info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Thomas Filor |

Thomas Filor aus Magdeburg: Schädlinge bekämpfen – aber richtig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Schädlinge in der Immobilie sind sehr lästig. Thomas Filor weiß, welche Maßnahmen man ergreifen sollten, um diese zu bekämpfen


Schädlinge in der Immobilie sind sehr lästig. Thomas Filor weiß, welche Maßnahmen man ergreifen sollten, um diese zu bekämpfen



Magdeburg, 24.04.2017. Wie lästig Schädlinge in der Immobilie sind, davon können viele Menschen ein Lied singen. „Dabei ist es erst einmal ganz gleich, ob es sich um Mäuse, Kakerlaken oder andere Tiere handelt. Die Plage muss so schnell wie nur möglich bekämpft werden“, betont Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. „Wer sich für einen Kammerjäger entscheidet, sollte trotzdem gut darauf achten, mit welchen Mitteln dieser arbeitet. Mieter müssen übrigens meist nichts für den Kammerjäger bezahlen, sie sollten ihre Hausverwaltung oder ihren Vermieter jedoch im Vorfeld kontaktieren. Meist haben sie eigene Schädlingsbekämpfer, mit denen sie zusammenarbeiten“, rät Thomas Filor weiter. Auch, wenn ein Profi am Werk ist: „Einige Mittel sind unglaublich ätzend und können eine Gefahr für die Möbel und viel wichtiger für die eigenen Atemwege darstellen. Des Weiteren rät auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Betroffenen, sich Informationen über notwendige Sicherheitsvorkehrungen und Schutzmaßnahmen hinsichtlich der realen Innenraumbelastung einzuholen. „Ratsam ist es immer, sich für unbedenkliche Mittel zu entscheiden und nicht etwa für die penetranten Chemiebomben, wie man so schön sagt. Verzichten sollte man auf Sprays, da sie sich im ganzen Raum verteilen und niederlegen. Fallen und Köder, die nur lokal wirken, sind empfehlenswert“, erklärt Thomas Filor.

 

Für den Fall, dass man auf eigene Faust einen Kammerjäger wählen muss, sollte man sich immer den Sachkundenachweis für das jeweilige Teilgebiet zeigen lassen. Ohne diesen Nachweis darf die Person nämlich nicht in der Immobilie aktiv werden. „Noch besser ist es natürlich, wenn eine Prüfungsurkunde von der IHK vorliegt“, so Thomas Filor. „Ein Kostenvoranschlag ist Pflicht, dieser sollte seriöser Weise aber erst erfolgen, wenn der Schädlingsbekämpfer die Lage vor Ort analysiert hat. Für die Zukunft ist es unerlässlich zu klären, woher der Befall rührt, damit man dies in Zukunft vermeiden kann“, so Thomas Filor abschließend.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Filor (Tel.: 0391 - 53 64 5-400), verantwortlich.


Keywords: Immobilienexperte, Thomas Filor, Schädlinge, Schädlingsbekämpfer, Immobilie, Mieter, Vermieter, Filor Magdeburg

Pressemitteilungstext: 295 Wörter, 2175 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Thomas Filor


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Thomas Filor lesen:

Thomas Filor | 14.12.2017

Thomas Filor über das Heizen mit Brennholz

Magdeburg, 14.12.2017. Passend zur kalten Winter- und kuscheligen Weihnachtszeit beschäftigt sich Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg in dieser Woche mit dem Thema Heizen mit Brennholz. „Wer zu dieser Jahreszeit frisches Brennholz ka...
Thomas Filor | 06.12.2017

Immobilienexperte Thomas Filor über Putzen ohne Chemie

Magdeburg, 06.12.2017. In dieser Woche gibt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg Tipps, wie man seine Immobilie ganz ohne Verwendung von Chemie putzen kann. „Dabei eignen sich zum Beispiel Natron, Essig und Zitronensäure ideal zum Put...
Thomas Filor | 27.11.2017

Thomas Filor erklärt, wie man Fake-Inserate erkennen kann

Magdeburg, 27.11.2017. In dieser Woche gibt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg Tipps, wie man Fake-Inserate im Netz erkennen kann. „Manchmal finden Suchende auf Immobilienwebsites Angebote, die einfach zu schön klingen, um wahr zu sein. ...