PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Natursubstanzen können Gelenkknorpel schützen

Von Navitum Pharma GmbH

Experimentelle Studie untermauert Erfahrungen

Gesunde Gelenke brauchen einen gesunden Knorpel. Ist das nicht gewährleistet, kommt es zum Gelenkverschleiß, der sich in der Regel schleichend zu einer Arthrose entwickeln wird. Dieser Prozess ist nicht umkehrbar. Heilung gibt es nicht. Für Betroffene muss es also Ziel sein, die Symptome Schmerz und Bewegungseinschränkung zu reduzieren und idealerweise den Knorpel vor weiterem Verschleiß zu schützen. Dabei vertrauen viele auf die natürlichen Chondroprotektiva Glucosamin und Chondroitin.

Die Chondroprotektiva Glucosamin und Chondroitin werden wie ihr Name besagt als Knorpelschutzsubstanzen angesehen und sollen neben den schmerzhaften Symptomen auch das ständige Fortschreiten des Knorpelverschleißes bremsen. Dies haben verschiedene Studien mit Betroffenen auch gezeigt. Mit diesen Natursubstanzen kann verhindert werden, dass sich der Gelenkspalt immer weiter verengt. Wie das im Einzelnen geschieht ist noch unbekannt. Aktuelle experimentelle Studien zeigen, dass die beiden Chondroprotektiva einerseits Entzündungsreaktionen hemmen und andererseits den Abbau von Gelenkstrukturen bremsen. Beide Mechanismen können also für die Schutzwirkung von Glucosamin und Chondroitin im Gelenk verantwortlich sein. Es kann also von den beiden Natursubstanzen erwartet werden, dass sie mit etwas Geduld und Therapietreue sowohl Symptome wie auch Knorpelverschleiß mindern können. In den vielen wissenschaftlichen Studien hat sich eine Tagesdosis von 1500mg GlucosaminHCl und 800mg Chondroitinsulfat als optimal herausgestellt. Weniger bringt nichts und mehr erhöht nicht die Wirkung. Dieses Konzept der Kombination von zwei Chondroprotektiva in einer Tablette wird bei ArtVitum realisiert. Bei Einnahme von täglich 2x2 Tabletten wird die notwenige in Studien dokumentierte Tagesdosis von GlucosaminHCl und Chondroitinsulfat erreicht. Damit können die in intensiven Forschungsstudien erzielten Ergebnisse auf ArtVitum Tabletten  übertragen werden. Entsprechend der natürlichen Herkunft der Inhaltsstoffe ist Artvitum eine ergänzend bilanzierte Diät zur Behandlung von Arthrose. Die kleinen, leicht zu schluckenden Tabletten sind frei von Zucker, Lactose, Gluten und Farbstoffen. Artvitum als Monatspackung sowie in der günstigen 3- und 6-Monatspackung kann direkt bei der Firma oder bequem über http://www.amazon.de/shops/A2589KXRMH9JGY/ref=olp_merch_name_1 immer versandkostenfrei bestellt werden. Auch über Apotheken und Internetapotheken ist das Präparat lieferbar.
Quelle: Terencio MC et al. Biomed Pharmacother. 2016 Apr;79:120-8.
Navitum Pharma GmbH
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
Web:
www.navitum-pharma.com
Web: http://blog.navitum.de/

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Gerhard Klages (Tel.: 0611 18843740), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 281 Wörter, 2717 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 10 + 2

Weitere Pressemeldungen von Navitum Pharma GmbH


11.09.2017: Deshalb ist es wichtig schon vor Reiseantritt an Darmgesundheit und Vorbeugung von Durchfällen zu denken, damit die Vorfreude auf die schönen Tage auch in echte ungetrübte Urlaubsfreuden münden kann. Aber was ist zu tun und was hilft? Grundsätzliche gilt es natürlich besonders auf Hygiene zu achten. Beim Verzehr von Speisen sollte berücksichtigt werden, dass alles das was roh ist und keine Schale hat mit einem erhöhten Risiko für Durchfall verbunden sein kann. Das gilt in besonderem Maße auch für Leitungswasser. Wenn das beachtet wird, können spezielle Probiotika zusätzlich helfen... | Weiterlesen

01.09.2017: Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass im Alter die Versorgung mit Antioxidantien, also Vitaminen, Spurenelementen und bioaktiven Pflanzenstoffen deutlich nachlässt. Bei den über 50jährigen zeigen daher auch viele wissenschaftliche Studien einen oftmals ausgeprägten Mangel an Antioxidanten. Das hat negative Folgen für den Gesundheitszustand der Menschen. So hat eine Forschungsarbeit der Universität Ulm festgestellt, dass Betroffene mit Gedächtnisproblemen weniger gut mit Vitamin C und Pro-Vitamin A versorgt sind als gleichaltrige Gesunde. Andere Studien konnten ähnliche Ergebnis... | Weiterlesen

30.08.2017: Schon ein harmloser Durchfall, gleich welcher Ursache, kann das so wichtige Gleichgewicht unter unseren winzigen Darmbewohnern erheblich stören. Dies wiederum kann Ursache für Unwohlsein, Gesundheitsstörungen oder auch Darminfekte sein. Wir sind also gut beraten, wenn wir unsere Darmflora pflegen und darauf achten, dass Störungen im Gleichgewicht schnell wieder repariert werden können. Natürlich ist es häufig nicht so, dass eine gestörte Darmflora sich unmittelbar mit Symptomen meldet, auf die Betroffene direkt reagieren können. Empfehlenswert ist es daher, als Folge von Durchfall, Re... | Weiterlesen