info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HR Shared Service GmbH |

HR Shared Service - PELO: Anforderungen aus neuem AÜG digital gelöst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz 2017 (AÜG) ergeben sich gravierende Änderungen für die Arbeitspraxis und neue, umfangreiche Dokumentationspflichten für Verleiher und Entleiher von Personal.

Regelverstöße werden mit hohen Bußgeldern geahndet. Um dies zu vermeiden, bietet HR Shared Service, ein Tochterunternehmen des Personaldienstleisters Logistic People, mit ihrer Applikation PELO ein einfaches wie sicheres System, den Anforderungen aus dem AÜG gerecht zu werden und insbesondere die sich daraus ergebenden Fristen zu überwachen.



Die wesentlichen Änderungen des AÜGs 2017 sind die Einführung einer Überlassungshöchstdauer des Leihpersonals von 18 Monaten und des Prinzips Equal Pay nach neun Monaten. "Wir begrüßen die gesetzliche Neufassung des AÜG. Sie zielt auf mehr Fairness für den Einzelnen ab. Diese Philosophie leben wir seit fast 20 Jahren bei Logistic People", sagt Olaf Sobotzke, Geschäftsführer der HR Shared Service GmbH und der Logistic People (Deutschland) GmbH.



Um die Anforderungen aus dem neuen AÜG einfach und sicher erfüllen zu können, hat HR Shared Service die 3D-Kommunikations-Software PELO entwickelt. "Sie dient gleichermaßen der Personalsteuerung und der Zeiterfassung und wickelt alle Personalaufträge - von der Erteilung bis zur Rückmeldung - strukturiert und transparent ab", erklärt Sobotzke.



In das Kommunikationsportal lassen sich alle an der Lieferkette Beteiligten einbinden, ob Kunden, Lieferanten, Personalpartner oder die externen Mitarbeiter selbst. Es ermöglicht ein Prozessmonitoring und Dashboardcontrolling in Echtzeit und damit eine kontinuierliche Qualitäts- und Kostenkontrolle. Der Kunde entscheidet, wer welche Informationen aus PELO einsehen darf.



Fristenüberwachung leicht gemacht

Die Arbeitszeiten werden durch den externen Mitarbeiter mobil erfasst - über GPS-Tracking oder NFC (Near Field Communication) - und direkt in PELO eingespeist. So lassen sich die 9- bzw. 18-Monatsfristen des AÜG sekundengenau überwachen. Ist eine der beiden Fristen überschritten, dann ist die weitere Zeiterfassung seitens des Mitarbeiters nicht mehr möglich. So wird sichergestellt, dass die Anforderungen des neuen AÜG sicher eingehalten werden.

Für den Kunden besteht kein Entwicklungsaufwand. Vielmehr kann PELO schnell und einfach implementiert werden und problemlos in die vorhandene Speditionssoftware und bestehende ERP-Systeme eingebunden werden. Die Anwendungsprogrammierschnittstelle zur Einspielung der erfassten Arbeitszeiten wird mit PELO mitgeliefert.



Vorstellung auf transport logistic

Logistic People, ihre Tochterunternehmen und Partner präsentieren sich zum ersten Mal auf der Messe "transport logsitic" in München. Auf dem Messestand in Halle A4 Stand 330 werden neben PELO auch weitere Produkte wie die Stellenbörse Jobboard oder die Personalrekrutierungssoftware LOPEDA vorgestellt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Olaf Sobotzke (Tel.: 040/2385558-25), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 362 Wörter, 2787 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: HR Shared Service GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von HR Shared Service GmbH lesen:

HR Shared Service GmbH | 11.04.2017

Logistik, Human Resources, Innovationen: HR Shared Service verändert Blickwinkel

Die neu gegründete HR Shared Service GmbH (HRSS), ein Tochterunternehmen des Personaldienstleisters Logistic People (Deutschland) GmbH, entwickelt modernste Services, digitale Konzepte und innovative IT-Lösungen - ausgerichtet auf das Human Resourc...