info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ashtanga Yogawerkstatt |

Meditation in Bewegung: Ashtanga Yogawerkstatt Köln bietet Kurse, Aus-, Fort-, Weiterbildungen und Workshops

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In unserer hektischen Welt ist es oft schwer, den Einklang herzustellen. In der Ashtanga Yogawerkstatt wird ein besonderer Weg beschritten, Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen.

Ashtangayoga, die älteste Form des Hatha Yoga, lässt das Individuum selbstbewusst erstrahlen. In der Ashtanga Yogawerkstatt, einer staatlich anerkannten Ergänzungsschule für Yoga in Köln, findet täglich Unterricht in verschiedenen Gruppen statt. Darüber hinaus wird eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung zur/zum Yogalehrenden angeboten. Auch fundierte Weiterbildungen sind möglich.



Die Mitarbeiter legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und unterstützen die Mitglieder sehr gern bei einer gesunden, umweltfreundlichen Lebensweise. Ashtangayoga wurde als gesundheitserhaltendes und therapeutisches System entworfen. Der Name der ersten Übungsserie heißt sogar »Therapie von Krankheiten«. Stressbewältigung zusammen mit der Ashtangayoga Philosophie und der auf ihr beruhenden Meditation ist das wichtigste Ziel der Körperarbeit, die alle Gelenke, die Wirbelsäule, Muskulatur, Sehnen und Bänder sowie das Atemsystem und den Geist schrittweise zu vollkommener Gesundung führt. Durch mit Atem (Uujjayi) begleitete Bewegung (Vinyasa) werden die festgelegten Asanas (mit Atem begleitete Haltungen) miteinander verbunden. Ein Energiedepot wird aufgebaut.



Im leistungsorientierten Westen wird häufig zu viel zu früh gelehrt. Die Tradition wünscht lange Zeit für einen positiven Aufbau, um körperliche und geistige Hindernisse aufzuspüren und langfristig zu beheben. Erst dann werden Kraft und Schnelligkeit zugefügt. Die Reihenfolge der mit Bewegung verknüpften Übungen muss durch die Methode des Vinyasa-Krama, des Schritt-für-Schritt-Aufbaus, gelehrt werden. Anfänger beginnen mit wenigen Übungen und dem Fühlen ihres Körpers. Zu Beginn bleibt der meditative Aspekt noch im Hintergrund, da zunächst die Aufmerksamkeit auf dem Erlernen der Atemtechnik und der Therapie körperlicher Fehlhaltungen und Beschwerden, die dem Alltag entspringen, liegt. Eine lange Zeit der Übungspraxis ohne größere Unterbrechungen in positiver Stimmung leitet zu fortgeschrittener, schnellerer und kraftvollerer Durchführung über. Nach und nach reihen sich Übung für Übung durch die Verbindungsbewegungen mit Leichtigkeit aneinander. Der Geist kann sich auf den regelmäßigen langen Atem, die Blickpunkte und die Energiekontraktionen konzentrieren. Meditation in Bewegung ist entstanden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jürgen Freitag (Tel.: +49 221 3101242), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2546 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ashtanga Yogawerkstatt


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema