info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. |

Keine Geldgeschenke ohne Gegenleistung - WEMID lehnt Erwerbstätigenkonto ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nahles (SPD) fordert ein "Erwerbstätigenkonto" für jeden Erwachsenen, gefüllt mit 20 000 Euro beim Start ins Berufsleben. WEMID lehnt dies ab!

Die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) fordert ein "Erwerbstätigenkonto" für jeden Erwachsenen, gefüllt mit 20 000 Euro beim Start ins Berufsleben. Diejenigen, die nicht studiert haben, sollen mehr erhalten. Das Geld soll für Qualifizierungsmaßnahmen, Existenzgründung oder ehrenamtlichem Engagement verwendet werden. Wie dieses Geschenk finanziert werden soll, lies die Ministerin offen.



Der Bundesvorsitzende des Unternehmerverbandes "Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. (WEMID)", Marco Altinger, lehnt diesen Vorschlag als realitätsfern ab: "Mehrere Gründe sprechen gegen dieses Geldgeschenk: erstens ist die nachhaltige Finanzierung völlig unklar, zweitens ist unklar, wer genau dieses Geld erhalten soll, so gibt es auch manche Menschen, die nie angestellt arbeiten und drittens ist die Missbrauchsgefahr viel zu hoch. So kann es passieren, dass Unternehmen nur gegründet werden, um diese 20 000 Euro zu erhalten, aber niemals ein ernsthafter Unternehmenszweck dahinter steht. Auch die Verwendung für "ehrenamtliches Engagement" finde ich kritisch. Ehrenamtlich heißt ohne Entgelt sondern aus Überzeugung. Wir stehen als Verband für eine nachhaltige und gerechte Politik, solche Vorschläge sind unseres Erachtens nicht werthaltig und durchdacht, sondern eher populistisch", so Verbandspräsident Marco Altinger wörtlich.



Weitere Infos zum WEMID e.V. gibt es unter www.wemid.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Marco Altinger (Tel.: 087143074753), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 184 Wörter, 1457 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. lesen:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. | 28.07.2017

Mittelstand hat ein Problem: Fachkräfte fehlen

Altdorf Deutschland ist ein Land, welches von der Entwicklung qualitativ hochwertiger Produkte lebt. "Made in Germany" gilt weltweit als Qualitätssiegel. Deutsche Produkte sind gefragt, sie sind sogar so gefragt, dass die Produktion nicht mithalten...
Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. | 26.07.2017

Bundesverband "Werteorientierter Mittelstand verlegt Hauptsitz des Verbandes nach Berlin"

Berlin/Landshut Der Bundesverband Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V., WEMID, erfreut sich seit Gründung über ein starkes Mitgliederwachstum und verstärktes Interesse von Seiten der Politik. Um dem Anspruch des Verbandes einer effektive...
Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. | 24.07.2017

WEMID fordert umdenken in der Rentenpolitik

Präsident des Bundesverbands Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V., WEMID, Marco Altinger fordert angesichts des Minus von zwei Milliarden in der Rentenkasse ein grundsätzliches Umdenken. Die gesetzliche Rentenkasse muss 2016 ein Minus vo...