PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Nebenzahlen im Roulette – besser Satellitenvorkommen im Bergbau

Von Swiss Resource Capital AG

Am Roulettetisch setzen viele gerne auf die sogenannten Nebenzahlen, also die Zahlen, die im Kessel neben der letztgeworfenen Zahl stehen. Denn der Groupier wirft mit fast immer der gleichen Bewegung. 

Im Bergbau wurden Lagerstätten nahe der Oberfläche oft zufällig entdeckt. Heute beginnt die Suche meist in Gegenden, in denen bereits Funde getätigt wurden und geologische Daten vorliegen. Die Suche nach Rohstoffen in völlig unerschlossenen Regionen ist dagegen äußerst risikobehaftet und kann zum Totalverlust führen. Daher kommt auch das Sprichwort "Elefanten findet man im Elefantenland", so die Prospektoren, also die Spezialisten, die Lagerstätten suchen.

 

Auch Pershing Gold - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297476 - konzentriert sich neben der baldigen Wiedereröffnung seiner Relief Canyon-Mine in Nevada auf Satellitenvorkommen. Denn das ehemals produzierende Projekt ist noch in drei Richtungen offen für weitere Entdeckungen. Diese umliegenden Gebiete wurden jetzt unter dem Namen Blackjack (da sind wir wieder im Casino) zusammengelegt und können so vollständig erkundet werden.

 

Einen etwas anderen Ansatz in der Rohstoffbranche verfolgt Osisko Gold Royalties - http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297553 -. Mit Lizenz- und Produktbeteiligungen, mehr als 50, werden die Einnahmen getätigt. Dazu gehören beispielsweise eine Lizenzbeteiligung an der Éléonore-Mine in Kanada, eine Silberproduktionsbeteiligung an der Gibraltar-Mine in Kanada oder Beteiligungen an Rohstoffunternehmen wie etwa Falco Resources oder Barkerville Gold Mines. So brachte das erste Quartal 2017 eine Rekordeinnahme von mehr als 10.000 Unzen Goldäquivalent.

 

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 653 Wörter, 5661 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 8

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


24.10.2021: Ein Preis von 1.800 US-Dollar je Feinunze Gold, das ist eine wichtige Marke und der Goldpreis ist nicht weit davon entfernt. Aktuell unterstützt ein schwacher US-Dollar den Preis des Edelmetalls. Auch scheint der angekündigte Rücktritt von Bundesbankpräsident Weidmann positiv für den Goldpreis gewirkt haben. Denn Weidmann tendierte stets zu einer restriktiveren Geldpolitik. Bei einem Nachfolger beziehungsweise einer Nachfolgerin rechnet man mit einer weniger falkenhaften Haltung. Experten, wie etwa die von der Commerzbank, erwarten, dass die Europäische Zentralbank noch geraume Zeit bei ... | Weiterlesen

24.10.2021: For example, the Chinese XPeng Motors announced to invest 500 million US dollars in a company (HT Aero) that develops flying cars. A prototype already exists. The "X2" was on display at a Chinese air show in September. The "H2" operates fully electric, taking off and landing vertically. The charging technology comes from XPeng Motors. There is overlap with autonomous driving technology integrated into the terrain and also on the road. The average operator of a flying car will need some help operating it, unless pilot training is available.   Tesla boss Elon Musk also seems to be flirting with... | Weiterlesen

24.10.2021: So kündigte beispielsweise die chinesische XPeng Motors an 500 Millionen US-Dollar in ein Unternehmen (HT Aero) zu investieren, das fliegende Autos entwickelt. Einen Prototyp gibt es schon. Den „X2“ gab es im September bei einer chinesischen Flugschau zu sehen. Der „H2“ funktioniert vollelektrisch, startet und landet vertikal. Die Ladetechnologie kommt von XPeng Motors. Dabei gibt es Überschneidungen mit der autonomen Fahrtechnologie, die im Gelände und auch auf der Straße integriert ist. Der Durchschnittsbetreiber eines fliegenden Autos benötigt etwas Hilfe bei der Bedienung, es ... | Weiterlesen