menschen aus der DDR fliehen wollten oder geflohen sind. Ihr eigener Freiheitsdrang führt sie auf eine lebensgefährliche Flucht durch die Donau nach München, wo sie leider nicht das findet, was sie sich erhofft. Auch München wird von Kleingeistigkeit und Nazimief heimgesucht.



Die Erinnerungen in "Schluss mit der Fremdbestimmung" von Roswitha Schulz zeigen, dass die Nachkriegszeit voller Herausforderungen steckte und selbst die Flucht aus der DDR für viele Menschen nicht die Erfüllung ihrer Träume bedeutete. Dank ihres Berufs, der Liebe zu ihren Söhnen, Sport und einer erfüllenden Ehe liebt die Autorin ihr Leben trotz der Hürden, die sich ihr entgegengestellt haben. Doch dann bricht ein grausames Schicksal in Form einer Schlammlawine bei einem Jahrhundertunwetter über sie herein. Die spannende Lebensgeschichte von Roswitha Schulz liest sich stellenweise wie ein Abenteuerroman und bringt allen Lesern auf unterhaltsame und mitreißende Weise ein Stück deutscher Geschichte näher.



"Schluss mit der Fremdbestimmung" von Roswitha Schulz ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-0751-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: 040.41 42 778.00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 305 Wörter, 2459 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: tredition GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tredition GmbH lesen:

tredition GmbH | 20.11.2017

Schwarze Spinne Weiße Schlange - Jugend-Roman offenbart Konflikt- und Gewaltpotential im Schulalltag

Die Klassenlehrerin Edith Kampmann muss sich während ihrer Arbeit nicht nur mit dem Vermitteln von Wissen herumschlagen, denn die Schüler werden immer herausfordernder. Sie muss sich deswegen auch um zahlreiche Konflikte und Probleme ihrer Schüler...
tredition GmbH | 20.11.2017

Revolutionen gestern und morgen - Sachbuch setzt sich mit Verlauf und Ursachen von Revolutionen auseinander

Revolutionen gab es seit Jahrtausenden - einige sind bekannt, manche berühmt, manche unbekannt und wieder andere vollkommen vergessen, da sie von niemanden aufgezeichnet wurden. Manfred Norwat befasst sich in seinem Buch "Revolutionen gestern und mo...
tredition GmbH | 20.11.2017

WIR ERZÄHLEN - kurzweilige Geschichten erzählen vom Leben mit Tieren

13 Autoren, u.a. Bärbel Ackerschott, Daniel Cazard, Sonja Dawid, Robert Langer, Silvia Orlando Akagi, Saskia Poschadel, Christine Reichmann, Melanie Schaumann, Angelika Schmelzer und Jörg Wolke, teilen in der neuen, von Christine Reichmann zusammen...