info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kraftwerk |

Mit Kraft ans Werk - mehr Ladedruck für Hemis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Hemi-Fahrer mit Whipple Kompressor wird es freuen - statt der 6-Rippen-Riemen bietet der Hünfelder Tuner Kraftwerk jetzt ein neuartiges 8-Rippen-System an, das sicher und zuverlässiger ist.

Wieder beglückt Kraftwerk mit einer Innovation seine leistungsorientierten Kunden: er rüstet die problematischen 6-Rippen Riemen bei den Hemis mit Whipple Kompressor auf ein eigens entwickeltes komplettes 8-Rippen System um.



Die rutschenden und reißenden 6-Rippen Riemen bei den Hemis mit Whipple Kompressor bei höherem Ladedruck sind ein bekanntes Ärgernis. Dem Problem hat sich die Innovationsschmiede von Kraftwerk, spezialisiert auf die Leistungssteigerung von US-Cars und in diesem Segment eine Marke in Europa, angenommen.



Theoretisch wäre mehr Ladedruck möglich gewesen. Praktisch jedoch verhinderten die bisherigen Riemen eine größere Leistungsentfaltung. Das konnten und wollten die Entwickler im osthessischen Hünfeld nicht akzeptieren. Sie haben nun mal keinen Respekt vor dem Status quo.



Entstanden ist ein komplettes 8-Rippen System. Dadurch können problemlos kleinere Superchargerpulleys und somit ein höherer Ladedruck als bisher gefahren werden.



Beim Umbau werden sämtliche Umlenkrollen und Riemenscheiben (11 Stück beim 6.4 SRT) durch Einzelanfertigungen mit verstärkten Lagern ersetzt und zusätzlich ein stärkerer Riemenspanner verbaut.



Alle Rollen und Pulleys werden mittels Laser exakt ausgerichtet, um eine einwandfreie Positionierung sicherzustellen.



Das Ergebnis ist ein haltbares System ohne jeden Riemenschlupf, selbst bei kleinsten Pulleys.



Die Umrüstung ist nur in Hünfeld in den Hallen von Kraftwerk möglich. Und das Angebot gilt ausschließlich für Kraftwerk-Kunden, die ihren Kompressorumbau auch von den Hünfeldern durchführen ließen.



Derart spezielle Optimierungsofferten sind eben exklusiv und stehen bei Kraftwerk-Kunden hoch im Kurs.



*** Kraftwerk, da gehen Symbol- und Marktwert Hand in Hand ***



Für die Tuningfirma in der Konrad-Zuse-Stadt gehören Innovationen zum Kerngeschäft, soweit sie mit Chiptuning oder klassischem Motortuning, mit kompletten Kompressorumbauten und Hubraumerweiterungen von US-Cars wie Chrysler, Dodge, Jeep, Chevrolet oder Cadillac zu tun haben.



Wer sich vom Wettbewerb abheben will, braucht enorme Fähigkeiten im Umgang mit Innovationsprozessen: sprich geistige Flexibilität, eine Tüftlermentalität und ein umfassendes Wissen, wie technische Zusammenspiele funktionieren.



Denn das Neue kommt nur aus der Auseinandersetzung mit dem Bestehenden. Sich auseinanderzusetzen um Neues zu entdecken, sich faszinieren lassen, das geschieht nicht nur mit dem Kopf, sondern mit individuellem Engagement und Leidenschaft.



Das gilt ebenso für Problemlösungen. Dabei entwickelt man bei Kraftwerk nur Sachen, die die Kunden wirklich brauchen und die ein Produkt verbessern. Hinzu kommt die kaufmännische Seriosität, mit der sich die Hünfelder einen wachsenden Stamm von Kunden in ganz Europa aufgebaut haben. Und für diese bietet man immer wieder exklusiv eine beispiellose Novität, wie das komplexe 8-Rippen System.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Steffen Gleis (Tel.: 06652 9859248), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 426 Wörter, 3531 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Kraftwerk


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kraftwerk lesen:

Kraftwerk | 31.10.2017

Schnelle Lösungen sind gefragt

Kaum waren die 2017er Modelle diverser US-Cars auf dem Markt, hatte der Tuner Kraftwerk sogleich eine Lösung parat, wie beispielsweise dem Jeep Grand Cherokee 5.7 und 6.4 SRT über die neuen Motorsteuergeräte zu mehr Leistung verholfen werden kann....
Kraftwerk | 31.10.2017

Ein spezielles Serviceklima für US-Car Tuning

Kundenorientierung, so klagt man schon immer, sei in Deutschland ein Amateurgewerbe. Die semantischen Rituale der Verkäufer produzieren wohl große Worte und viel Symbolik, doch mangelt es an individuell sachdienlicher, kompetenter Beratung. Zudem v...