Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Altair Resources startet Bohrprogramm in Crepulije/Kosovo und schliesst erste Tranche von 2,11 Mio der Privatplatzierung

Von Altair Resources Inc.

ALTAIR RESOURCES STARTET BOHRPROGRAMM IN CREPULIJE/ KOSOVO UND SCHLIESST ERSTE TRANCHE VON 2,11 Mio. DER PRIVASTPLATZIERUNG 12.April 2017 CEO Harold Shipes berichtet Altair Resources Inc. hat ein Diamantbohrprogram auf seiner Zink-Blei-Silber-Liegenschaft in Crepuljie/ Mitrovica Distrikt im Kosovo gestartet. Das Bohrprogramm soll die Ausdehnungen der Zink-Blei-Silber-Mineralisierungen die beim Trenching (Grabentests) und den historischen Bohrungen entdeckt wurden. Die Bohrungen werden auch drei Anomalien untersuchen, die mit dem vor Kurzem abgeschlossenen Gravitationsverfahren durch SJ Geophysics aus Vancouver entdeckt wurden. Das Bohrprogramm folgt den Vorschlägen des National Instrument 43-101 Report auf SEDAR von Perry Grunenberg aus dem Jahr 2015 sowie dem internen Bericht von Prof. Dr. Alaudin Kodra / Kosovo aus dem Folgejahr. Das Bohrprogramm unterliegt der Aufsicht von Selim Berisha, Altairs Chefgeologe im Kosovo und wird von Cabo Drilling durchgeführt. Alle geplanten Bohrziele, für die hochgradigen Zinkmineralsierungen, befinden sich in einem Bereich von 300m mal 500m. Die hochgradigen Zinkmineralisierungen hatten bei en Grabentest sehr hohe Werte von 17 bis 35% Zink und Blei auf 2 bis 4 Metern innerhalb von ausgedehnten Mineralisierungen ergeben. Diese Mineralisierungen befinden sich innerhalb der bereits bekannten Zink- und Bleianomalien. Aus früheren Arbeiten sind zwei weitere Zonen durch induzierte Polarisation und eine weitere Zone durch Ableitung entdeckt worden, die sich im Verlauf der geothermischen Anomalien befinden. ALTAIR SCHLIESST ERSTE TRANCHE VON 2,11 Mio. DER PRIVASTPLATZIERUNG Altair Resources Inc. hat die erste Tranche der am 5. April angekündigten Kapitalerhöhung von bis zu 10,55 Mio. Units (eine Aktie zu 20 Cents plus ein Bezugsrecht für drei Jahre bei 26 Cents) abgeschlossen. Die rest Tranche unfaßt 2,11 Mio. Dollar, für die Vermittlung wurden Finders Fees u.a. an Industrial Alliance Securities in bar, Bezugsrechten und Aktien gezahlt. Alle Aktien unterliegen der gesetzlichen Haltepflicht von 4 Monaten. Die Mittel werden für Betriebsausgaben, Exploration, Entwicklung sowie mögliche Akquisitionen eingesetzt. Der Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Dr. Stewart A. Jackson, P.Geo., einem technischen Berater des Unternehmens und einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt. Wenn Sie mehr über Altair erfahren möchten http://altairresources.com. Im Namen des Vorstandes, Harold Shipes Harold Shipes President and CEO Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite! Altair akquiriert Zink Liegenschaften und Aufbereitungsanlage Pan American Mine und Caselton Concentrator in Nevada | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9465488-altair-akquiriert-zink-liegenschaften-aufbereitungsanlage-pan-american-mine-caselton-concentrator-nevada
13. Apr 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Altair Resources Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 442 Wörter, 3563 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Altair Resources Inc.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 6

Weitere Pressemeldungen von Altair Resources Inc.


18.07.2017: Firmenprofil zu Altair Resources auf explorercheck.de veröffentlicht Das kanadische Unternehmen Altair Resources (TSX-V: AVX / WKN: A2ALMP) hat sich auf die Exploration und Entwicklung von Zinkliegenschaften spezialisiert. Der Rohstoff Zink befindet sich seit dem Jahr 2016 offiziell in einem Angebotsengpass. Soll heißen, die Nachfrage ist höher als die Produktion inkl. Recycling. Dieser Nachfrageüberhang kam durch die Schließung von großen Zinkminen und den sinkenden Zinkreserven zustande. So wurde letztes Jahr z.B. die Century Mine von MMG in Australien geschlossen, und auch Glenco... | Weiterlesen

09.06.2017: Altair veröffentlicht die genauen Resultate des ersten über dem Zinkgehalt Limit bemessenen Bohrloch in Crepulije / Kosovo VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - 9. Juni, 2017: ALTAIR RESOURCES INC. (Altair oder das Unternehmen ) (TSXV: AVX; Deutschland FRA: 90A; ISIN: CA02137W1014; WKN: WKN A2ALMP) Harold (Roy) Shipes, Präsident und CEO gibt erfreut bekannt, dass Altair die exakten Ergebnisse der Proben die die gemessenen Zinklimits übertroffenen hatten. Die Ergebnisse stammen von den sechs Proben, über die bereits berichtet wurde. Die hochgradigen Zinkmineralisierung wurden bei den ersten Di... | Weiterlesen

26.04.2017: Altair vergrößert die Crepulje Zink-Blei-Silberliegenschaft (Kosovo) in westliche und nördliche Richtung der hochgradigen Zinkproben VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - 21 April, 2017 ALTAIR RESOURCES INC. (Altairoder dasUnternehmen) (TSXV: AVX; Deutschland FRA: 90A; ISIN: CA02137W1014; WKN: WKN A2ALMP) Präsident und CEO Harold (Roy) Shipes gibt erfreut den Erwerb einer dritten Bergbaulizenz bekannt, der die Crepulje Zink-Blei-Silber Liegenschaft vergrössert. "Unsere Auswertung der Gravitätsstudie und der hochgradigen Bodenproben, zwangen uns praktisch dazu, auch die Anomalien zu testen, die... | Weiterlesen