Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

Transics zeigt neue Funktionalitäten für mehr Sicherheit und Effizienz im Flottenbetrieb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Transics ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik".

Ypern (Belgien), 03.05.2017.

Neue Updates bei Transics' Flottenmanagementlösungen sorgen für verbesserten Diebstahlschutz und effizientere Planungsprozesse.







Bild: Transics



Der Telematik-Spezialist Transics präsentiert auf der transport logistic 2017 in München seine modernen Flottenmanagement-Lösungen (FMS) für Lkw-, Anhänger-, Fahrer- und Frachtmanagement mit neuen Funktionalitäten für mehr Sicherheit und effizientere Prozesse. Zum ersten Mal gibt das WABCO-Unternehmen auch Einblicke zu aktuellen Entwicklungen und Nutzungsmöglichkeiten im Bereich Big Data.



"Um im Wettbewerb zu bestehen, müssen Transportunternehmen ihre Flotte und Prozesse permanent optimieren. Dabei geht es im Kern immer um die Frage: Wie kann ich die Sicherheit und Effizienz meiner Flotte noch weiter steigern?", sagt Didier Nulens, Global Sales, Service und Marketing Leader bei Transics. "Zugleich möchten Flottenmanager ihre Fahrzeuge nicht ständig mit weiteren Einzelsystemen aufrüsten. Vielmehr suchen sie eine integrierte Lösung, die alle benötigten Funktionen vereint. Eine solche Integration funktioniert nur über eine perfekte Vernetzung innerhalb des Fahrzeugs sowie größtmögliche Konnektivität zu auch außerhalb verorteten Drittquellen. Hier auf der transport logistic zeigen wir anhand von einigen neuen Funktionalitäten, wie mit einer vernetzten FMS-Lösung noch mehr Effizienz und Sicherheit im Transportgeschäft möglich werden."





Mehr Sicherheit für Fahrzeug und Fracht



Für eine erhöhte Sicherheit der Flotte bietet Transics' Bordcomputer TX-SKY unter anderem eine neue Anti-Startfunktion. Mit dieser Funktion fordert das System den Fahrer vor dem Starten des Fahrzeugs dazu auf, sich zu registrieren und einen Pin einzugeben. Dadurch können unbefugte Fahrzeugnutzungen verhindert und die Einhaltung von Versicherungsverträgen gewährleistet werden. Um die Anhängefahrzeuge vor Ladungsdiebstählen zu schützen, kann das Sicherungssystem OptiLock ELB-LOCK in die Anhänger-Management-Lösung TX-TRAILERGUARD integriert werden. So können Disponenten ihre Anhänger überwachen und - falls nötig - durch Fernverriegelung eingreifen.





Effizienzgewinne durch genauere Planung



Die starke Vernetzung der Systeme sorgt nicht nur für mehr Sicherheit von Fahrzeugen und Fracht. Sie ermöglicht auch eine flexiblere und präzisere Planung und somit echte Effizienzgewinne für den Flottenbetreiber. So können die Einsatzpläne der Fahrer nicht mehr nur an die Bordcomputer, sprich an die Fahrzeuge, sondern direkt an die jeweiligen Fahrerprofile gesendet werden. Dadurch kann der Fahrer seinen Plan von jedem Bordcomputer aufrufen, unabhängig davon, welches Fahrzeug er gerade bedient. Er kann die geplanten Fahrten zudem auch über die TX-FLEX App mit seinem Smartphone einsehen - zum Beispiel um sich bereits am Vorabend ganz bequem von zuhause vorzubereiten. Dokumente, die vom Backoffice an den Bordcomputer gesendet werden, synchronisieren sich in Echtzeit via Bluetooth mit der TX-FLEX-App. Der Fahrer kann also jederzeit von jedem Ort, die Informationen abrufen, die er für einen reibungslosen Transport benötigt. Der Transportprozess wird zusätzlich durch eine noch genauere Berechnung der voraussichtlichen Ankunftszeiten optimiert, indem für die Kalkulation nun auch Lenk- und Ruhezeiten sowie der jeweilige Fahrzeugtyp hinzugezogen werden.





Transics integriert die europaweit erste Mehrmarken-Ferndiagnoselösung



Ein weiteres Beispiel für größere Effizienz durch zunehmende Vernetzung und Integration ist die Ferndiagnoselösung, die Transics auf der Automechanika 2016 in Frankfurt zum ersten Mal präsentierte. Sie ist die erste Lösung in Europa, die Flottenbetreibern eine Ferndiagnoseplattform bietet, die Mehrmarken-Flotten unterstützt und diese innerhalb einer Flottenmanagementlösung (FMS) integriert. So müssen anders als bisher nicht mehr unterschiedliche Systeme der jeweiligen Lkw-Hersteller erlernt und bedient werden. Das macht es Flottenmanagern noch einfacher, Systemfehler frühzeitig zu erkennen, Wartungspläne der Fahrzeuge zu optimieren und Ausfallzeiten zu reduzieren. Gegen Ende des Jahres wird die Ferndiagnose im Handel verfügbar sein. Besucher der transport logistic haben auf der Messe jedoch exklusiv die Möglichkeit, die Lösung bereits jetzt vorzubestellen.





Mehr Potential durch Big Data Auswertung



"Auf Basis von Daten zu Lkw, Anhänger, Fahrer und Fracht können wir unseren Kunden wertvolle Erkenntnisse liefern. Aber auch außerhalb der eigenen Flotte existieren Datenschätze, die ein großes Potential für Transportunternehmen bieten", sagt Didier Nulens, Global Sales, Service und Marketing Leader bei Transics. "Durch die Aufbereitung dieser ‚Big Data' könnten Speditionen beispielsweise sehen, auf welchen Routen es wann und wie häufig zu Staus oder Unfällen kommt oder welche Tankstellen wie häufig frequentiert werden. Auf der transport logistic werden wir zeigen, wie solche Daten zukünftig konkret genutzt und zur Verfügung gestellt werden können."



Transics auf der transport logistic Halle B2, Stand 2015



Transics' Präsenz auf der transport logistic steht ganz unter dem Motto der aktuellen Kampagne "The Perfect Journey". Besucher können sich am Transics-Stand davon überzeugen, wie WABCOs und Transics' Lösungen zu einem sichereren und effizienteren Transport beitragen. Auf der Kampagnen-Website können Interessierte eine virtuelle Tour durch Europa erleben und selbst erfahren, welche Herausforderungen und Lösungen möglich sind. Quelle: Transics







Veranstaltungstipp:



Subunternehmer und gemietete Flotten



Einbindung externer Dienstleister und Dienstleistungen in Transportunternehmen



Termin: 11.05.2017 16:00-17:30 Uhr



Ort: transport logistic 2017 (München), Forum III



Aus der "TOPLIST der Telematik" präsentieren sich auf der transport logistic 2017 diese Unternehmen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 813 Wörter, 6821 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

m2m Germany nimmt IoT-Lösungen von Sensing Labs ins Angebot auf

Wehrheim, 13.03.2019. m2m Germany baut beständig sein Partnernetzwerk aus, um den Anforderungen der Märkte gerecht zu werden und die eigene Technologiekompetenz zu erweitern. Speziell in Bezug auf LoRaWAN-Lösungen hat sich m2m Germany f...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

Nufatron errechnet Einsparpotenzial durch digitales Fuhrparkmanagement bei Pkw-Flotten

Wil (Schweiz), 13.03.2019. Wer sich eine Flottenmanagementlösung kauft, stellt sich oft die Frage: „Wieviel Kosten kann man mit einer solchen Lösung denn überhaupt einsparen?“ Ganz klar, eine Flottenmanagementlösung kann den Verwaltung...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 13.03.2019

Scania Driver Competitions: Wer zieht in das Europafinale des Fahrerwettbewerbs ein?

Koblenz, 12.03.2019. Nach Abschluss des Theorietests Ende Januar 2019 ist es nun soweit: Am 16. und 17. März 2019 müssen sich 20 Lkw-Fahrer aus Deutschland, 10 aus Österreich und 10 aus der Schweiz in praktischen Fahrübungen beweisen. Nur ...