info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Endeavour Silver produziert 2,1 Mio. Unzen Silberäquivalent im 2. Quartal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der in Mexiko aktive kanadische Edelmetallproduzent konnte im zurückliegenden 2. Quartal 2017 nach zwei schwächeren Vorquartalen wieder die 2-Millionen-Unzen-Marke übertreffen.

Erfreuliche Aufwärtstendenz bei Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR): Der in Mexiko aktive kanadische Edelmetallproduzent konnte im zurückliegenden 2. Quartal 2017 nach zwei schwächeren Vorquartalen mit einer Gesamtproduktion von rund 2,1 Mio. Unzen Silberäquivalent erstmals wieder die 2-Millionen-Unzen-Marke übertreffen. Allerdings fiel die Silberförderung mit etwas mehr als 1,11 Mio. Unzen dennoch 26 % niedriger aus als im Vorjahreszeitraum, während die Goldproduktion mit 13.058 Unzen um 17 % zurückging.



Ursächlich für diese Entwicklung waren in erster Linie die im Vergleich zum Vorjahr deutlich veränderten Abbaupläne. Nahm die Produktion 2016 infolge der zu Jahresbeginn getroffenen Entscheidung, die Explorations- und Entwicklungsausgaben bei allen drei Minen vor dem Hintergrund niedriger Edelmetallpreise zurückzufahren, im Jahresverlauf noch kontinuierlich ab, erhofft man sich in diesem Jahr, die Förderung mittels zusätzlicher Investitionen und einem sich daraus ergebenen verbesserten Zugang zu den Reserven von Quartal zu Quartal steigern zu können.



Und bislang scheinen diese Pläne auch durchaus aufzugehen. So fiel etwa die Goldproduktion der im Bundesstaat Guanajuato gelegenen ‚Bolañitos'-Mine aufgrund eines höheren Gesteinsdurchsatzes sowie verbesserter Goldgehalte zuletzt größer aus als geplant. Zudem konnten die Silbergehalte des dort geförderten Erzes gesteigert werden. Aufgrund von Schwankungen innerhalb der ‚LL-Asunción'-Ader blieben diese allerdings erneut etwas hinter den Erwartungen zurück.



Positive Signale gab es auch vom bisherigen Sorgenkind der Gesellschaft, der ebenfalls in Guanajuato beheimateten ‚El Cubo'-Mine. Dort fielen die erzielten Silber- und Goldgehalte im Zuge der im Quartalsverlauf vorgenommenen Änderungen an den Abbaumethoden und Erzkontrollprozessen höher aus als prognostiziert. Zwar blieb der Gesteinsdurchsatz knapp hinter den selbstgesteckten Zielen zurück, jedoch rechnet das Unternehmen hier bis zum Jahresende mit einem Wiederanstieg sowie mit einer Stabilisierung der Erzgehalte.



Weniger zufrieden dürfte man bei Endeavour hingegen über den Verlauf des 2. Quartals der ‚Guanaceví'-Mine in der Provinz Durango sein. Schmalere Erzadern als im Ressourcenmodell errechnet sorgten hier für eine langsamere Minenentwicklung sowie ein geringeres Förderergebnis. Darüber hinaus fielen auch die Erzgehalte niedriger aus als geplant. Die Unternehmensführung leitete daher umgehend eine interne Überprüfung der Abbaupläne und der Reservenschätzung ein, nachdem man im vergangenen Jahr bereits verschiedene betriebliche Veränderungen angeordnet sowie umfangreiche Investitionen in die Pump-, Belüftungs- und Elektroanlagen der Mine getätigt hatte.



Endeavours CEO Bradford Cooke - https://www.youtube.com/watch?v=z_hKJiTe4wA - zeigte sich dennoch relativ zufrieden mit dem Quartalsverlauf: "Unsere zweite Quartalsproduktion stellte dank höherer Tonnagen und / oder Erzgehalte aus den ‚Bolañitos'- und ‚El Cubo'-Minen eine Verbesserung gegenüber dem ersten Quartal dar. Beide Minen liegen nun im Einklang mit ihren Betriebsplänen für dieses Jahr." Zudem hoffe man mit Hilfe der angestoßenen internen Untersuchung der ‚Guanaceví'-Mine zusätzliche Wege zu finden, um auch dort bald wieder bessere Ergebnisse zu erzielen.



Währenddessen habe man vor Kurzem die Entscheidung getroffen, das ‚El Compas'-Projekt zur vierten Mine des Konzerns weiterzuentwickeln. Aktuell seien dort bereits die Arbeiten an einer Förderrampe im Gange, über die man Zugang zu den Erzkörpern erlangen wolle.



Außerdem habe das Unternehmen erst vor einer Woche vom mexikanischen Umwelt- und Rohstoffministerium (‚SEMARNAT') die Erlaubnis zur Errichtung der ‚Terronera'-Mine sowie der dazugehörigen Erzverarbeitungsanlage erhalten. Damit könne die Zahl der Förderanlagen des Unternehmens schon bald auf fünf steigen. Allerdings stünden hier zunächst noch weitere Genehmigungen für geplante Abraumhalden und Absetzbecken (‚Tailings') aus, mit denen jedoch im späteren Jahresverlauf zu rechnen sei.



Bleibt zu hoffen, dass bis dahin auch die Edelmetallverkäufe wieder etwas besser laufen. Diese fielen im zurückliegenden Quartal nämlich mit lediglich 988.821 verkauften Unzen Silber (- 34 %) sowie 12.294 abgesetzten Unzen Gold (- 20 %) um einiges schlechter aus als noch vor einem Jahr.



Ansonsten verfügte die Gesellschaft zum Stichtag 30. Juni noch über Barrenbestände von 226.437 Unzen Silber und 631 Unzen Gold. Hinzu kamen weitere 50.644 Unzen Silber und 890 Unzen Gold in Form von Erzkonzentraten.



Seine Finanzergebnisse für das 2. Quartal will Endeavour Silver voraussichtlich am 3. August 2017 vor Börsenbeginn in Toronto veröffentlichen.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte



















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.



Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1167 Wörter, 9746 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 22.11.2017

Copper Mountain Mining übernimmt Altona Mining

Die Copper Mountain Mining Corporation (TSX: CMMC) übernimmt den australischen Kupfer-Goldexplorer Altona Mining Ltd. (ISIN: AU000000AOH9 / ASX: AOH). Wie die Unternehmen bekannt gaben, werden sie im Rahmen eines Übernahmeangebots (‚Scheme of Arr...
JS Research | 22.11.2017

Nur neun Monate nach der Minenübernahme ist Ascendant Resources im Gewinn

Der in Honduras aktive Basis- und Edelmetallproduzent Ascendant Resources Inc. (ISIN: CA0435041094 / TSX-V: ASDN) ist schon in der Gewinnzone angekommen! Nach nur zwei Verlustquartalen konnte bereits das dritte Quartal nach der Akquisition der ‚El ...
JS Research | 22.11.2017

GoldMining schließt Übernahme von Crucero-Goldprojekt ab

Der kanadische Rohstoffexplorer GoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD) hat die vor 2 Monaten angekündigte Übernahme des ‚Crucero'-Goldprojektes im Südosten Perus erfolgreich abgeschlossen. Wie das Unternehmen an Dienstag mitteilte, wurde ...