Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

24. HKTDC Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer: Neue Technologien, Trends und "Italian Glamour"

Von Hong Kong Trade Development Council

Mehr als 12.000 Fachbesucher und rund 1.100 Aussteller kamen zur Modefachmesse, die am 13. Juli 2017 nach vier Tagen unter dem Motto "Style in Motion" zu Ende ging.

Veranstalter war das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC). Neben Fashion Shows, unter anderem von Nachwuchs-Designern verschiedener lokaler Modedesign-Schulen, bot die Messe weitere 20 Modeevents, darunter Seminare über Trends und neue Technologien. Großes Interesse weckte auch die Ausstellung "The Seduction of footwear: Italian Glamour", die von der Italian Trade Commission Hong Kong und Assocalzaturifici (Italian Footwear Manufacturers' Association) organisiert wurde. Zu sehen waren 50 Beispiele klassischer, italienischer Damenschuhe, das älteste und noch immer vom Design her überzeugende Modell aus dem Jahr 1954. Hongkong zusammen mit dem chinesischen Festland seien Italiens fünftgrößter Exportmarkt, erklärte Annarita Pilotti, Präsidentin der Italian Footwear Manufacturers' Association.

Zum Auftakt der viertägigen Fachmesse präsentierten die Trendscouts von Fashion Snoops "The Visionary Trends for Autumn/Winter 2018/19 for Women's and Men's Wear". Nach ihrer Aussage sind Modetrends oft eng mit der Gesellschaft und dem Alltag verbunden und spiegelten aktuelle Themen wie zum Beispiel den Umweltschutz und die Immigration wider. Vor diesem Hintergrund zeichne sich "Engineered Identity" als einer der Haupttrends ab, so Michael Leow, Leiter Asia/Pacific Sales & Marketing von Fashion Snoops. Dabei integriere jedes Kleidungsstück Mode-Elemente aus verschiedenen Ländern, wie kontrastreiche Farben und widersprüchliche Elemente, die eine Welt voller Harmonie symbolisieren sollen. Die Schuhtrends der kommenden Saison standen beim Seminar der Trendscouts von WGSN im Mittelpunkt.

Ergänzend zu künftigen Modetrends gab es Informationen zu neuen Materialien und Technologien. So präsentierte die Woolmark Company ihr neues Wool-Denim-Gewebe und dessen Einsatzmöglichkeiten. Brenda Yang, Technische Leiterin für den Bereich Färbung und Veredelung, erläuterte, dass das neue Material neben seiner Anti-Geruch-Eigenschaft ein besseres Wärmerückhaltevermögen als normales Denim habe und maschinenwaschbar sei. Während der Veranstaltung "New Generation of Merino innovation - Wool Denim Wear & Wool Sneakers" wurde zudem der Einsatz von Wolle in Sportbekleidung thematisiert. Durch die hohe Strapazierfähigkeit der Wolle eigne sich diese sogar für Sportschuhe. Wolle als Hauptmaterial für Schuhe, etwa als wärmenden Teil in der Sohle oder die Verarbeitung von Wolle und Leder zu einem Mischgewebe für das Obermaterial, seien unter Schuhmachern ein neuer Trend, so Yang.

Die japanische Sportmarke Sangacio, die präzise Herstelltechniken aus Kobe mit Florentiner Design verbindet, stellte auf der Messe die daraus entstandenen, handgearbeiteten Sportschuhe aus feinstem Rindsleder vor. Der Hongkonger Aussteller Titane Group (Hong Kong) Ltd. ließ sich für seine Serie von zierlichen, auswechselbaren Manschettenknöpfen von Sportwagen-Felgen inspirieren, damit der Träger sie an seinen jeweiligen Kleidungsstil anpassen kann.

Der nächste Termin für die Modebranche in Hongkong ist die vom 6. bis 9. September stattfindende 2. Ausgabe der CENTRESTAGE, eine Plattform speziell für asiatische Modemarken und Designer.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20)">Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 439 Wörter, 3586 Zeichen. Artikel reklamieren

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 4

Weitere Pressemeldungen von Hong Kong Trade Development Council


26.03.2019: Im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) werden dann über 4.360 Aussteller auf 62.100 Quadratmetern ihre Neuheiten und Trends bei Geschenken und Werbemitteln vorstellen. Die Gelegenheit, ihr Sortiment auf den neuesten Stand zu bringen, nutzten im Vorjahr über 48.000 Einkäufer beim Besuch der weltweit größten Messe ihrer Art. Organisator der Messe ist das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC). In 19 Themenzonen, darunter Werbemittel, Porzellan, Modeaccessoires, nachhaltige und Technik-Geschenke, finden Besucher ein umfassendes Angebot. Völlig neu präsentiert sich in ... | Weiterlesen

19.03.2019: Mit dabei sind diesmal 74 Unternehmen aus der Metropole (2018: 78). Neue Schmuckdesigns präsentieren 38 (2018: 45) Firmen, Uhren 19 (2018: 23), Uhrenkomponenten 11 (2018: 6) und Verpackungen 6 Unternehmen (2018: 4). Organisiert wird der Gemeinschaftsstand wieder vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC). Solist oder Lagenlook Beim Schmuck bieten die Hongkonger Hersteller die ganze Bandbreite von außergewöhnlichen Einzelstücken bis hin zu zarten Ketten und Ringen für das Layering. EJI greift etwa mit seinem Flamingo-Ring und -Anhänger/ Brosche gleich mehrere Trendelemente auf. Beid... | Weiterlesen

12.03.2019: Rund 2.200 Aussteller werden vom 20. bis 23. April zur größten Messe ihrer Art in Asien erwartet. 2018 informierten sich dort über 29.500 Besucher über die neuen Branchentrends. Die Messe ist auch in diesem Jahr in vier Haupthemen mit mehr als 20 Produktgruppen unterteilt, die unter dem Motto "L.I.F.E." zusammengefasst sind. Sie ermöglichen den Besuchern eine einfache Orientierung und sorgen für ein komfortables Sourcingerlebnis. Das Thema Lifestyle reicht vom exklusiven Umfeld der Hall of Elegance mit ihren Designerkollektionen und Premiummarken über die Welt der Tischkultur und kreat... | Weiterlesen