info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Nano One Materials Corp. |

Nano One steigert Produktivität seiner Pilotanlage und reicht neue Patentanmeldung ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nano One steigert Produktivität seiner Pilotanlage und reicht neue Patentanmeldung ein

2. August 2017 - Vancouver B.C. Dr. Stephen Campbell, wissenschaftlicher Leiter von Nano One Materials, hat heute bekannt gegeben, dass Nano One eine Patentanmeldung eingereicht hat, mit der das Verfahren zur Herstellung von Lithiummetalloxidkathoden-Materialien für den Einsatz in fortschrittlichen Lithiumionenbatterien optimiert werden soll.

Im Labor konnte gezeigt werden, dass mit dieser Patentanmeldung eine Verfahrensoptimierung erzielt wird. Bei Hochrechnung der Laborergebnisse rechnet Nano One mit einer hundertfachen Steigerung der Materialdurchsatzrate seiner Kerntechnologie in der Reaktorphase des Verfahrens. Insbesondere könnte die Durchsatzrate der bestehenden Pilotanlage von 10 kg pro Tag - wie ursprünglich konzipiert - auf 1400 kg pro Tag gesteigert werden. Diese Ausbeute entspricht in etwa den wirtschaftlichen Produktionsraten bei Kathodenmaterialen, die derzeit zwischen 1.000 und 10.000 kg pro Tag rangieren. Die übrigen Verfahrensschritte sind problemlos skalierbar und unterstützen die Planung einer Anlage im industriellen Maßstab. Anhand von brancheninternen Berichten schätzt Nano One das internationale Marktpotenzial für Kathodenmaterialien auf rund 500.000 kg pro Tag.

Diese Innovationen machen eine Aufrüstung unserer Pilotanlage zu einer vollwertigen Produktionsanlage im industriellen Maßstab möglich, meint Dr. Campbell, und sie weisen den Weg in Richtung einer Anlagenkapazität von 10.000 kg pro Tag. Die daraus resultierende Reduktion der Investitionskosten senkt auch die Hürde für eine Akzeptanz bei den Unternehmen und macht die von Nano One entwickelte Technologie für den industriellen Einsatz noch attraktiver. Sie baut auf den bereits erwähnten Innovationen auf und ist die fünfte Patentanmeldung, die wir seit dem letzten Jahr um diese Zeit einreichen.

Nano One führt bereits seit einiger Zeit Tests zur Optimierung der Produktivitätskonzepte im Labormaßstab durch. Diese Konzepte wurden bei der Planung und Errichtung der Pilotanlage berücksichtigt und eine Demonstration der höheren Durchsatzraten wird noch in diesem Jahr erwartet. Die Technologie wurde im Rahmen eines Kooperationsvertrags zwischen Nano One, NORAM Engineering and Constructors Ltd und BC Research Inc. entwickelt. Gemäß dieser Vereinbarung werden Nano One die Rechte, Titel und Interessen am geistigen Eigentum zugestanden und dementsprechend wurde auch eine Patentanmeldung beim US-amerikanischen Patentamt eingebracht.

Dan Blondal, CEO von Nano One, erklärt: Die Durchsatzrate unserer Pilotanlage ist um einiges höher als ursprünglich erwartet und wir freuen uns darauf, die Auswirkungen der entsprechenden Kosteneinsparungen einem wachsenden Netzwerk an wirtschaftlichen Interessengebieten näherzubringen. Wir schätzen das Engagement und das fachliche Know-how des Teams von Nano One während des gesamten Pilotprogramms und bedanken uns bei NORAM und BC Research für die verfahrenstechnische und innovative Unterstützung.

Des Weiteren dankt Nano One dem Team von Innovation, Science and Economic Development Canada für die laufende Unterstützung des Pilotprojekts sowie die technischen Entwicklungsarbeiten, die durch Sustainable Development Technology Canada und das Automotive Suppliers Innovation Program ermöglicht wurden.

Nano One Materials Corp.
Dan Blondal, CEO

Weitere Informationen zu Nano One bzw. zum Inhalt dieser Pressemeldung erhalten Sie über John Lando (President) unter der Telefonnummer (604) 669-2701 sowie auf der Website www.nanoone.ca.

Über Nano One:

Nano One Materials Corp (Nano One oder das Unternehmen) entwickelt eine patentrechtlich geschützte Technologie zur kostengünstigen Herstellung von leistungsstarken Batteriematerialien, wie sie in Elektro-Fahrzeugen, Energiespeichern und elektronischen Geräten für Endverbraucher verwendet werden. Die Verarbeitungstechnologie behebt grundlegende Einschränkungen in der Lieferkette, indem umfassendere Rohstoffspezifikationen für die Anwendung in Lithiumionenbatterien ermöglicht werden. Das Verfahren kann für eine Reihe von unterschiedlichen nanostrukturierten Materialien konfiguriert werden und ist ausreichend flexibel, um sich an unterschiedliche Trends im Batteriesektor anzupassen und auch verschiedenen anderen Wachstumsmöglichkeiten gerecht zu werden. Bei diesem neuartigen dreistufige Verfahren kommen branchenübliche Anlagen und Geräte zum Einsatz und Nano One errichtet eine Pilotanlage, um eine leistungsstarke Produktion unter Beweis zu stellen. Die Pilotanlage wird aus Mitteln bzw. mit Unterstützung der kanadischen Regierung über Sustainable Development Technology Canada (SDTC) und das Automotive Suppliers Innovation Program (ASIP) finanziert. Nano One erhält außerdem finanzielle Unterstützung aus dem National Research Council of Canada Industrial Research Assistance Program (NRC-IRAP). Nano One hat sich zum Ziel gesetzt, seine patentierte Technologie als führende Plattform für die weltweite Produktion einer neuen Generation von nanostrukturierten Verbundstoffen zu etablieren. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.nanoone.ca.

Über NORAM und BC Research

NORAM Engineering and Constructors Ltd. und sein Tochterunternehmen BC Research Inc. beliefern chemische Betriebe, Papier- und Zellstofffabriken, Rohstoffverarbeitungsbetriebe und elektrochemische Betriebe mit firmeneigenen technischen Gesamtlösungen und sind in den Bereichen Nitration, Einsatz von Schwefelsäure und Elektrochemie internationale Marktführer. Neben der Abwicklung von Großaufträgen für multinationale Konzerne arbeiten NORAM und BC Research auch mit jungen Technologieunternehmen zusammen. Sie bieten Unterstützung bei der technischen Planung und Fertigung, bringen ihre Erfahrung bei der Vermarktung von Technologien ein und begleiten Unternehmen als strategischer Partner auf ihrem Wachstumspfad.

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze darstellen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem auch die Umsetzung der Pläne des Unternehmens, die vom Erhalt solcher Zuwendungen abhängen, und die Vermarktung der Technologie und der Patente des Unternehmens. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie glauben, erwarten, vorhersagen, planen, beabsichtigen, fortsetzen, schätzen, können, werden, sollten, laufend oder Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen bzw. an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitäts- und Effizienzniveau bzw. die Leistungen des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen dargestellten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Dazu zählt unter anderem, dass das Unternehmen in der Lage ist, weitere Finanzmittel zu beschaffen - wie etwa der Erhalt von Zuwendungen von SDTC, ASIP, NRC-IRAP - sowie der Erhalt der von behördlicher Seite erforderlichen Genehmigungen. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nano One Materials Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1136 Wörter, 9340 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Nano One Materials Corp. lesen:

Nano One Materials Corp. | 10.10.2017

Nano One zeigt, dass Lithiumkarbonat als alternatives Ausgangsmaterial für leistungsstarke Elektrofahrzeugbatterien verwendet werden kann

Nano One zeigt, dass Lithiumkarbonat als alternatives Ausgangsmaterial für leistungsstarke Elektrofahrzeugbatterien verwendet werden kann Vancouver, B.C. October 10, 2017: Dan Blondal, CEO von Nano One Materials, hat heute bekannt gegeben, dass Nan...
Nano One Materials Corp. | 29.08.2017

Nano One erhöht Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung auf 4,25 Millionen $

Nano One erhöht Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung auf 4,25 Millionen $ 29. August 2017 - Vancouver, B.C.: Dan Blondal, CEO von Nano One Materials Corp., hat heute bekannt gegeben, dass das Volumen der bereits am 22. August 2017 angekündigte...
Nano One Materials Corp. | 16.08.2017

Nano One erhält von SDTC eine Teilzahlung in Höhe von 624.028 $

Nano One erhält von SDTC eine Teilzahlung in Höhe von 624.028 $ 16. August 2017 - Vancouver, B.C.: Dan Blondal, CEO von Nano One Materials Corp., hat heute bekannt gegeben, dass Nano One von Sustainable Development Technology Canada (SDTC) eine Te...