info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sierra Metals Inc |

Sierra Metals berichtet Finanzergebnisse des ersten Quartals 2017

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SIERRA METALS BERICHTET FINANZERGEBNISSE DES ERSTEN QUARTALS 2017

TELEFONKONFERENZ AM 15. MAI 2017 UM 10UHR30 (ORTSZEIT TORONTO)

(Alle $-Angaben in US-Dollar)

- Bereinigtes EBITDA von US$ 25,4 Mio. im ersten Quartal 2017 (Q1 2017), ein Anstieg gegenüber US$ 4,4 Mio. im Q1 2016.

- Operative Cashflows vor Veränderung des Arbeitskapitals von US$ 22,8 Mio. Q1 2017, Anstieg gegenüber US$ 5,0 Mio. im Q1 2016.

- Einnahmen aus Metallverkauf von US$ 54,5 Mio. im Q1 2017, Anstieg um 130% gegenüber US$ 23,7 Mio. im Q1 2016.

- Silberäquivalentproduktion im Q1 2017 von 3,1 Mio. Unzen oder Kupferäquivalentproduktion von 26,1 Mio. Pfund; ein Anstieg um 28% gegenüber Q1 2016 und innerhalb der Produktionsprognose(1).

- Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von US$ 37,1 Mio. zum 31. März 2017.

- Netto-Verschuldung von US$ 37,1 Mio. zum 31. März 2017.

- Telefonkonferenz am Montag den 15. Mai 2017 um 10Uhr30 (Ortszeit Toronto).

(1) Unzen Silber-Äquivalent u. Pfund Kupfer-Äquivalent in 2017 wurden unter Verwendung folgender Metallpreise berechnet: 19,50 USD/Unze Ag, 2,28 USD/Pfund Cu, 0,85 USD/Pfund Pb, 1,05USD/Pfund Zn, 1.369 USD/Unze Au.

Toronto, Ontario - 11. Mai 2017: Sierra Metals Inc. (TSX:SMT, BVL:SMT) (Sierra Metals oder das Unternehmen) berichtete heute einen Ertrag von US$ 54,2 Mio. und ein bereinigtes EBITA von US$ 25,4 Mio. bei einem Durchsatz von 529.695 Tonnen und Metallproduktion von 3,1 Mio. Unzen Silber-Äquivalent oder 26,1 Mio. Pfund Kupfer-Äquivalent in den drei Monaten mit Ende 31. März 2017.

Sierra Metals hatte ein drittes Quartal in Folge mit ausgezeichneten Betriebs- und Finanzergebnissen, was durch stabile Metallpreise und weitere Produktionsverbesserungen in der Mine Yauricocha unterstützt wurde. Im ersten Quartal konnte das Unternehmen auf dem Ertrag und dem bereinigten EBITDA aufbauen, die im vorherigen Quartal realisiert wurden. Dies konnte zum größten Teil dem Abschluss wichtiger Aspekte des betrieblichen Verbesserungsprogramms in der Mine Yauricocha zugeschrieben werden. Im ersten Quartal erzielte das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr ausgezeichnete Verbesserungen; der Ertrag stieg um 130 %, das bereinigte EBITDA um US$ 21,0 Mio. und ein Rückgang der gesamten All-in-sustaining cost (ASIC) pro zahlbarer Unze Silberäquivalent oder Pfund Kupferäquivalent.

Im Q1 2017 stieg die konsolidierte Metallproduktion im Vergleich mit Q1 2016 um 28%. Der Anstieg der Metallproduktion beruhte auf einem höheren Durchsatz, höherer Silber-, Kupfer- und Zinkgehalte im Fördererz und Ausbringungsraten für alle Metalle (außer Gold) in der Mine Yauricocha. Ferner sah das Unternehmen einen höheren Durchsatz und höhere Ausbringungsraten aller Metalle in der Mine Bolivar, was zum Teil durch einen niedrigeren Durchsatz, niedrigere Gehalte im Fördererz und Ausbringungsraten aller Metalle in der Mine Cusi aufgewogen wurde.

Brownfield-Explorationsprogramme sind weiterhin ein wesentlicher Aspekt in allen drei Minen und das Unternehmen ist sehr optimistisch, dass es in Zukunft weitere hochwertige Tonnagen hinzufügen wird. Beispiele dafür gibt es in Yauricocha mit den Zonen Esperanza, Cuye-Mascota und auf Bolivar mit den Zonen Bolivar West und Northwest sowie auf Cusi mit der vor Kurzem bekannt gegebenen Zone Santa Rosa de Lima. In Kombination mit dem laufenden Programm zur Produktionsoptimierung sollte dies zu einem beachtlichen Anstieg nicht nur der Produktion zu niedrigeren Kosten, sondern auch, was viel bedeutender ist, zu einem Anstieg des Unternehmenswertes führen.

Sierra Metals lieferte den Investoren im ersten Quartal einen weiteren Wertzuwachs und Wachstum mit einer soliden Finanzleistung, sagte Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals. Das Unternehmen sah einen sehr signifikanten Anstieg der Einnahmen, des Cashflows und des bereinigten EBITDA im vorherigen Quartal sowie gegenüber dem entsprechenden Quartal in 2016. Diese solide Leistung ist den sehr erfolgreichen Betriebsverbesserungsprogrammen in der Mine Yauricocha, den laufenden Arbeiten zur Erschließung neuer Bereiche mit höher-gradigem Erz in Bolivar und der Neuinterpretation der Geologie in der Mine Cusi zuzuschreiben, was höhere Gehalte und Tonnagen in der Zukunft verspricht. Dies ist auch das Ergebnis der harten Arbeit und des Engagements unseres Teams der Sierra Metals, ohne dem diese Leistungen unmöglich gewesen wären.

Er sagte weiter: Sierra Metals sehr solide Bilanz und Liquidität werden weitere betriebliche Erfolge ermöglichen sowie zahlreiche, in diesem Jahr geplante Wachstumsmöglichkeiten und Entwicklungen. Das Engagement für die laufenden erfolgreichen Brownfield-Explorationsprogramme wird zu gegebener Zeit eine beachtliche Produktionssteigerung vorantreiben und die wirtschaftliche Rentabilität aller drei Minen des Unternehmens erhöhen.

Die folgende Tabelle enthält ausgewählte ungeprüfte Finanzinformationen für die drei Monate mit Ende 31. März 2017:

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39762/12052017_SMT_DE_Financials_SMT_Q1 2017.001.png

(1) Unzen Silber-Äquivalent u. Pfund Kupfer-Äquivalent in 2017 wurden unter Verwendung folgender Metallpreise berechnet: 19,50 USD/Unze Ag, 2,28 USD/Pfund Cu, 0,85 USD/Pfund Pb, 1,05USD/Pfund Zn, 1.369 USD/Unze Au. Der budgetierte Ag-Preis, der in Kalkulationen der Äquivalent-Unzen/Pfund verwendet wurde, ist höher als der vom Unternehmen realisierte Verkaufspreis in 2017. Dies führte zu höheren AGÄq-Kostenmetriken als die erzielten.
(2) Dies sind nicht IFRS-konforme Leistungsindikatoren; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungsindikatoren im Abschnitt MD&A.


Die wichtigsten Finanzergebnisse im ersten Quartal 2017

Die Erträge aus dem Metallverkauf in Höhe von US$ 54,5 Mio. im Q1 2017 lagen um 130% über den US$ 23,7 Mio. im Q1 2016. Die höheren Erträge beruhen in erster Linie auf den um 11 % höheren Durchsatz, den höheren Silber-, Kupfer- und Bleigehalten im Fördererz und den höheren Ausbringungsraten für alle Metalle, außer Gold, in Yauricocha; dem Anstieg des Durchsatzes um 11% und der höheren Ausbringungsraten für alle Metalle auf Bolivar; und dem Anstieg der Preise für Silber (16%), Kupfer (24%), Blei (30%), Zink (65%) und Gold (2%) in Q1 2017; dies wurde zum Teil durch einen Rückgang des Durchsatzes um 31% und niedrigere Gehalte im Fördererz und geringerer Ausbringung aller Metalle auf Bolivar aufgewogen.

Yauricochas Cash Cost pro zahlbarer Unze Silberäquivalent lagen im Q1 2017 bei US$ 7,39 (Q1 2016 - US$ 8,69) und die All-in-Sustaining Cost (AISC) pro zahlbarer Unze Silberäquivalent betrugen US$ 10,60 (Q1 2016 - US$ 15,16). Die Ursache für die Abnahme der AISC pro zahlbarer Unze Silber-Äquivalent in Q1 2017 war der Anstieg des Durchsatzes und des Gehalts im Fördererz aus der gestiegenen verfügbaren Produktion in höher-gradigen Zonen der Mine. Auch niedrigere Aufbereitungs- und Raffinierungskosten fielen im Q1 2017 an, deren Ursache verbesserte Konditionen in neu ausgehandelten Verkaufsverträgen mit unseren Abnehmern waren.

Bolivars Cash Cost pro zahlbarem Pfund Kupferäquivalent lagen im Q1 2017 bei US$ 1,14 (Q1 2016 - US$ 1,41) und AISC pro zahlbarem Pfund Kupferäquivalent betrugen US$ 1,89 (Q1 2016 - US$ 2,35). Der Rückgang der AISC pro zahlbarem Pfund Kupferäquivalent im Q1 2017 beruhte auf einem Anstieg der Anzahl der zahlbaren Pfund Kupferäquivalente im Q1 2017 als Ergebnis eines um 11% höheren Durchsatzes und höherer Ausbringungsraten für alle Metalle.

Cusis Cash Cost pro zahlbarer Unze Silberäquivalent lagen im Q1 2017 bei US$ 10,82 (Q1 2016 - US$ 3,88) und die AISC pro zahlbarer Unze Silberäquivalent betrugen US$ 22,72 (Q1 2016 - US$ 12,88). Die AISC pro zahlbarer Unze Silberäquivalent stiegen aufgrund des Anstiegs der nachhaltigen Investitionsaufwendungen um US$ 0,4 Mio. hinsichtlich der Strossen- und Stollenentwicklung in der Mine im Q1 2017, das das Unternehmen nach einer erfolgreichen Neuinterpretation der Minengeologie zurzeit seinen Entwicklungsplan neu bewertet. Der Durchsatzrückgang und die niedrigen Silbergehalte im Förderz, sowie niedrigere Ausbringungsraten führten zu weniger Unzen Silberäquivalent, was ebenfalls im Vergleich mit Q1 2016 zu höheren AISC pro Unze Silberäquivalent im Q1 2017 beitrug.

Anstieg des bereinigten EBITDA(1) auf US$ 25,4 Mio. im Q1 2017 im Vergleich mit US$ 4,4 Mio. im Q1 2016. Die Erhöhung des bereinigten EBITDA Q1 2017 beruhte in erster Linie auf dem Einnahmenanstieg um US$ 26,0 Mio. in Yauricocha, was zuvor besprochen wurde.

Das Unternehmen verbuchte für das Q1 2017 einen operativen Cashflow vor Veränderungen im Betriebskapital von US$ 22,8 Mio. verglichen mit US$ 5,0 Mio. im Q1 2017. Der Anstieg des operativen Cashflows ist in erster Linie das Ergebnis der höheren Erträge und der höheren Bruttomargen.

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von US$ 38,0 Mio. und Betriebskapital in Höhe von US$ 12,4 Mio. zum 31. März 2017 verglichen mit US$ 42,1 Mio. bzw. US$ 9,6 Mio. Ende 2016. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente sanken im Q1 2017 um US$ 4,2 Mio. aufgrund der operativen Cashflows von US$ 11,0 Mio. Dies wurde zum Teil aufgewogen durch Investitionsaufwendungen in Mexiko und Peru in Höhe von US$ (9,8) Mio., Darlehensrückzahlungen, Kreditfazilitäten und Zinsen in Höhe von US$ (5,2) Mio. sowie an Minderheitsaktionäre ausgezahlte Dividenden in Höhe von US$ (0,5) Mio. In den operativen Cashflows von US$ 11,0 Mio. sind negative Veränderungen im nicht zahlungswirksamen Betriebskapital von US$ 7,7 Mio. eingeschlossen aufgrund der Zunahme der Außenstände und des Inventars zum 31. März 2017.

(1) Dies ist ein nicht IFRS-konformer Leistungsindikator; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungsindikatoren im Abschnitt MD&A.

Projektentwicklung

Das Unternehmen gab die Entdeckung einer neuen hochgradigen Oxidzone, bezeichnet als Zone Esperanza North, bekannt. Diese Zone liegt zwischen der Zone Esperanza und der Mine Cachi-Cachi. Das Unternehmen gibt ebenfalls Bohrergebnisse bekannt, die die Ausdehnung der hochgradigen Sulfidzone, bezeichnet als die Zone Cuye - Mascota, demonstrieren. Diese Zone wurde im November 2016 entdeckt. Die neuen Entdeckungen erfolgten im Rahmen eines laufenden Brownfield-Bohrprogramms, das vorrangige Ziele in der Mine Yauricocha überprüft. Alle durchgeführten Bohrungen werden in eine zukünftige Mineralressourcen- und Vorratsschätzung aufgenommen, deren Veröffentlichung im vierten Quartal 2017 erwartet wird.

Am 6. März 2017 gab das Unternehmen die Ergebnisse eines anfänglichen Bohrprogramms auf der Liegenschaft Bolivar im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua bekannt, die die hochgradige Silber-Gold-Vererzung sowie Polymetall-Vererzung innerhalb des Erzgangs La Sidra weiter abgrenzen.

Sierra Metals reichte am 19. April 2017 einen aktualisierten mit NI 43-101 konformen Mineralvorrats- und Ressourcenbericht für die unternehmenseigene Mine Bolivar ein und am 17. April 2017 hatte Sierra bereits einen aktualisierten mit NI 43-101 konformen Mineralressourcenbericht für die unternehmenseigene Mine Cusi eingereicht.

Trotz der Abnahme der Tonnage und der Metallproduktion auf Cusi ist es sehr wichtig zu berücksichtigen, dass das Unternehmen zurzeit seinen Entwicklungsplan in der Mine nach einer erfolgreichen Neuinterpretation der Minengeologie neu bewertet. Die Unternehmensleitung ist durch die Daten aus einem vor Kurzem abgeschlossenen 15.000 Bohrmeter umfassenden Bohrprogramm sehr ermutigt, das sich auf die hochgradige Zone Santa Rosa de Lima konzentrierte. Das Ziel des Programms war eine Erhöhung der Tonnage und Erzgehalte auf Cusi. Die Bohrungen wurden nicht in die jüngste Mineralressourcenschätzung auf Cusi aufgenommen (siehe Pressemitteilung vom 13. April 2017). Die Bohrungen in diesem Gebiet basieren auf einer neuen konzeptionellen Interpretation der Struktur Santa Rosa de Lima in der Mine Cusi. Grundlage dieser Interpretation sind die Erkundungsbohrungen in dem von NW nach SO streichendem regionalen tektonischen System; dabei wurde aufgezeigt, dass die Vererzung in dem geprüften Gebiet durchgängig vorhanden ist.

Die Unternehmensleitung plant, sich auf die Verbesserung der Gehalte im Fördererz zu konzentrieren und eine Produktionsrate von ungefähr 400 Tonnen pro Tag beizubehalten, während Erz neben der Anlage auf Halde geschüttet wird, um es in Chargen aufzubereiten. Das Unternehmen wird Strecken bis zur Zone Santa Rosa de Lima auffahren, um die Gehalte im Fördererz zu verbessern und um sich auf die Neuinterpretation der Geologie auf Cusi zu konzentrieren.

Explorations-Update

Am 1. Mai 2017 gab das Unternehmen die Entdeckung einer neuen hochgradigen Oxidzone, bezeichnet als Zone Esperanza North, bekannt. Diese Zone liegt zwischen der Zone Esperanza und der Mine Cachi-Cachi. Das Unternehmen gab ebenfalls Bohrergebnisse bekannt, die die Ausdehnung der hochgradigen Sulfidzone, bezeichnet als die Zone Cuye - Mascota, demonstrieren. Diese Zone wurde im November 2016 entdeckt. Die Ergebnisse schließen 69m der durchgehenden Sulfidvererzung ein. Die Zone liegt 200 m nördlich des zentralen Minenbereichs im Streichen und angrenzend an die aktuellen Bergbauaktivitäten. Die neue Entdeckung und die Erweiterung erfolgten im Rahmen eines laufenden Brownfield-Bohrprogramms, das vorrangige Ziele in der Mine Yauricocha überprüft. Die Mine liegt 150 km südöstlich von Lima im Bergbaubezirk Yauricocha (Cordillera Occidental), Peru. Alle durchgeführten Bohrungen werden in eine zukünftige Mineralressourcen- und Vorratsschätzung für die Mine Yauricocha aufgenommen, deren Veröffentlichung im vierten Quartal 2017 erwartet wird.

Auf Bolivar wurden im Q1 2017 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.189m in folgenden Gebieten niedergebracht: El Gallo, 1.051m mit der Zielsetzung, die Fortsetzung des Erzkörpers El Gallo Inferior zwischen Mina de Fierro und der Mine Bolivar zu finden; und Bolivar Northwest, 2.138m.

Eine Titan 24 geophysikalische Erkundung wurde im Q1 2017 im Gebiet Bolivar NW und Bolivar West durchgeführt.

Auf Cusi setzt das Unternehmen das Explorationsprogramm im Gebiet Santa Rosa de Lima fort und bringt in der Mine einige Abgrenzungsbohrungen nieder. Am 27. Februar 2017 gab das Unternehmen die Entdeckung eines neuen hochgradigen Silberabschnitts im Komplex Santa Rosa de Lima innerhalb des aktuellen Produktionsbereichs in der Mine Cusi bekannt. Der Komplex Santa Rosa de Lima liegt innerhalb einer regionalen Struktur, die sich über rund 64km erstreckt. Der auf der Liegenschaft Cusi vorkommende Teil des Komplexes ist voraussichtlich 12km lang. Die Entdeckung kommt als Teil einer Neuinterpretation des Hydrothermalmodells und einer 15.000 m umfassenden Bohrkampagne, die im Dezember 2016 begann und jetzt abgeschlossen wurde. Die strukturellen Vererzungsmächtigkeiten aus diesem Programm liegen zwischen 1,5 und 10m bei Durchschnittsmächtigkeiten von 4,16m. Die Veröffentlichung der vollständigen Ergebnisse des Programms wird Ende Juni erwartet. Nach Abschluss der ersten Bohrkampagne hat das Unternehmen ebenfalls eine weitere Bohrkampagne mit 15.000m an Infill-Bohrungen begonnen. Ungefähr 25% der Bohrungen wurden bereits niedergebracht.

Telefonkonferenz und Webcast

Sierra Metals Geschäftsleitung wird am Montag den 15. Mai 2017 um 10:30 Uhr EDT (16:30 Uhr MEZ) einen Webcast und eine Telefonkonferenz zur Besprechung der Finanz- und Betriebsergebnisse der drei Monate mit Ende 31. März 2017 abhalten.

Über Webcast:

Ein live Audio-Webcast der Versammlung wird auf der Website des Unternehmens zur Verfügung stehen:

http://event.on24.com/wcc/r/1334843/BB0DCBCD12DD52503AF53BA895D50291

Der Webcast wird zusammen mit den Präsentationsfolien für 180 Tage unter www.sierrametals.com archiviert.

Über Telefon:

Für die Teilnahme per Telefon siehe Einwählanleitungen unten. Um Ihre Teilnahme zu sichern, rufen Sie bitte fünf Minuten vor dem geplanten Beginn der Telefonkonferenz an.

Einwahlnummer für Peru, gebührenfrei: 0800-53-840
Einwahlnummer für Nordamerika, gebührenfrei: (877) 201-0168
Internationale Einwahlnummer: (647) 788-4901
Konferenz-ID: 14644464

Qualitätskontrolle

Alle technischen Produktionsdaten in dieser Pressemitteilung wurden von Gordon Babcock, P.Eng., Chief Operating Officer und gemäß National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und zugelassen.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Mine Yauricocha in Peru und seiner Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere wichtige neue Entdeckungen, und besitzt viele weitere aufregende Brownfield-Explorationsmöglichkeiten in allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner Das besitzt das Unternehmen auf allen Minen große Landpakete mit mehreren sehr aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Aktien des Unternehmens werden an der Lima Stock Exchange (Bolsa de Valores de Lima) und an der TSX unter dem Symbol SMT gehandelt.

Für weitere Informationen hinsichtlich Sierra Metals besuchen Sie bitte www.sierrametsals.com oder kontaktieren:


Mike McAllister
VP, Corporate Development
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com

Ed Guimaraes
CFO
Sierra Metals Inc.
++1 (416) 366-7777-

Igor Gonzales
President & CEO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch
Zukunftsgerichtete Aussagen

Außer den hier enthaltenen historischen Fakten könnten die Informationen in dieser Pressemitteilung im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze aus zukunftsgerichteten Aussagen bestehen. Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, drücken zum Zeitpunkt des Erscheinens dieser Pressemitteilung die Pläne, Schätzungen, Prognosen, Projektionen, Erwartungen oder Ansichten des Unternehmens zu zukünftigen Ereignissen oder Ergebnissen aus. Diese Aussagen reflektieren die aktuellen Ansichten des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und basieren notwendigerweise auf einer Anzahl von Annahmen und Schätzungen, die, obwohl vom Unternehmen als annehmbar gehalten, von Natur aus signifikanten Geschäfts-, Wirtschafts-, Wettbewerbsunsicherheiten sowie politischen und sozialen Unsicherheiten und Eventualitäten unterliegen. Tatsächliche Ergebnisse könnten sich wesentlich von den in irgendwelchen zukunftsgerichteten Aussagen angedeuteten Ergebnissen unterscheiden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, die zukunftsgerichteten Aussagen auf den neuesten Stand zu bringen oder die Gründe auf den neuesten Stand zu bringen, warum sich die tatsächlichen Ergebnisse von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen reflektierten unterscheiden könnten, sofern es dem Unternehmen nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben wird. Zusätzliche Informationen, die die Risiken und Unsicherheiten identifizieren, finden sich in den vom Unternehmen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Dokumenten. Diese Dokumente stehen zur Verfügung unter www.sedar.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verfolgen Sie unseren Fortschritt unter:

Web: www.sierrametals.com
Twitter: sierrametals
Facebook: SierraMetalsInc
LinkedIn: Sierra Metals Inc


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sierra Metals Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2638 Wörter, 20333 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sierra Metals Inc lesen:

Sierra Metals Inc | 07.06.2017

Sierra Metals schließt erste Phase von systematischem Bohrprogramm ab und bestätigt Größe der hochgradigen silbermineralisierten Zone bei seiner Mine Cusi in Mexiko

Sierra Metals schließt erste Phase von systematischem Bohrprogramm ab und bestätigt Größe der hochgradigen silbermineralisierten Zone bei seiner Mine Cusi in Mexiko - 36 Bohrlöcher in etwa 100 x 100 m großem Raster in 1.000 m langem und 400 m ...
Sierra Metals Inc | 22.05.2017

Sierra Metals meldet Einreichung des vorläufigen Basisprospektes und der Registrierungserklärung

Sierra Metals meldet Einreichung des vorläufigen Basisprospektes und der Registrierungserklärung Toronto (Ontario), 18. Mai 2017. Sierra Metals Inc. (TSX: SMT, BVL: SMT) (Sierra Metals oder das Unternehmen - http://www.commodity-tv.net/c/search_ad...
Sierra Metals Inc | 02.05.2017

Sierra Metals berichtet aussergewöhnlich mächtige Bohrabschnitte aus der Zone Cuye-Mascota und entdeckt neue Zone mit hohen Silbergehalten auf Yauricocha, Peru

Sierra Metals berichtet aussergewöhnlich mächtige Bohrabschnitte aus der Zone Cuye-Mascota und entdeckt neue Zone mit hohen Silbergehalten auf Yauricocha, Peru Neue Entdeckung und breite hochgradige Erweiterung der Zone demonstriert das Potenzial ...