Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kpunkt Training GmbH |

Braucht ein guter Verkäufer Druck, um sein Soll zu erfüllen?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Verkaufsexperte Marcus Kutrzeba über ein Thema, das in den meisten Unternehmen falsch angegangen wird


Braucht ein guter Verkäufer Druck, um sein Soll zu erfüllen? Verkaufsexperte Marcus Kutrzeba über ein heikles Thema im Verkauf.

Ein guter Verkäufer braucht Druck, um seine Umsätze halten zu können und idealerweise noch zu übertreffen. So zumindest ist die allgemeine Auffassung von Geschäftsführern, Vertriebsleitern und Unternehmensinhabern, die sich beschweren, ihre Verkäufer seien zu schwach. Doch ist das wirklich die Lösung, wenn Umsätze steigen sollen? "Ganz bestimmt nicht", findet Marcus Kutrzeba.

Der Verkaufsexperte setzt auf Selbstbewusstsein stärken und Selbstvertrauen aufbauen: "Wer seine Mitarbeiter mental schwächt - und nichts anderes damit erreicht als deren Selbstbewusstsein herabzusetzen - erreicht genau das Gegenteil. Wer behauptet, seine Mitarbeiter seien zu schwach, sagt lediglich: Meinen Verkäufern mangelt es an Selbstvertrauen."

Nach Auffassung von Kutrzeba muss ein Verkäufer zuallererst sich selbst bewusst sein, was er kann. Als zweites muss er sich bewusst sein, was sein Produkt oder seine Dienstleistung kann. Ist beides gegeben, kann Selbstvertrauen entstehen - und der Kunde merkt unweigerlich, ob der Verkäufer Selbstvertrauen hat oder an sich und seinem Angebot zweifelt. "Wer sich selbst nicht vertraut, kann demnach auch nicht vertrauenswürdig für seine Kunden sein."

Kutrzeba rät jedem mit einem Verkaufsteam: "Gib deinen Verkäufern Selbstbewusstsein!" Wer schwach ist, muss erfahren, was seine Stärken sind und welche Talente er hat, auf denen er aufbauen kann. "Das bedeutet auch, seinen Verkäufern Wissen zu geben, mit dem sie selbstbewusster auftreten können." Ebenso sieht Kutrzeba die Notwendigkeit, die Bedürfnisse der Mitarbeiter wahrzunehmen, denn auch das trägt zu höherem Selbstbewusstsein bei, welches wiederum das Vertrauen stärkt.

Er ist Impulsgeber für Vertriebsthemen und Ratgeber bei Herausforderungen im Verkauf - Marcus Kutrzeba verhilft Menschen dazu, ihre Ziele zu erreichen.

Erleben Sie den Vertriebsexperten Marcus Kutrzeba auch im Verkaufstraining Kaufen helfen statt verkaufen in Wien vom 24. bis 25. November 2017.

Weitere Informationen zu Marcus Kutrzeba finden Sie unter: www.marcuskutrzeba.com Kontakt
Kpunkt Training GmbH
Marcus Kutrzeba

Premreinergasse 13
1130 Wien
+43 699 110 898 69
mk@marcuskutrzeba.com
https://www.marcuskutrzeba.com

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcus Kutrzeba
 (Tel.: +43 699 110 898 69), verantwortlich.


Keywords: Marcus Kutrzeba, Verkaufen, Verkäufer, Verkaufsexperte, Druck, Training, Training für Verkäufer, Beratung im Verkauf, Firmeninterne Vorträge für Verkäufer, Coaching, Beratung, Feldbegleitung, K-Punkt

Pressemitteilungstext: 326 Wörter, 2529 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Kpunkt Training GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kpunkt Training GmbH lesen:

Kpunkt Training GmbH | 19.09.2018

Wirksam gegen Einwände - so funktioniert"s!

Einwände - ein Thema, mit dem jeder Verkäufer zu kämpfen hat. "Ich habe keine Zeit!" oder "Das ist zu teuer!" ist im Vertrieb besonders häufig zu hören. "Diese Aussagen von Kunden kommen immer wieder", weiß der Vertriebsexperte mit der Kauf-DNA...
Kpunkt Training GmbH | 09.08.2018

Verkäufer unter Druck

In der heutigen Zeit gilt vor allem ein Credo: schneller, weiter, besser! Auch Verkäufer unterliegen dem Druck der geforderten Effektivität und Effizienz, schließlich sollen die Umsätze am besten immer weiter steigen. Die Forderung, die eigene Ve...
Kpunkt Training GmbH | 12.07.2018

Wenn der Preis zum Kauf bewegen soll

"Unsere Produkte sind viel zu teuer und ihr Preis nicht gerechtfertigt." Wer einen Verkäufer einen solchen Satz sagen hört, muss handeln. Hört ihn der potenzielle Käufer, wird er nach einem anderen Anbieter suchen. Hört ihn der Verkaufsleiter, h...