PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

JSR-Wochenrückblick KW 32-2017

Von Swiss Resource Capital AG

Die Edelmetalle hingegen konnten in der vergangenen Handelswoche wieder zulegen.

In der vergangenen Handelswoche verlor der DAX wieder rund 2,5 % und unterschritt dabei am Freitag zeitweise sogar die 12.000 Punkte Marke, die aber im Handelsverlauf wieder zurückerobert werden konnte. Beendet wurde der letzte Handelstag der Woche dann mit 12.014 Punkten. Abgeben musste auch der US-amerikanische Leitindex Dow Jones, wenngleich das Minus mit rund 1 % geringer ausfiel als bei uns. Trotz der Korrektur der großen Indizes stehen die Zeichen für steigende Kurse nicht schlecht. Das deuten die globalen Wirtschaftsdaten an, allen voran China. Für das Land der Mitte wird ein Wirtschaftswachstum von rund 6,5 % erwartet. Das beruht nicht zuletzt auf der intakten chinesischen Kreditvergabe der Banken, wenngleich die Kreditqualität fraglich bleibt. Immerhin hat die lockere Kreditvergabe die Verschuldung innerhalb der letzten acht Jahre um 3 Bio. US-Dollar ausgeweitet. Aber China ist auch für unsere Unternehmen ein wichtiger Markt und der Schlüssel zu weiterem Wachstum.

 

Die europäischen und amerikanischen Unternehmen haben ihre Wachstumsprognosen ebenfalls erfüllt. Das ist eigentlich eine gute Ausgangslage für positive Aktienentwicklungen im kommenden Herbst. Experten zufolge ist der derzeit starke Euro sogar schon in den Aktienkursen eingepreist. Abgeleitet haben sie dies an der Kursentwicklung des EuroStoxx 50. Denn seit dem Zeitpunkt, als sich der Eurokurs auf den Weg in Richtung 1,10 USD begab, begann die Korrektur im EuroStoxx 50. Nun steht der Euro bei rund 1,18 USD, wo er übrigens zuletzt gegen Ende des Jahres 2015 notierte, und der EuroStoxx 50 verlor währen des steigenden Euros von seinem Hoch am 05. Mai 2017 von 3.659 Punkten rund 255 Punkte (etwa 7 %) auf nun rund 3.406 Punkte. Demzufolge, so die Experten, habe der Markt den hohen Eurokurs bereits eingepreist.

 

Die Edelmetalle hingegen konnten in der vergangenen Handelswoche wieder zulegen. Dem Goldpreis half natürlich der Nordkorea-Konflikt mit den USA. Nachdem der US Präsident eine weitere Warnung gegen Nordkorea ausgesprochen hatte, dreht der Goldpreis nach oben und kletterte bis zum Handelsschluss am Freitag auf rund 1.289,- USD pro Unze, was einem Wochenplus von rund 2,5 % entspricht. Ein ebenfalls positives Bild zeichnete sich beim Silberpreis in der vergangenen Handelswoche ab, der sogar rund 5 % auf 17,10 USD zulegte.

 

Weiter zulegen konnte auch der Kupferpreis. In der abgelaufenen Woche stieg er sogar kurzzeitig über die 6.500,- USD pro Tonne Marke, die aber auf Schlusskursbasis am Ende der Handelswoche nicht gehalten werden konnte. Schlussendlich reichte es aber noch für ein Schlusskurs von 6.433,- USD pro Tonne, was einem Anstieg gegenüber der Vorwoche von knapp 1 % entspricht. Altona Mining wird sich freuen. In sehr guter Verfassung zeigt sich auch der Platinpreis, worüber sich sicher auch Unternehmen wie Sibanye Gold freuen werden. Das edle Metall legte in der vergangenen Handelswoche immerhin um knapp 2 % auf 984,- USD pro Unze zu und rückt fast in die Reichweite der 1.000,- USD pro Unze Marke. Ebenfalls dürften sich Unternehmen wie Ascendant Resources über den gestiegen Zinkpreis freuen. Denn dieser stieg in der vergangenen Handelswoche um rund 3,2 % an und beendete den Handel bei 2.902,- USD je Tonne.

 

Wie in den Märkten war ebenfalls Bewegung in den Unternehmen über die wir berichten. Deshalb hier der Rückblick auf die interessantesten Berichte der Redaktion aus der vergangenen Woche.

 

Sierra Metals schließt Ausgliederung der neuen Gesellschaft ab

Bereits am 12. Januar 2017 hatte das Unternehmen für seine neue Tochtergesellschaft Cautivo Mining einen vorläufigen Emissionsprospekt für einen geplanten Börsengang eingereicht.

Lesen Sie mehr.

 

Klondex Mines hebt nach starkem 2. Quartal Produktionsziel für 2017 an

An der Börse in Toronto kam all dies ausgesprochen gut an. Der Kurs der Klondex-Aktie legte dort am Donnerstag im frühen Handel kräftig zu.

Lesen Sie mehr.

 

Corvus Gold - Fundametal Research sieht 200 % Kurspotenzial

Bereits 1904 wurde auf der ‚North Bullfrog’-Liegenschaft das erste Gold entdeckt. Seit dem Jahr 1974 wurden bisher rund 135.830 Bohrmeter niedergebracht.

Lesen Sie mehr.

 

Endeavour Silver benennt neuen Vizepräsidenten

Seine Karriere begann der Mittfünfziger 1982, als er während seines Studiums erste praktische Erfahrungen als Aushilfs-Bergarbeiter sammelte.

Lesen Sie mehr.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1204 Wörter, 10303 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 3

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


20.10.2021: The Times recently quoted Chicken King. Indeed, it warned that food prices could reach double-digit inflation. That's because margins in many industries have been and continue to be razor thin. It's a similar story in mining, where metal prices are often below the longer-term cost of using them. Britain's biggest chicken producer, Ranjit Boparan, also believes food is too cheap. Now input costs - the price of gas, electricity, transport and labour - are rising, as is chicken feed. That's because after the global financial crisis, many input costs were simply too low because competition was str... | Weiterlesen

20.10.2021: Die Times zitierte jüngst „Chicken King“. Dort warnte man nämlich, dass die Lebensmittelpreise eine zweistellige Inflation erreichen könnten. Denn in vielen Branchen waren und sind die Margen hauchdünn. Ähnlich ist es im Bergbau, wo die Metallpreise oft unter den längerfristigen Kosten für ihren Einsatz liegen. Auch Großbritanniens größter Hühnerproduzent, Ranjit Boparan, glaubt, dass Lebensmittel zu billig sind. Nun steigen die Inputkosten, also Preise für Gas, Strom, Transport und Arbeit und auch für Hühnerfutter. Denn nach der globalen Finanzkrise waren viele Inputkosten e... | Weiterlesen

20.10.2021: The copper price rose above the US$ 10,000 mark. On the one hand, recycling restrictions in Malaysia were probably the cause - as traders had to resort to refined metal. And for another, there is a global energy crisis at the moment and the red metal is in demand like seldom before. LME copper stocks are also falling. It remains to be seen whether the immediate strong demand will continue to strengthen the copper price.   One sector that consumes an enormous amount of copper is wind energy. Approximately 8,000 kilograms of copper are consumed per megawatt. In the case of offshore wind energy,... | Weiterlesen