PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Software nutzt sich nicht ab

Von VENDOSOFT GmbH

Warum Gebrauchtsoftware so gut ist wie neue - und besser!

Auf dem Markt für Unternehmens-Software wächst seit der Liberalisierung durch den Europäischen Gerichtshof vor einigen Jahren das Angebot an gebrauchten Softwarelizenzen aus gewerblicher Nutzung. Mittlerweile dürfte jeder IT-Verantwortliche schon einmal davon gehört haben. Doch nicht jedem sind die Vorteile klar. Warum also sollten Unternehmen Gebrauchtsoftware kaufen? Ist das nicht vielleicht sogar unseriös und führt zu Problemen beim Hersteller-Audit? VENDOSOFT gibt Antwort. Auch auf die Frage, warum second-hand Software so gut ist wie neue - manchmal sogar besser.

RECHTSPRECHUNG ZUM HANDEL MIT GEBRAUCHTEN SOFTWARE-LIZENZEN
Mit ihren Urteilen zum Handel gebrauchter Software-Lizenzen legten EuGH und BGH 2012 und 2013 den Grundstein für die Liberalisierung des Software-Marktes in der EU. Die VENDOSOFT GmbH zählt zu den ersten Anbietern, die sich im Zuge dieser Grundsatzentscheidung auf den Ankauf und Verkauf gebrauchter Microsoft- und Adobe-Lizenzen spezialisiert haben. Damit einher geht die intensive Auseinandersetzung mit den Lizenzbestimmungen der Software-Hersteller. Dieses fundierte Fachwissen stellt die Basis, auf der das Unternehmen seine Kunden Audit-sicher und herstellerkonform berät.

Fragt man VENDOSOFT-Geschäftsführer Björn Orth, warum Firmen, Behörden, Verbände und soziale Einrichtungen Gebrauchtsoftware einsetzen, überlegt er nicht lange. "Anders als viele andere Güter nutzt sich Software nicht ab. Deswegen vereint Software aus zweiter Hand deutlich niedrigere Anschaffungskosten als neue bei gleichhoher Qualität."

SOFTWARE UNTERLIEGT KEINEM VERSCHLEISS
So betrachtet, ist der Begriff "gebrauchte Software" ein wenig irreführend. Denn wenn Software nicht abnutzt, sind Neuware und gebrauchte Programme qualitativ gleichwertig. Auch vertraglich vereinbarte Serviceleistungen und Upgrade-Rechte gehen vom ursprünglichen Inhaber auf den neuen Käufer über.
Was bei Hardware längst Gang und Gäbe ist, setzt sich immer mehr auch in den Köpfen von IT-Leitern, Systemhäusern und externen IT-Beratern durch: Gebrauchte Software ist legal und bietet jede Menge Vorteile.

VORTEILE GEBRAUCHTER SOFTWARE:
- Software ist gebraucht genauso gut wie neu
- Gebrauchtsoftware bietet Einsparpotentiale von 50 bis 70 % gegenüber dem Neupreis
- Manch ältere Version ist überhaupt nur noch gebraucht am Markt verfügbar
- Unterlizenzierung wird mit used Software rechtssicher und kostengünstig behoben
- ungenutzte Microsoft- und Adobe-Lizenzen sind bares Geld wert - und können an Gebrauchtsoftware-Händler wie VENDOSOFT verkauft werden

Dazu erklärt Geschäftsführer Orth: "Brach liegende Lizenzen kaufen wir auf und bieten unseren Kunden so willkommene Refinanzierungsmöglichkeiten."

Mit gebrauchter Software lässt sich Sie also in vielerlei Hinsicht aus der Not eine Tugend machen.

ZAHLEN UND FAKTEN ÜBER GEBRAUCHT-SOFTWARE
Statistiken belegen, dass eine große Mehrheit dem Handel mit gebrauchten Lizenzen zustimmt (siehe Grafik, Quelle: Statista.de): 76% der Unternehmen in Deutschland sind der Meinung, dass gebrauchte Software ihr IT-Budget entlastet.


ÜBER VENDOSOFT-GESCHÄFTSFÜHRER BJÖRN ORTH
Nach über einem Jahrzehnt in der Automobilbranche engagiert sich Björn Orth heute für die Liberalisierung des Softwaremarktes.
Zu diesem Zweck gründete er die auf den Handel mit Gebrauchtsoftware spezialisierten VENDOSOFT GmbH.

ÜBER DIE VENDOSOFT GMBH
VENDOSOFT ist Spezialist für den Kauf und Verkauf gebrauchter Software. Unternehmen erhalten bei dem oberbayrischen Anbieter geprüfte Originalware mit Datenträger und rechtsgültiger Lizenzierung - ab fünf Lizenzen bis zu mehreren Tausend.
Mehr als 1200 Kunden nehmen im Zuge ihrer Software-Investition den Service der zertifizierten VENDOSOFT-Mitarbeiter in Anspruch: eine herstellerkonforme und Audit-sichere Lizenzberatung, die Einsparungen von 50 % bis 70 % gegenüber dem Neupreis für Software ermöglicht.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Björn Orth (Tel.: +49 8143 99694-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 581 Wörter, 4492 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 8

Weitere Pressemeldungen von VENDOSOFT GmbH


Der Störfall Office 365

Wie sich Anwender vor einem Ausfall von Online-Diensten schützen können

29.01.2019: Inning am Ammersee, 29.01.2019 (PresseBox) - Seit Donnerstag vergangener Woche berichteten die einschlägigen IT-Portale über den Ausfall von Office 365. Trotz Sofortdiagnose durch Microsoft dauerte das Aufspielen der notwendigen Fixes für die betroffenen Exchange Server bis zum gestrigen Vormittag. Ein Problem vor allem für diejenigen Unternehmen in Deutschland, der Schweiz sowie weiteren Teilen Europas, deren Mitarbeiter sich nicht in ihre Cloud-Dienste einloggen konnten. In den betroffenen Firmen kam der Geschäfts-Emailverkehr tagelang zum Erliegen. Der Vorfall zeigt, dass der Einsatz v... | Weiterlesen

15.10.2018: Inning am Ammersee, 15.10.2018 (PresseBox) - Im Juli kündigte Microsoft an, dass mit den Produktneuheiten im Herbst 2018 auch Preisanpassungen fällig würden. Nun sind die Details der neuen Preispolitik bekannt: On-Premises-Produkte werden teurer, Supportzeiten verringert, Lizenzierungen ändern sich.WAS IST NEU BEI MICROSOFT?Microsoft-ProdukteAb November dieses Jahres sind folgende Office 2019 Server erhältlich:Exchange Server 2019SharePoint Server 2019Skype for Business Server 2019Project Server 2019Preiserhöhungen seit Oktober 2018:Microsoft Office: ca. 10%Microsoft Server (Exchange, Sh... | Weiterlesen

Microsoft Office 2019

Neueste Version der Büroanwendung schon jetzt für Firmenkunden erhältlich

01.10.2018: Inning am Ammersee, 01.10.2018 (PresseBox) - Seit vergangener Woche ist für Unternehmen Microsoft Office 2019 über das Volumenlizenzportal erhältlich. Die neue on-premises Version enthält Funktions-Updates, nur noch sieben Jahre Support und wird teurer. Microsoft richtet sich mit Office 2019 an Nutzer, die kein 365-Abonnement abschließen wollen. Björn Orth von der VENDOSOFT GmbH sieht darin Anzeichen, dass sich die Cloud nicht in dem Ausmaß durchsetzt, wie ihn Microsoft propagiert.DAS BIETET OFFICE 2019Office 2019 enthält die wichtigsten Funktions-Updates, die Office-365-Anwender in d... | Weiterlesen