info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Laird |

Vernetzte Mobilität: Laird verstärkt die 5G Automotive Association (5GAA)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Als neuestes Mitglied der 5GAA wird Laird aktiv an der Entwicklung neuer Kommunikationslösungen in Fahrzeug rund um den Mobilfunkstandard 5G mitarbeiten. Der Tier1-Zulieferer verfügt über langjähriges Know-how im Bereich des Antennen-Designs, kombiniert mit der Expertise in der Entwicklung von Lösungen zur Fahrzeugkommunikation.



Laird (LRD: London), ein weltweiter Technologieanbieter von Lösungen für das vernetzte Fahrzeug, ist ab sofort Mitglied der global operierenden 5G Automotive Association (5GAA). Das Ziel des Netzwerks, das sich aus führenden Telekommunikationsfirmen, Automobilunternehmen und Autozulieferern zusammensetzt, ist die Entwicklung von Kommunikationslösungen und -standards für die vernetzte Mobilität.

 

Als Nachfolger des Mobilfunkstandards LTE gilt 5G als einer der Schlüsselfaktoren für automobile Services und die Integration in SmartCities bzw. ITS (Intelligent Transportation Systems). Mit enormer Bandbreite und niedrigen Latenzzeiten gestattet 5G Datenübertragungen annährend in Echtzeit und bildet damit die Basis für die weitreichende Vernetzung von Autos und des gesamten Straßenverkehrs.

 

Experten gehen davon aus, dass bis 2020 weltweit 250 Millionen vernetzte Autos und LKWs auf den Straßen unterwegs sein werden und das im Jahr 2025 alle neuen Fahrzeuge mit dem Internet of Things (IoT) verbunden sind. 

 

Die Ende 2016 gegründete 5GAA entwickelt, testet und fördert Kommunikationslösungen, unterstützt die Standardisierung und beschleunigt die kommerzielle Verfügbarkeit relevanter Produkte und Lösungen. Ihr Ziel ist es, dem Wunsch nach vernetzten Mobilitäts- und Sicherheitskonzepten mit Anwendungen wie dem vernetzen autonomen Fahren und dem umfassenden Zugang zu Dienstleistungen zu begegnen.

 

Als einer der führenden Hersteller von drahtlosen Anwendungen und Antennensystemen wird Laird im Rahmen der 5GAA aktiv daran arbeiten, nötige 5G-Standards zu etablieren. Darüber hinaus möchte der Hersteller wertvolles Wissen für die Entwicklung leistungsfähiger 5G-Empfangssysteme beisteuern.

 

„Die Mitgliedschaft in der 5GAA ist ein wichtiger Schritt für uns“, kommentiert Guido Dornbusch, Vice President Product Management bei Laird. „Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit allen Partnern und wollen dazu beitragen, die Festlegung der 5G-Standards weiter voranzutreiben. Unsere Erfahrung im Bereich der Antennen-Technologie und der Telematik liefert hierbei wertvolle Impulse, die für Entwicklung bestmöglicher Empfangssysteme im Auto unerlässlich sind. Eine intelligente 5G-Antenne, die das Potential des neuen Mobilfunkstandards voll unterstützt, ist für vernetzte Fahrzeuge der Zukunft von entscheidender Bedeutung.“ 

 

Laird ist derzeit der einzige Tier1-Zulieferer, der Erfahrungen aus dem Antennen-Design und der Entwicklung von Geräten zur Fahrzeugkommunikation mit einander vereint. Als Mitglied der 5GAA verstärkt das Unternehmen seine Aktivitäten, die Vernetzung des Autos und des Straßenverkehrs weiter zu beschleunigen. Durch die Integration von 5G werden Fahrzeuge zukünftig in der Lage sein, Machine-Type-Communication (MTC) zu nutzen, um mit anderen Geräten/Smart-Devices zu interagieren. Somit wird das vernetzte Fahrzeug zum Teil des Internet-of-Things-Ökosystems. Autos werden dann nicht nur untereinander kommunizieren, sondern auch mit anderen Fahrzeugen wie Fahrrädern oder sogar mit Infrastrukturen wie z.B. Parksystemen. So soll die Sicherheit auf den Straßen erhöht und der Weg zum autonomen Fahren geebnet werden. 

 

„Das Thema 5G ist bereits jetzt von immenser Bedeutung für die Industrie. Die 5GAA wird hier einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung von Standards leisten“, so Steve Brown, Präsident von Laird. „Wir freuen uns, ein Teil dieser Entwicklung zu sein und hoffen auf einen regen Dialog mit OEMs, Chipherstellern, Infrastruktur-Lieferanten und Netzbetreibern. Wir sind sicher, dass Laird aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Bereich mobiler Konnektivitätslösungen wertvollen Input zur Weiterentwicklung des vernetzen Autos liefern kann“.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Möller (Tel.: (0) 89 21 83 – 7234), verantwortlich.


Keywords: Laird, 5GAA, Antenne, connected car, Auto der Zukunft

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 3899 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Laird


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema