info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EWC Weather Consult GmbH |

EWC Weather Consult ist neuer Wetterdatenlieferant des Verbandes öffentlicher Versicherer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Karlsruhe, 08.08.2017 – Der Karlsruher Wetterdienstleister EWC Weather Consult GmbH konnte durch Qualität, Innovation und kundenorientierte Lösungen die Ausschreibung des Verbandes öffentlicher Versicherer (VöV) für das Projekt WIND (Weather Information on Demand) für sich entscheiden. Zum 01.01.2018 wird EWC meteorologische Informationen an das elektronische Wetter-Informationssystem WIND liefern. Dieses warnt deutschlandweit die Privat- und Geschäftskunden der 11 Mitgliedsunternehmen des Verbandes öffentlicher Versicherer vor Unwettern per SMS, E-Mail, App und dem Online-Portal Weather Cockpit© das durch seine vielfältigen Funktionen ebenfalls der Kundenbindung dient.

 



Jens Wußmann, Senior-Referent im Produktmanagement Haftpflicht, Unfall, Sach (HUS), freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der EWC Weather Consult GmbH und betont deren Kompetenz: „Wir haben uns in einem anspruchsvollen Ausschreibungsverfahren für EWC als Wetterdatenlieferant entschieden, da uns die Qualität der Unwetterwarnungen und die moderne Technologie des Weather Cockpits© überzeugt haben. EWC ist mit mehr als 100 Kunden Marktführer in der deutschen Versicherungswirtschaft und hat durch die Zugehörigkeit zur global agierenden UBIMET-Gruppe starke Partner an der Seite, die seit Jahren u.a. nachweislich erfolgreich im Bereich Unwetterwarnungen tätig sind.“

 

Die von EWC bereitgestellten Wetterinformationen und Services umfassen für Privatkunden u.a. Unwetterwarnungen sowie Wettervorhersagen für die „MehrWetter“-App, die Bereitstellung des Weather Cockpits© für Landwirte und Kommunen sowie für letztere zusätzlich einen speziellen Winterdienstservice. Das Weather Cockpit© ist ein einfach zu bedienendes, individuell anpassbares Onlineportal mit umfassenden Wetterinformationen und einem übersichtlichen Ampel- und Warnsystem zur optimalen Planung von wetterabhängigen Geschäfts- und Freizeitaktivitäten. Die Daten werden den Kunden der öffentlichen Versicherer als zusätzlicher Service zur Verfügung gestellt. Wie wichtig Unwetterwarnungen sind, haben die Unwetterereignisse zwischen dem 20. Juni und 2. Juli 2017 gezeigt. Allein diese Unwetterserie hat deutschlandweit zu Schäden in Höhe von insgesamt rund 600 Millionen Euro geführt.

 

Alexander Lehmann, Geschäftsführer der EWC Weather Consult GmbH, ist glücklich, dass sich EWC erneut in einem Auswahlverfahren mit Qualität, Innovation und kundenorientierten Lösungen durchsetzen konnte. Anlässlich der Vertragsunterzeichnung sagte er: „Wir freuen uns auf die bevorstehende Zusammenarbeit und sind stolz, dass wir mit den öffentlichen Versicherern die zweitgrößte Versicherungsgruppe im deutschen Erstversicherungsmarkt und die Nummer eins in der Wohngebäudeversicherung als Kunde gewinnen konnten. Nicht nur der VöV und wir werden von der Kooperation profitieren, sondern in erster Linie die Endnutzer der Wetterinformationen und Services. Der VöV mit seinem Projekt WIND und EWC verfolgen das gemeinsame Ziel: Kunden die besten und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Wetterinformationen anzubieten.“

 

EWC Weather Consult GmbH

EWC ist ein international agierender, privater Wetterdienstleister mit Standort in Karlsruhe. Seit der Gründung 1999 steht das Unternehmen für hochpräzise meteorologische Informationen, Innovation und kundenorientierte Lösungen. Dank der zuverlässigen Wetterdaten und Services können sich Kunden weltweit aus Branchen wie Energie und Versicherungen, Medien und Veranstaltungsorganisation, Luftfahrt und der Schienenfahrzeugindustrie auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, Effizienz und Sicherheit ihrer Arbeitsabläufe erhöhen und Kosten sparen. Seit 2015 ist EWC Teil der globalen UBIMET-Gruppe und fungiert innerhalb derer als Spezialist für wetterabhängige Lösungen für die Versicherungs- und Energiewirtschaft. Mit mehr als 100 Kunden ist EWC Marktführer im Bereich der deutschen Versicherungswirtschaft.

 

Verband öffentlicher Versicherer

Im Verband öffentlicher Versicherer, einer gemeinnützigen Körperschaft des öffentlichen Rechts, haben sich die regional tätigen, öffentlichen Versicherer Deutschlands überregional organisiert. Dem Verband gehören 11 Erstversicherungsgruppen mit rund 40 Einzelunternehmen an. Gemeinsam erreichen die öffentlichen Versicherer mit mehr als 21 Milliarden Euro Prämienvolumen einen Marktanteil von rund 11 Prozent am deutschen Versicherungsmarkt und sind damit die zweitgrößte Versicherungsgruppe in Deutschland.

 

 

 



Web: http://www.weather-consult.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mira Steinmetz (Tel.: +49 (0)721/663 23 - 18), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 4280 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: EWC Weather Consult GmbH

Maschinelle Lernverfahren machen Windkraftprojekte sicherer

Karlsruhe/Stuttgart 28.11.2013. Um festzustellen, ob sich ein Standort für ein Windkraftprojekt eignet, brauchen Investoren, Projektierer und Anlagenbetreiber ein Gutachten. Dabei müssen sie allerdings Unsicherheiten aus Meteorologie und Technologie in Kauf nehmen – was sich wiederum direkt auf die Finanzierung der Projekte durch die beteiligten Banken auswirkt. Neue Wege, um solche Risiken zu minimieren, geht der Karlsruher Wetterdienstleister EWC. In Kooperation mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) wurde eine neuartige Methode des Langzeitbezugs von Windmessungen (MCP) für Windkraftstandorte entwickelt, die wetter- und technologiebedingte Unsicherheiten gegenüber den herkömmlichen Verfahren deutlich reduziert.

Auf tiefen neuronalen Netzen aufbauend, ermöglicht dieses Verfahren der süddeutschen Projektpartner nicht-lineare Korrekturen der langen Zeitreihen, die die Korrelation, also die zeitliche Übereinstimmung, zur Messung verbessert. Das Ergebnis basiert auf aktuellen Messwerten vor Ort und liefert eine 34 Jahre umfassende, stündliche Windzeitreihe für die projektierte Windkraftanlage bzw. den Messstandort.
Bei der detaillierten Evaluation des maschinellen Lernverfahrens zeigt sich eine deutliche Überlegenheit gegenüber herkömmlichen Methoden.
So ist die Häufigkeitsverteilung der Windgeschwindigkeit sowie die Korrelation zwischen Messung und Langzeitdaten optimiert und weist in allen betrachteten Fällen wesentlich geringere Fehler in der Ertragsabschätzung auf als zum Beispiel bei klassischen Verfahren mit linearen Regressionen oder der Matrix-Methode. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass schon bei einer Messdauer von neun Monaten das vorgestellte Verfahren der süddeutschen Forscher und Dienstleister das Qualitätsniveau der klassischen Methoden erreicht. Bei längeren Beobachtungszeitreihen kommt die ganze Stärke des Verfahrens zum Tragen: Selbst an komplexen Standorten lassen sich bisherige Fehler um bis zu 50 Prozent reduzieren, sobald die Messdauer 12 Monate erreicht.
Neben der Messdauer spielt auch die Verfügbarkeit der Langzeitdaten eine große Rolle. Die Zeitreihen basieren auf MERRA-Reanalyse-Daten, für die EWC aus 3D-Daten individuelle Windprofile mittels verifizierter Downscaling-Verfahren berechnet. Ein weiterer Vorteil: Die letztmonatlich fehlenden Reanalysen werden durch Daten anderer Wettermodelle ersetzt. Ein Bezug zu aktuellen Messdaten von "gestern" ist somit immer gegeben.

„Mit Hilfe der selbstoptimierenden neuronalen Netze können wir den systematischen Fehler (BIAS) und den Verteilungsfehler so stark minimieren, dass die Korrelation der Langzeitreihe der Winddaten auf stündlicher Basis extrem hoch ist.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EWC Weather Consult GmbH lesen:

EWC Weather Consult GmbH | 22.06.2017

EWC prognostiziert EinsMan-Abregelungen von morgen

Den Mehrwert der Produkte sieht Dr. Constantin Junk, Produktentwickler und EinsMan-Experte bei EWC, in den genauen und zeitnahen Informationen zu EinsMan-Abregelungen. Diese erlauben ein rechtzeitiges Agieren auf Strompreisentwicklungen, die unmitt...
EWC Weather Consult GmbH | 09.02.2017

Einspeisemanagement: EWC stellt Live-Monitor und Prognose auf der E-world 2017 vor

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien (EE) führt in Deutschland zunehmend zu Netzengpässen auf dezentraler Ebene. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten dürfen Netzbetreiber über das Einspeisemanagement (kurz  EinsMan) nach §14 EEG 2014 ...
EWC Weather Consult GmbH | 01.07.2016

Mehr Wetterwissen für Energieprognose-Manager

Unter dem Titel „Wetter und Erneuerbare als Treiber im Energiemarkt“ erklärt Alexander Lehmann, Geschäftsführer der EWC Weather Consult GmbH, angehenden Energieprognose-Managern, wie Wetterdaten optimal eingesetzt werden können. Das Wetter-...