info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG |

TIFAS Maxgrip: Für den automatisierten Einsatz konzipiert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


TIFAS Maxgrip von Titgemeyer ist ein besonders sicherer Blindniet

Eine wirtschaftlich erfolgreiche und technisch ausgefeilte Methode zur Verbindung unterschiedlicher Materialien ist seit Jahrzehnten die Blindniet-Technologie, die in Deutschland federführend von Titgemeyer in den 50er Jahren eingeführt wurde. Im Gegensatz zum konventionellen Schweißen entstehen bei der Kaltverformung der Blindniete keine Wärmeeinleitungen und somit auch kein Verzug im Bauteil. Auch in Werkstücken, die nur einseitig zugänglich sind, lassen sich mit Hilfe der Blindniettechnologie sichere Verbindungen herstellen. Und das eben auch mit unterschiedlichen Materialien: Eine Eigenschaft, die diese Fügetechnik aufgrund des kontinuierlichen Anstiegs von Leichtbau- und Hybridbauweisen von Jahr zu Jahr populärer macht.



Anwendungsmöglichkeiten in allen Branchen

Typische Anwendungen finden sich neben dem Automotive-Bereich in vielen anderen Branchen. Der TIFAS Maxgrip Blindniet überzeugt dabei durch seine hohe Klemmkraft, den großen Klemmbereich und die Art der Ausbildung seines Schließkopfes. Das Hülsenmaterial wird während des Setzvorganges radial nach außen bewegt und bildet dabei eine vergleichsweise große Scheibe, den Schließkopf. Seine scheibenförmige Gestalt liegt eng am Werkstück an. Die Gefahr des Ausknöpfens aus dem Bauteil ist deutlich niedriger als bei Nietvarianten mit kleinerem Schließkopfdurchmesser. Auch der Klemmlängenbereich überzeugt im Praxistest: Während konventionelle Blindniete nur geringen Spielraum bei der Dicke der insgesamt zu verbindenden Bauteile besitzen, kann der Maxgrip einen Klemmlängenbereich - und damit die Dicke der zu verbindenden Bauteile - von 1,5 mm bis hin zu 4 mm mit nur einem Niet abdecken. Wirtschaftlich und zeitlich deutliche Vorteile in der Verarbeitung. Das sichere Festhalten des Restnietdorns im gesetzten Zustand wird beim Maxgrip durch eine mechanische Verriegelung des Nietdorns sicher und zuverlässig erreicht. Gerade bei vibrationsbelasteten Anwendungen ist dies eine Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Einsatz. Das beim TIFAS Maxgrip zur Restnietdornverriegelung genutzte Prinzip des Verstemmes dient gleichzeitig zur Abdichtung der Niethülsenbohrung und macht den Maxgrip ganz nebenbei spritzwassergeschützt. Eine Phase am Nietdornkopf erleichtert das Einführen des Nietes in das Bohrloch. Die Fertigungszeiten beim Nietvorgang reduzieren sich dadurch spürbar.



Das passende Werkzeug: RL 20A

Als optimal aufeinander abgestimmte Ergänzung bietet Titgemeyer das Blindnietwerkzeug RL 20A an. Das RL 20A überzeugt im praktischen Einsatz vor allem durch Flexibilität und einfaches Handling.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Ralf Hörnschemeyer (Tel.: 0541-5822-193), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 355 Wörter, 2953 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG lesen:

Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG | 16.04.2018

Spitzentechnologie für den professionellen Einsatz

Mit der neuen ProSet XT-Werkzeugreihe bietet Titgemeyer ein Komplettprogramm für den professionellen Einsatz von hydropneumatischen Blindnietwerkzeugen: Vom kompakten, leichten Druckluftwerkzeug ProSet XT1 bis hin zum Power-Paket ProSet XT4 für hö...
Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG | 28.02.2018

Q-TOOL R50: Kraftvolles Akku-Blindniet-Werkzeug

Ausgereifte Technik für Standard- und Becher-Blindniete von 2,4 mm - 5,0 mm aus allen Werkstoffen bietet das neue Akku-Blindnietwerkzeug Q-TOOL R50 für Industrie und Handwerk. Leichtbauweise, Kostendruck und steigende Qualitätsansprüche sind nur ...
Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG | 07.02.2018

Kraft und Leichtigkeit: BISON Herkules

Unter dem Markennamen "BISON" vertreibt die Titgemeyer Group ein praxiserprobtes Sortiment an Ladungssicherungsprodukten, das ständig erweitert wird. Neu hinzu gekommen ist mit "BISON Herkules" ein Vierkantsperrbalken, mit dem formschlüssige Ladung...