info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Nexus Gold expandiert und sichert sich Goldkonzession unmittelbar neben seinem Projekt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sobald Nexus 90 % der Anteile am Konzessionsgebiet erworben hat, besteht für das Unternehmen die Option, die noch ausstehenden 10 % am Konzessionsgebiet zu sichern.

Das in Burkina Faso aktive Explorationsunternehmen Nexus Gold (ISIN: CA65341L1040 / TSX-V: NXS), das mit den beiden Projekten ‚Bouboulou' und ‚Niangouela' zwei sehr aussichtsreiche Konzessionsgebiete kontrolliert, gab die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit BELEMYIDA SA bekannt. Wie das Unternehmen mitteilte plant bis zu 100 % an BELEMYIDAs Goldkonzessionsgebiet ‚Rakounga' in Burkina Faso (Westafrika) zu erwerben.



Das 250 Quadratkilometer große Goldkonzessionsgebiet befindet sich unmittelbar neben Nexus unternehmenseigenem Goldprojekt ‚Bouboulou' und grenzt an der West- und Südseite an diese Konzession an, die auch die Goldentdeckung ‚Bouboulou 1' beherbergt. Bei ‚Bouboulou 1' handelt es sich um den südlichen Ausläufer des Trends ‚Bouboulou 2' und ist eine aktive Goldmine mit einem Schachtsystem bis in eine Tiefe von rund 80 m.



Konkret kann Nexus gemäß der Optionsvereinbarung 90 % der Anteile am Konzessionsgebiet erwerben, wenn innerhalb von drei Jahren einen Barbetrag in Höhe von 400.000 USD entrichtet sowie 575.000 Nexus-Stammaktien an BELEMYIDA SA übertragen werden. Für diese Gesammtsumme wurden folgende Abschläge vereinbart: 10.000 USD und 25.000 Nexus-Stammaktien sind bei Unterzeichnung der definitiven Vereinbarung fällig. Weitere 15.000 USD und 50.000 Stammaktien sind bis spätestens zum ersten Jahrestag der definitiven Vereinbarung fällig. Danach werden die Schritte größer. Denn zum zweiten Jahrestag der definitiven Vereinbarung muss Nexus 125.000 USD und 200.000 Stammaktien entrichten. Im dritten und letzten Jahr müssen die restlichen 250.000 USD und 300.000 Aktien entrichtet werden.



Sobald Nexus 90 % der Anteile am Konzessionsgebiet erworben hat, besteht für das Unternehmen die Option, sich durch Entrichtung einer Barsumme in Höhe von 1.000.000 USD die noch ausstehenden 10 % am Konzessionsgebiet zu sichern, wobei dem Optionsgeber eine Verhüttungsabgabe (‚Net Smelter Returns Royalty') von 1 % eingeräumt wird.



Mit dem Erwerb dieser großen zusätzlichen Grundstücksfläche bei ‚Bouboulou' könne man das Projekt auf knapp 300 Quadratkilometer erweitern, sagte Nexus Präsident & CEO Peter Berdusco. "Dank diesem Neuerwerb sind wir in der Lage, die Trends ‚Bouboulou 2' und ‚Pelatanga-Rawema' im Südwesten weiterzuverfolgen. Wenn man bedenkt, wie sehr dies das Ziel einer Ressourcenauffindung bei ‚Bouboulou' beeinflusst, ist dieser Neuerwerb von großer strategischer Bedeutung." In diesem neuen Gebiet hätten bereits umfangreiche handwerkliche Aktivitäten stattgefunden, die darauf hindeuten, dass sich die Goldmineralisierung entlang der bestätigten Trends über eine längere Strecke fortsetzt. Aber erst im Rahmen der kommenden Explorationsprogramme werde man das wirkliche Ausmaß und augenscheinlich auch die wirtschaftliche Bedeutung genauer eruieren können. "Wir sind aber schon jetzt vom potenziellen Zusatzwert, den dieser strategische Neuerwerb für das wachsende Portfolio des Unternehmens bringen wird, begeistert und freuen uns schon darauf, die definitive Vereinbarung in den kommenden Wochen umzusetzen", so der Unternehmenschef abschließend.



Aufgrund der bisherigen Arbeiten ist bereits historisches Datenmaterial vorhanden. Die Hauptkonzession bei ‚Bouboulou' erstreckt sich über eine Grundfläche von 38,3 Quadratkilometer und befindet sich rund 100 Kilometer nord-nordöstlich der Hauptstadt Ouagadougou. Explorationsaktivitäten im Konzessionsgebiet wurden bereits durch Boliden in den Jahren von 1997 - 1999, durch Riverstone Resources in den Jahren von 2005 - 2011 und durch Roxgold Inc. in den Jahren von 2011 - 2012 durchgeführt.



Das Konzessionsgebiet liegt in der nördlichen Randzone des Grünsteingürtels ‚Boromo' und wird von einer alternierenden Sediment-Basalt-Sediment-Vulkanstein-Sequenz unterlagert, die generell eine Streichrichtung von Nordosten nach Südwesten aufweist und von der Verwerfungszone ‚Sabce' zweigeteilt wird. Diese Verwerfungszone beherbergt auf einer Länge von 120 Kilometern zahlreiche handwerkliche Goldbergbaustätten, sowie die von Nordgold betriebene ‚Bissa'-Mine.



Auf dem Konzessionsgebiet wurden im Vorfeld vier Zonen mit Goldmineralisierung lokalisiert: ‚Koala', ‚Rawema', ‚Bouboulou 2' und ‚Pelatanga'. Die Geologen von Nexus haben, wie in der Pressemitteilung vom 6. Juni 2017 mitgeteilt, eine fünfte Zone - ‚Rawema West' - entdeckt.



Sowohl aus der Zone ‚Koala' als auch aus der neuen Zone ‚Rawema West' wurden stark mineralisierte Proben gewonnen. Zu den wichtigsten Funden zählt die hochgradige Probe ‚BBL-012', in der sichtbare Goldanteile enthalten sind. Sie wurde im Bereich der Zone Koala aus einem handwerklichen Bergwerksschacht etwa 70 Meter unterhalb der Oberfläche gewonnen und enthielt 66,1 Gramm Gold pro Tonne. Probe ‚BBL-013', die ebenfalls aus einem handwerklichen Bergwerksschacht in rund 70 Meter Tiefe entnommen wurde, lieferte einen Goldgehalt von 29 Gramm Gold pro Tonne.



Die Zone ‚Rawema West' befindet sich rund 1 Kilometer westlich der wichtigsten Abbaubereiche des im Vorfeld ermittelten Standorts ‚Rawema'. Die Kleinstbergbaubetriebe erstrecken sich über eine Länge von rund 150 Meter und scheinen, augenscheinlich betrachtet, eine Tiefe von mehr als 20 Meter zu haben.



Alle im Rahmen der Optionsvereinbarung ausgegebenen Wertpapiere unterliegen ab dem Ausgabedatum einer gesetzliche Haltedauer von vier Monaten und einem Tag.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte



















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.



Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1254 Wörter, 10194 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 26.07.2017

Erste Sommerbohrlöcher bestätigen hohe Gehalte innerhalb Fissions ‚1515W'-Zone

Fission Uranium (ISIN: CA33812R1091 / TSX: FCU) kann an die guten Bohrergebnisse des Winterbohrprogramms anknüpfen. Denn das kanadische Uran-Explorationsunternehmen traf auch bei den ersten beiden Sommer-Bohrlöchern auf lange mineralisierte Abschni...
JS Research | 26.07.2017

Gold gegen Wertverlust

Kosten für Treibstoff, Nahrung und Wohnraum sind in den letzten Jahrzehnten enorm angestiegen. Eine Rechnung der Briten - bei uns dürfte es zwar wegen der damals stärkeren D-Mark und heute des Euros nicht ganz so hoch sein, tendenziell aber ähnli...
JS Research | 25.07.2017

Royalty ist Trumpf

Der größte Rohstoffhandelskonzern und einer der größten Bergbaugiganten der Welt, Glencore, wird seine Royaltys, also Lizenz- und Abgabebeteiligungen, in eine eigenständige Gesellschaft auslagern. So ist zumindest der Plan des erfahrenen Managem...