PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Der Bankenmarkt im Wandel: Was die Deutschen von ihrer Bank erwarten Mehrheit sagt "Nein" zu Kontogebühren - Online-Services besonders wichtig

Von norisbank

- Aktuelle Kundenbefragung zeigt: Rund 60 Prozent der Deutschen sagen "Nein" zu Gebühren beim Girokonto - Mehr als ein Drittel der Befragten legt Wert auf ein breites Geldautomaten-Netz - Gute Online-Services sind ein besonders wichtiges Kriteriu

- Aktuelle Kundenbefragung zeigt: Rund 60 Prozent der Deutschen sagen "Nein" zu Gebühren beim Girokonto - Mehr als ein Drittel der Befragten legt Wert auf ein breites Geldautomaten-Netz - Gute Online-Services sind ein besonders wichtiges KriteriuBonn, 31.08. ...
Bonn, 31.08.2017 | Filial- oder Direktbank, vom einfachen Girokonto bis hin zur Geldanlage - Bankkunden können auf der Suche nach der geeigneten Bank aus einem breiten Angebot wählen. Und gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase scheinen sich die Anforderungen an die klassische Hausbank deutlich zu ändern. Denn wie eine aktuelle norisbank-Umfrage zeigt, legen immer mehr Deutsche bei der Wahl ihres Finanzinstituts vor allem auf ein Kriterium Wert: kostenfreien Service - und das jederzeit an jedem Ort. Über 60 Prozent der Befragten sagen deutlich "Nein" zu Gebühren für das Geldabheben. Kaum weniger Verbraucher, nämlich mehr als jeder Zweite (56,5 Prozent), machen das Angebot des gebührenfreien Girokontos zum entscheidenden Kriterium bei der Wahl ihrer Hausbank.

Flexibles Banking wichtiger als Beratung

Kostenlos und das bitte flexibel zu jeder Zeit und an jedem Ort: Neben der Gebührenfreiheit ist vor allem die Verfügbarkeit der klassischen Bankdienstleistungen immer und überall für die Deutschen wichtig. So schätzt beispielsweise mehr als jeder Dritte ein breites Netz an Geldautomaten sowie gute Online-Services. Individuelle Angebote und die persönliche Beratung durch Experten finden hingegen jeweils nur rund 12 Prozent der Befragten wichtig. Auch auf eine breite Produktpalette legen lediglich 3,3 Prozent Wert.

"Kunden wünschen sich heute eine Bank, die ihnen kostengünstig genau dann ihre Bankgeschäfte ermöglicht, wenn sie es brauchen. Keine Kontoführungsgebühren, überzeugende Online-Services und zugleich eine gute Erreichbarkeit - idealerweise rund um die Uhr und wo immer man gerade ist - sind für den Kunden heutzutage besonders ausschlaggebend. Für viele Kunden sind diese Kriterien offenbar deutlich wichtiger als zum Beispiel ein möglichst umfangreiches Produktangebot über die wesentlichen Leistungen hinaus", betont Thomas große Darrelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der norisbank. "Viele Kunden wollen ihre Bankgeschäfte einfach, direkt und bequem erledigen - wann und wo immer sie wollen."


Über die Umfrage
Die norisbank hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG 1.000 Personen ab 18 Jahren bevölkerungsrepräsentativ nach Alter und Geschlecht befragt. Die Online-Befragung wurde im Mai 2017 durchgeführt.

Mehr Informationen zur norisbank finden Sie unter www.norisbank.de Kontakt
norisbank
Christian Jacobs
Reuterstraße 122
53129 Bonn
+49 (0)228 280 45-190
christian-a.jacobs@norisbank.de
http://www.norisbank.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Keywords

Bankenmarkt

Hinweis

Christian Jacobs (Tel.: +49 (0)228 280 45-190)">Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Jacobs (Tel.: +49 (0)228 280 45-190), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 2830 Zeichen. Artikel reklamieren

Über norisbank


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 3

Weitere Pressemeldungen von norisbank


Sparen bleibt mehr denn je oberstes Gebot / Zuversicht trifft Vorsorgewunsch: Sparvorsätze im Corona-Kontext auf Rekordhoch

- Drei von vier Deutschen wollen 2021 so viel wie im Vorjahr oder sogar mehr sparen - Spendenbereitschaft verdoppelt sich - Aktien und Fonds weiter auf Beliebtheitskurs

16.03.2021: Bonn, 16.03.2021 | Ein Jahr voller Beschränkungen, nicht realisierbarer Reisepläne und über viele Monate geschlossene Läden und Restaurants, dazu vielfach Sorgen um die finanzielle Zukunft - 2020 hat das Denken und Handeln vieler Menschen geändert wie wahrscheinlich selten ein Jahr zuvor. So belegt auch das Statistische Bundesamt, dass die Deutschen 2020 so viel Geld wie noch nie zurückgelegt haben. Deutschland, das Land der Sparer, erlebte im vergangenen Jahr einen neuen Spar-Boom. Die repräsentative Umfrage der norisbank von Februar 2021 macht deutlich, dass sich dieser Trend in diese... | Weiterlesen

Direktbanken mit weiter wachsender Beliebtheit / Fast jeder Dritte hat bereits sein Hauptkonto bei einer Direktbank

- Über die Hälfte aller Befragten sind schon Kunden einer Direktbank - Fast jeder Dritte hat 2020 über einen Bankwechsel nachgedacht - Die Kosten für Bankdienstleistungen sind Wechselgrund Nummer eins

09.03.2021: Bonn, 9.03.2021 | Direktbanken werden seit einigen Jahren stetig beliebter. So sind gemäß der jüngsten bevölkerungsrepräsentativen Online-Befragung im Auftrag der norisbank mittlerweile 54,8 Prozent (2019: 53,3 Prozent; 2018: 52,4 Prozent; 2017: 51,5 Prozent) Kunde einer Direktbank. Fast jeder dritte Befragte nutzt dabei sein Konto bei der Direktbank sogar als Haupt- bzw. Gehaltskonto (31,5 Prozent). Interessant ist insbesondere die Entwicklung in den verschiedenen Altersgruppen. So sind vor allem die Jüngeren überwiegend Kunde einer Direktbank. Mehr als zwei Drittel zum Beispiel der 3... | Weiterlesen

02.07.2020: - Knapp jeder zweite Deutsche hält im Urlaub dem Bargeld die Treue - Zwei Drittel der Befragten würden fürs Reisen eine Kreditkarte beantragen - norisbank bietet Kostenkontrolle und Ausgabentransparenz bei Kreditkarteneinsatz auch im Ausland Bonn, 2.07.2020 | Die Lockerungen der durch das Corona-Virus bedingten Einschränkungen nehmen langsam Fahrt auf. Nachdem nach und nach die Grenzen wieder geöffnet und die Reisewarnungen für zahlreiche Länder aufgehoben sind, rückt - wenn auch zaghaft - die Urlaubsplanung für viele Deutsche wieder auf die Agenda und mit ihr die Frage, wie man am ... | Weiterlesen