Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

MEDIA BROADCAST nimmt vier weitere Senderstandorte für nationales Digitalradio in Betrieb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ausbau der Versorgung in Niedersachsen und Brandenburg

Köln, 10. Juli 2017 - Digitalradio via DAB+ ist weiter auf Erfolgskurs: Die Endgerätepopulation wächst kontinuierlich, und auch das Sendernetz des nationalen Digitalradio-Angebotes im Kanal 5C wird stetig ausgebaut. So nimmt MEDIA BROADCAST, größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche in Deutschland und Betreiber von Digitalradio-Sendernetzen, im Sommer weitere Senderstandorte für das nationale Digitalradio-Angebot im Kanal 5C in Betrieb. Der Fokus des Ausbaus liegt auf Regionen in Niedersachsen und Brandenburg.



So schaltet MEDIA BROADCAST am 10. Juli 2017 den Bundesmux am Senderstandort Molbergen auf. Der Sender verfügt über eine Leistung von 5 kW. Dies ermöglicht die Versorgung des gesamten Emslandes mit dem nationalen Digitalradio-Angebot. Am 26. Juli 2017 kommen die Standorte Brandenburg (3 kW) und Templin (10 kW) hinzu. Brandenburg wird Versorgungslücken im westlichen Brandenburg schließen sowie den Empfang entlang der A2 verbessern. Templin optimiert die bestehende Versorgung im östlichen Brandenburg. Zum 13. September 2017 folgt der Senderstandort Casekow mit einer Leistung von 5 kW. Hierdurch wird vor allem die Digitalradio-Versorgung im nordöstlichen Brandenburg ermöglicht. Mit der Inbetriebnahme dieser Sender verbessert sich die DAB+ Versorgung von Nordostdeutschland signifikant.



Die Mobilversorgung beim nationalen Multiplex wird mit den neuen Senderstandorten auf 96 Prozent ausgebaut. Mehr als 82 Prozent der Bürger können den nationalen Multiplex dann Inhaus empfangen. Speziell die Bundesautobahnen bieten über hunderte von Kilometern ungetrübten DAB+ Genuss, was für zusätzliche Impulse bei den Endgeräten im Automotive-Sektor sorgen wird. Weitere Senderstandorte gibt MEDIA BROADCST voraussichtlich im Laufe des Jahres bekannt.



Senderstandort // Bundesland // Termin // Leistung kW (ERP) // Versorgungsziel



Molbergen // Niedersachsen // 10. Juli 2017 // 5 // Abdeckung im Emsland

Brandenburg // Brandenburg // 26. Juli 2017 // 3 // Schließen von Versorgungslücken in westlichen BB, Verbesserung der Versorgung der A2

Templin // Brandenburg // 26. Juli 2017 // 10 // Verbesserung der bestehenden Versorgung im östlichen BB

Casekow // Brandenburg // 13. September 2017 // 5 // Versorgung nordöstliches Brandenburg


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 330 Wörter, 2640 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 21.02.2019

Wechsel an der MEDIA BROADCAST Spitze

Köln, 21. Februar 2019 - Arnold Stender folgt zum 1. April 2019 Wolfgang Breuer als Vorsitzender der Geschäftsführung der MEDIA BROADCAST GmbH nach. Das gab Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender des Anteilseigners freenet AG, heute bekannt. Wol...
Media Broadcast GmbH | 13.02.2019

Neue TV-Kampagne: freenet TV fährt im neuen TV-Spot im Heißluftballon und im Formel 1 Boliden

Köln, 13. Februar 2019 - Was nützt ein Formel-1-Auto, wenn es im Stau steht? Was nützt ein Heißluftballon, wenn er keine Luft hat? Und was nützt ein moderner Fernseher, wenn die Bildqualität immer noch im alten SD-Standard ist? Die Antwort ist ...
Media Broadcast GmbH | 24.01.2019

MEDIA BROADCAST einigt sich mit ver.di auf Einführung der Vier-Tage-Woche

• Einigung macht Unternehmen fit für die digitale Transformation und sichert Arbeitsplätze • Wegweisendes Modell für die Arbeit 4.0 in der digitalisierten Wirtschaft • Unternehmen plant Investitionen und Neueinstellungen in Innovationsberei...