info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Münchner Technologiezentrum MTZ |

Münchner MTZ – eine Nominierungs-Quelle für den Deutschen Gründerpreis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


MTZ-Leiterin Mann ausgezeichnet


Cristina Mann, die Leiterin des Münchner Technologiezentrums (MTZ), wurde am 20. Juni 2017 in Berlin als „Top-Experte“ des Deutschen Gründerpreises 2017 ausgezeichnet. Einmal jährlich zeichnen die vier Partner des Deutschen Gründerpreises stern, Sparkassen, ZDF und Porsche die Experten aus dem Netzwerk des Deutschen Gründerpreises aus, die sich durch regelmäßige Nominierungen in hoher Qualität verdient gemacht haben. Die Auszeichnung zeigt, dass im MTZ Start-Ups und junge Unternehmen mit außerordentlich hoher Wirtschafts- und Innovationskraft ansässig sind.



München, 26. Juni 2017. – Die Veranstalter des Deutschen Gründerpreises stern, Sparkassen, ZDF und Porsche freuen sich, in der Münchner MTZ-Leiterin Cristina Mann eine „Top-Expertin“ gefunden zu haben. Diese Auszeichnung wurde Mann im Rahmen der am 20. Juni 2017 im ZDF-Hauptstadtstudio erfolgten Preisverleihung in diesem Jahr zuteil. Den Titel „Top-Experte“ erhalten nur Personen, die über mehrere Jahre hinweg besonders innovative Gründer in hoher Qualität vorschlagen konnten.

 

Das Münchner Technologiezentrum (MTZ) ist als Teil der MGH - Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrumsgesellschaft mbH mit fast 10.000 m² vermietbarer Fläche und rund 100 Mietern aus den Branchen IT, Biotechnologie, Medizintechnik, Elektronik sowie Consulting und Service ein Vorzeigeobjekt der Münchner Förderung von Unternehmensgründungen. Wie hoch die Innovations- und Wirtschaftskraft dieser jungen Unternehmen ist, zeigt die hohe Zahl von Nominierungen, die MTZ-Leiterin Cristina Mann in den letzten Jahren an den Deutschen Gründerpreis einreichen konnte.

Dabei gelten sowohl für Start-Ups als auch für etwas ältere Unternehmen (Aufsteiger) hohe Kriterien. Der Umsatz muss für Start-Ups bei jährlich mindestens 150.000 bis 200.000 Euro liegen, mindestens drei Vollzeit-Mitarbeiter müssen beschäftigt werden, die Finanzierung gesichert und der Markteintritt bereits erfolgreich gestartet sein. Für „Aufsteiger“ gelten noch härtere Voraussetzungen. Dazu soll auch noch die Gründerpersönlichkeit in besonderem Maße kompetent und vorbildhaft sein. MTZ-Leiterin Mann sagt dazu: „Die Kriterien für die Gründerpreis-Nominierungen sind hoch, aber ich hatte in all den Jahren nie ein Problem, solche vielversprechenden Start-Ups oder Aufsteiger unter meinen Mieterinnen und Mietern zu finden. Wir haben so viele innovative Gründer und Visionäre, dass es für mich immer wieder eine Freude ist, nicht nur ihren Erfolg zu beobachten, sondern ihnen auch mit der öffentlichkeitswirksamen Nominierung zum Deutschen Gründerpreis bei der Erreichung ihrer Ziele ein stückweit zu helfen.“

In diesem Jahr ist die MTZ-Mieterin BLOKS. GmbH für den Deutschen Gründerpreis 2017 nominiert worden. Sie kam unter die besten zehn deutschen Startups.

Foto-Download: https://www.deutscher-gruenderpreis.de/files/user_upload/_U6I9279.JPG



Web: http://www.mtz.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cristina Mann (Tel.: +49 89 323 646 0), verantwortlich.


Keywords: München, MTZ, Technologiezentrum, Deutscher Gründerpreis, Innovation, Wirtschaftsstandort München

Pressemitteilungstext: 310 Wörter, 2653 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Münchner Technologiezentrum MTZ


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Münchner Technologiezentrum MTZ lesen:

Münchner Technologiezentrum MTZ | 27.07.2017

Erfolgskonzept Technologiezentrum MTZ:

München, 27. Juli 2017. – Fast 10.000 m² Bürofläche stehen Existenzgründern und jungen Firmen im Münchner Norden im MTZ am Agnes-Pockels-Bogen zur Verfügung. 2014 waren diese erstmals zu 100 Prozent ausgebucht. Und es herrscht immer noch hoh...