info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Rael-Bewegung e.V. |

Raelisten feiern Swastika Rehabilitation Day im Bemühen die frühere Bedeutung des Symbols wiederherzustellen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


LAS VEGAS, 22. Juni - Nach einer heute veröffentlichten Erklärung werden Raelisten am 24. Juni weltweit Aktionen anlässlich des "Swastika Rehabilitation Day" durchführen,

durchführen, um die Menschen über die ursprüngliche, friedliche Bedeutung der Swastika zu informieren.

"In den vergangenen 12 Monaten gab es allein in den Vereinigten Staaten mindestens drei Fälle, bei denen Menschen in bedeutenden Stellungen die Swastika mit Hass in Verbindung gebracht und die Öffentlichkeit in die Irre geführt haben" (siehe www.proswastika.org: Peter Jacob, Conal International Trading Inc. und Sarah Silverman), sagte der raelistische Guide Upendra Singh, der die ProSwastika Allianz leitet.



Singh wies darauf hin, dass die Swastika für viele Menschen im Westen noch immer ein heiliges Symbol ist, und das trotz der unglücklichen Assoziation mit Hitler und den Nazis.



"Es ist ein Symbol, das nicht nur von den Raelisten geschätzt wird, für die es die Unendlichkeit in der Zeit darstellt, sondern von Hindus, Buddhisten und Jains", sagte er. "Dieses religiöse Symbol zu verbieten, ist wie eine Religion zu verbieten. Es beleidigt sowohl die Mitglieder dieser Religion, als auch eine vermeintlich freie Gesellschaft im Allgemeinen."



Singh sagte, dass, während die Raelisten die Verbrechen der Nazis gegen die Menschlichkeit beklagen, sie aber auch sagen, dass Hitler zu Unrecht ein verehrtes Symbol besudelt hat, das seit Tausenden von Jahren existiert.



"Vor den Nazis war die Swastika mit positiven Attributen wie Glück und Wohlbefinden besetzt", erklärte er. "Wenn man sie weiterhin mit den Nazis assoziiert, zollt man ihnen dadurch Anerkennung, was wahrscheinlich das Letzte ist, was ihre Opfer sich gewünscht hätten. Würden Sie auch das christliche Kreuz verbieten? Erinnern Sie sich noch? In Amerika, Afrika und Europa wurden zig Millionen unter diesem Zeichen ermordet und auch der Klu Klux Klan hat es benutzt!"



Singh sagte, die Swastika war auch ein jüdisches Symbol und das für eine sehr lange Zeit. "Man findet sie auf alten Synagogen, und auch auf jener, die heutzutage in Verona, Italien steht und auf vielen israelischen Stätten, einschließlich dem Zweiten Tempel, einem der heiligsten Orte für die Juden. Niemand hat gefordert, dass diese Symbole entfernt werden, also warum ist es ein Problem, eine Swastika zu benutzen, besonders im Westen? Die Lösung heißt Bildung, nicht Verbot. Darum geht es beim Swastika Rehabilitation Day."



In Deutschland werden die Raelisten die Aktion zur Feier des ‚Tages der Rehabilitation der Swastika' in Karlsruhe durchführen. Sie werden dort am Samstag, 24. Juni, vom Platz der Grundrechte aus, ab 15 Uhr, einen Marsch durch die Innenstadt durchführen.



Wenn Sie mehr über die ProSwastika-Aktion der Rael-Bewegung erfahren wollen, kontaktieren Sie bitte +49 761 290 89 519.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Reiner Krämer (Tel.: +49 162 3 706 706), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 411 Wörter, 2846 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Deutsche Rael-Bewegung e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Rael-Bewegung e.V. lesen:

Deutsche Rael-Bewegung e.V. | 19.07.2017

Lasst uns Druck auf die Schurkenstaaten ausüben, damit sie den Nuklearwaffen-Verbotsvertrag unterzeichnen

Er rief aber auch die Völker aller Länder auf, aktiv zu bleiben, da die atomwaffenbesitzenden Länder die Abstimmung boykottiert haben. "Wir müssen damit fortfahren, den Regierungen der Schurkenländer, die ihre Atombomben behalten wollen, allen...
Deutsche Rael-Bewegung e.V. | 23.05.2017

Clitoraid's Einsatz in Kenia mit großem Erfolg beendet

Kenia stattfand, endete am 12. Mai mit der Wiederherstellung der Klitoris und der Würde von 45 FGM-Überlebenden. Dr. Bowers, Clitoraid's Chef-Chirurgin aus San Francisco, USA, bildete 16 einheimische kenianische Ärzte aus und bezeichnet den Einsa...
Deutsche Rael-Bewegung e.V. | 15.05.2017

Clitoraid kündigt die ersten, die Klitoris wiederherstellenden Operationen für FGM-Opfer in Kenia an

und den Opfern weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) eine die Klitoris wiederherstellende Operation ermöglichen. Nadine Gary zufolge, der Sprecherin von Clitoraid, ist diese neue Mission Teil der vielfältigen Aktionen, die für den Monat Mai, dem...