Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Mobbing im Kindesalter

Von Papierfresserchens MTM-Verlag

Christian Rottenfußer und "Luigi Wolle" zeigen, wie Streit schlichten geht

Der oberösterreichische Kinderbuchautor Christian Rottenfußer aus Ohlsdorf hatte die Geschichte zu seinem neuen Buch "Luigi Wolle und seine Freunde" nach eigener Aussage schon lange auf dem Schreibtisch liegen. Obwohl er selbst gerne zeichnet und malt, gab erst die Begegnung mit der leidenschaftlichen Illustratorin Angelika Irslinger den Ausschlag, das 24 Seiten starke Bilderbuch jetzt gemeinsam mit ihr zu veröffentlichen.

Irlinger, in Lehenrotte in Niederösterreich beheimatet, steuert helle, freundliche und nicht überladene Zeichnungen zum Text bei. Die Geschichte dreht sich um ein Thema, das schon Kinder leidvoll erfahren müssen: Mobbing in Kindergarten und Schule. Der 1963 von Verhaltensforscher Konrad Lorenz geprägte Begriff bezog sich ursprünglich auf Beobachtungen im Tierreich, eher er über die Arbeitswelt in alle sozialen Bereiche wanderte. Auch in die Welt der Kinder, die psychisch und körperlich unter der Situation, ausgegrenzt zu werden, leiden. Es liegt dem Autor am Herzen, durch seine Geschichte um Luigi Wolle zu zeigen, dass Streit schlichten besser ist als Ausgrenzung. Mit dem Ziel, dass jeder sich mit dem anderen vertrage. Ein gutes Buch zum gemeinsam Lesen und Diskutieren.

Luigi Wolle ist ein freundliches schwarzes Schaf. Er ist Anführer einer kleinen Herde, die aus Georg, Edi, Walter und ihm selbst besteht. Luigis drei Freunde sind übrigens schneeweiß, aber was macht das schon. Georg findet jede Wasserstelle. Edi kennt alle guten Weideplätze, was genau so wichtig ist. Und der ruhige, besonnene Walter hält Wache über die kleine Gruppe, damit ihr nichts passiert. Die vier Schafe vertrage und ergänzen sich wirklich gut. Eines Morgens treffen sie Ludwig. Ludwig ist eine hübsche bunte Schlange. Die vier Freunde freuen sich über neue Gesellschaft und begrüßen Ludwig freundlich. Wie sich die Situation weiter entwickelt? Nun, die Freundschaft der Schafe wird auf eine harte Probe gestellt, so viel kann gesagt werden.

Christian Rottenfußer hat seit 2010 schon mehrere Kinderbücher veröffentlicht, unter anderem "Barlin, der Hexer", "Die Kugeldoos" und "Fridolin und Sonnenschein". Der 1968 geborene Autor, gelernter Installateur und jetzt Betriebsleiter, beschloss mit dem Schreiben zu beginnen, als ihm vor langer Zeit das Ende des E.T.-Films nicht gefiel. Er wollte seine eigenen Enden schreiben, am besten die gesamte Geschichte. Gesagt, getan. Allerdings dauerte es viele Jahre, bevor er mit seinen Kindergeschichten an die Öffentlichkeit ging und gleich den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerb in Schwanenstadt gewann. Weitere Auszeichnungen folgten. Und auch weitere Kinderbücher werden sicher folgen, denn ältere Manuskripte warten auf Überarbeitung und neue Ideen auf Umsetzung.

Angelika Irsigler wurde 1984 in Steyr geboren. Nach dem Schulabschluss arbeitet sie nun im Softwarebereich. Ihre Leidenschaft ist es, kreativ zu sein. Sie bastelt und näht in nahezu jeder freien Minute und zeichnet für ihr Leben gerne. Am liebsten mit Stift und Papier, aber auch digital. Die künstlerische Begabung liegt in der Familie. Luigi Wolle und seine Freunde ist ihr erstes zeichnerisches Gesamtwerk, soll aber nicht das letzte sein.



Bibliografische Angaben:
Christian Rottenfußer + Angelika Irsigler
Luigi Wolle
ISBN: 978-3-86196-696-8
Hardcover, 24 Seiten, 14,90 Euro
Papierfresserchens MTM-Verlag


Das Buch kann über den Verlag, Amazon und den Buchhandel bezogen werden.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 549 Wörter, 3984 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 5

Weitere Pressemeldungen von Papierfresserchens MTM-Verlag


22.03.2019: Katja Lippert schenkt Kindern ab vier Jahren mit "Liese, Lotte und der Weg in die Welt" ein wunderschönes Bilderbuch. Nicht nur der Text, sondern auch die Illustrationen stammen von der Autorin. Die Texte verpackt sie in Reime, die Bilder gestaltet sie in kräftigen Farben und ohne unnötige Details. Die Illustrationen unterstreichen den Inhalt, ohne ihn zu erzählen. Daher ist "Liese, Lotte und der Weg in die Welt" ein Buch zum Vorlesen für Kinder im Vorschulalter und zum Selberlesen für Kinder in den ersten Schuljahren. Das Besondere an diesem Kinderbuch ist die Zweisprachigkeit. Nicht ... | Weiterlesen

16.01.2019: So sehr, dass er die rothaarigen Menschenaffen unbedingt einmal in ihrer Heimat auf der Insel Borneo besuchen will. Das wäre nicht so erstaunlich, würde er nicht an der unheilbaren Erbkrankheit Muskeldystrophie Duchenne leiden: Der 28-Jährige Rheinland-Pfälzer ist seit seiner Pubertät völlig gelähmt. Wie Benni dennoch 15.000 Kilometer weit im Rollstuhl nach Indonesien reist, darüber berichtet er auf der didacta in Köln. Benni Overs Vortrag findet statt am Samstag, 23. Februar 2019, von 11.00 bis 11.45 Uhr im Congress Centrum Nord, Konferenzraum A. Seine Familie und Helfer machen da... | Weiterlesen

04.12.2018: Das Buch ist gerichtet an Kinder und Jugendliche, die ein geliebtes Haustier verlieren. Martina Meier ist Herausgeberin des vierunddreißig Geschichten umfassenden Taschenbuchs, das Kinder dabei unterstützen möchte, ihre Trauer bewältigen zu lernen. Die Geschichten spenden Trost. Denn am Ende einer jeden Kurzgeschichte steht die beruhigende und ermutigende Erkenntnis, dass bei allem Abschiedsschmerz doch eines ganz wichtig ist: Die geliebte Katze, der treue Hund, der lustig pfeifende Wellensittich oder das pfiffige Meerschweinchen hatten ein schönes Leben. Oftmals über viele Jahre hinweg ... | Weiterlesen