info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Martin Urbanek |

"Kathy, das freche Schlossgespenst von Schloss Freiland": Ein Gespensterfräulein verunsichert ein Schlosshotel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Kinderbuch der Erfolgsautorin Karin Pfolz handelt von dem Gespensterfräulein Kathy. Kathy will immer das Beste für ihre "Mitbewohner", bringt aber in ihrem Übermut Einiges durcheinander.

Das beliebte Kinderbuch ist nun bereits in seiner zweiten Auflage erschienen. Es handelt von dem Schlossgespenst Kathy, das im ostösterreichischen Hotel Schloss Freiland sein "Unwesen" treibt. Direktor Christian und seine Gäste erleben eine Überraschung nach der anderen ...



Kathy hat nichts Gruseliges an sich, will niemandem Schaden zufügen und ist ein Kind wie jedes andere, nur eben ein Gespensterkind aus einer ganz normalen Gespensterfamilie, einfach zum gerne haben. Dieses harmlose Geisterwesen, das auch viel Spaß und Unsinn im Kopf hat, lernt in der Erzählung die Welt der Menschen kennen. Dabei passieren ihm gelegentlich auch kleine Missgeschicke.



Die professionell gestalteten Illustrationen der Autorin, Verlegerin und bildenden Künstlerin Karin Pfolz begleiten die Erzählungen und sollen die Lesemotivation, ganz speziell bei Kindern im Vorschul- und Grundschulalter steigern. Das Buch ist für Kinder ab dem 5. Lebensjahr, sowie für Jugendliche und Erwachsene als unterhaltsame Lektüre geeignet.



In Texten und Bildern kommt auch die einzigartige Atmosphäre eines imaginären und zeitlosen "Schlosses" und dessen fiktiven Innenlebens zur Geltung. Allerdings gibt es Schloss Freiland im Niederösterreichischen Türnitz tatsächlich. Dort ist heute im Anwesen einer Industriellenfamilie aus dem 19. Jahrhundert ein Erholungs- und Seminarhotel untergebracht, das die Autorin zu ihrer heiteren Spukgeschichte inspiriert hat.



Zitate von Karin Pfolz über Schloss Freiland und ihr Buch:



"Es war mir wichtig, dass die örtlichen Gegebenheiten mit dem Schloss und der Umgebung ident sind und die Geschichten auch so ein bisschen an wahre Begebenheiten erinnern, ...".



"Es geht vor allem um den Willen, etwas verändern zu wollen, oder Menschen glücklich zu machen, dabei geht oft was daneben, oder es schleicht sich eigene Ungeduld ein. Irgendwie schafft es Kathy aber immer, ein gutes Ende für ihr Ziel zu finden, auch wenn ein wenig anders als geplant".

(Quelle: "Freche Kathy lehrt fürs Leben"; meinbezirk.at; 15.05.2016).



Detailierte Informationen zum Buch finden Sie unter folgenden Links:



http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_73



http://www.karinaverlag.at/products/kathy-das-freche-schlossgespenst-hardcover-mit-kathys-kuschelgespenst/



Angaben zum Buch:



Autorin: Karin Pfolz

Format: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 110 Seiten

Verlag: Karina-Verlag

Auflage: 2 (2017)

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3961112401



Über die Autorin Karin Pfolz:



Karin Pfolz lebt in Wien. Sie arbeitet als Autorin, Herausgeberin und bildende Künstlerin.



Ihre schriftstellerische Arbeit begann sie mit Kurzgeschichten für Kinder, die 2011 und 2012 mit dem "Sparefroh-Preis- Österreich" ausgezeichnet wurden. Ihr Roman "Manchmal erdrückt es mich, das Leben" erschien in der Erstauflage 2012. Der Thriller "Du lügst dich durch mein Leben" folgte 2014. Seither sind zahlreiche weitere Veröffentlichungen erschienen.



Sie unterstützt mit ihren Büchern die "Autonomen Österreichischen Frauenhäuser", hält "Gewalt-Präventions-Work-Shops" an Schulen und spricht offen in den Medien über das "Tabu-Thema" familiärer Gewalt. Zahlreiche Fernseh- und Radiointerviews begleiten sie auf ihrem Weg gegen Gewalt.



Seit 2014 ist sie Vorstandsvorsitzende des Vereins "Respekt für Dich - AutoInnen gegen Gewalt" und Geschäftsführerin von Karina-Verlag.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Martin Urbanek (Tel.: 436644078803), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 491 Wörter, 4337 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Martin Urbanek


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Martin Urbanek lesen:

Martin Urbanek | 21.09.2017

"Strom auf der Tapete": Ein impulsiver und preisgekrönter Jugendroman von Andrea Badey und Claudia Kühn

Der Roman liest sich wie ein literarisches Roadmovie, das von kauzigen Figuren handelt, die letztendlich wieder ein wenig halt finden. In einem ausgefallenen und witzigen Erzählstil und mit viel Situationskomik navigieren die Autorinnen ihre Figuren...
Martin Urbanek | 17.09.2017

"Hannya - im Bann der Dämonin": Fantasyroman von Dieter R. Fuchs

Im Mittelpunkt der spannenden Erzählung steht eine geheimnisvolle Schnitzerei, ein Netsuke. Die Geschichten, die sich um dieses Kunstobjekt herum entwickeln, lassen das alte Japan aufleben, so wie es wirklich war. Wie auch in seinem ersten Roman z...
Martin Urbanek | 15.09.2017

"Am Ende Rentner! - Und nichts bleibt übrig!": Rita Embalos neuester Roman über schwere Lebenskrisen im Alter

Esther und Ronald Borgmann erleben gemeinsam die Nachkriegszeit als Liebespaar, als Ehepaar und später Eltern. Sie erfahren als Familie die Höhen und Tiefen. Gemeinsam schaffen sie es immer wieder, sich allen Widrigkeiten des Lebens zu stellen. Die...